Ducato 280 / 290 2,5D und TD Ölfilteradapter ist fertig !

  • Sorry Leute, bitte nicht heiß reden. Ich denke Wolfgang hat recht.

    Ich habe mir gerade nochmal den Moment des Ablesen vor Augen geführt und mir die Frage gestellt, ob ich im Moment des Ablesens auf dem Gas stand oder eher nicht. Ich konnte die Frage für mich nicht eindeutig beantworten.

    Unter Umständen habe ich einen Fehler beim Ablesen gemacht. Dieser Gedanke wird in meinem Kopf noch bestärkt, da ich weiß, daß in den anderen Gängen als dem 5. Gang beim Beschleunigen ein Druck von 3,5 bis 4 bar vorhanden war.

    Ich werde in der kommenden Woche eine neue Probefahrt machen und darauf achten, daß ich auch im 5.Gang in der Beschleunigungsphase ablese und nicht in der Stagnationsphase.


    Gruß Siegfried!

    Die Natur ist wie ein Medizinmann für unsere Seele. Wir müssen sie nur wahrnehmen.


    Leider muß unser Babberl-Treffen vom 21.05.2020 bis 24.05.2020 hier in Stralsund ausfallen. Aber wenn ihr wollt, bereite ich das Treffen für 2021 hier in Stralsund vor!

  • Wolfgang, das kann so schon passen. Halt eine etwas gefährliche Geschichte - verstopft der Filter langsam, wirkt sich das auf den Öldruck aus, wobei es in der Zeichnung so aussieht, als ob der im oberen Teil eine Art Überdruckventil genau für den Fall hätte.

    1bar heiß im LL ist mE genügend solange das mit der Drehzahl steigt - nicht viel, aber ausreichend. Schätze aber das stimmt hier nicht - da wird sich Sigi verschaut haben.

    Wie Rainer sagt- nicht wie beim Turbo Öldruck aufbauen :-) Einfach mal im LL drehen lassen und ablesen, dann Drehzahl geben und schauen.


    Ich hatte vor jahrzehnten einen 1er Golf Diesel, bei dem ist ab Herbst nach dem Kaltstart- gab man zu früh gas- der Filter geplatzt bzw mindestens die Dichtung rausgeflogen....der musste 5min warmtuckern bis das Öl dünner war :-) Hatte da schon nen 10er Pack MAN 940/25 im Kofferraum- und Bindemittel :-)

  • Hallo Rainer

    Wenn Du mich meinst, ich habe bei mir gemessen und die gleichen Werte erzielt wie mit dem verbauten Adapter und Instrumenten. Vorher hatte ich die analoge Druckmessung im Nebenstrom montiert. Es war genau der Gleiche Wert. Somit war ich sicher, beide Drücke sind gleich. Habe es aus einem Grund geändert, weil die Messungen auf dem Kopf standen und sich langsam zusetzen. In diesen Adapter wird jede Messung von Öl umströmt. Die Bohrungen haben den doppelten Querschnitt wie Die Hohlschrauben, das sollte wohl reichen.

    Natürlich habe ich den Adapter zuerst bei mir montiert und getestet, bevor ich ihn verkaufe. Die Motoren laufen seit 30 Jahren im kalten Zustand mit 7-8 Bar ohne das die Filter bersten oder die Dichtungen nachgeben. Sollte sich der Hauptstrom oder Nebenstrom im Filter zusetzen, gibt es einen Bypass !

    Für Siegfried hoffe ich, das er sich versehen hat. Wäre auch unwahrscheinlich, im 2,3,4, Gang Öldruck normal und im 5. 1Bar.

    Gruß Wolfgang