Kondenswasser in der Garage Sunlight I 69 L

  • Eura muss das so machen,(Warmluft oben einblasen) um die Kälte nach unten zu drücken.

    Hat Deine Garage die Heizung/Schlauch unten?

    Die Schläuche sind so angebracht (von Eura), dass sie auch nach ganz unten umgelegt werden könnten.

    Wo zu?

    Um die Ausrüstung zu beheizen?

  • Erst der Umbau der Ansaugung brachte Besserung. Ganz ist es nicht weg, aber wesentlich besser. Brauche fast nur noch den Türrahmen abzuwischen und ganz selten mal den Boden.


    Was hast du genau und wie umgebaut?

    Beste Grüße
    Trashy
    Diesel - Kraft durch Feinstaub :klatsch Fridays 4 Hubraum!!

    Carado first - we make caravaning great again :)

    ZgM 3850 VA 1950 HA 2240 - jetzt passt alles:)

  • Hat Deine Garage die Heizung/Schlauch unten?

    JA. Unsere Heckgarage ist ein geschlossener Raum mit Be.-und Entlüftung.

    Wo zu?

    Um die Ausrüstung zu beheizen?

    Ich muss keine Ausrüstung beheizen, aber wir haben keine Probleme mit Kondenswasser und vereiste Kältebrücken.

    Auch im Wohnraum alles ok. Wenn mal mehrere Personen zu Besuch sind evtl. ein wenig Beschlag im unteren Bereich an den Seitenscheibenecken re. und links.

    Wird halt gut be. u. entlüftet.

    Wenn wir im Winter unterwegs sind bleibt die meiste Sommerausrüstung zu haus.

    Klar wenn man seine Garage so voll hat ,das nichts zirkuliert.

    Die warme Luft nimmt viel mehr Feuchtigkeit auf und fällt nach unter wo es sowieso schon kalt. Dazu kommt noch Feuchtigkeit vom Bett. Wenn feuchte Luft nicht weg kann. Folge ist Eisbildung und Kondenswasser.

    Ist natürlich alles von Fahrzeug zu Fahrzeug unterschiedlich. Ich habe auch einige Umbauten und Optimierungen gemacht.

    Kein Womo ist perfekt. Egal wie sie heißen.

  • Ich bin ja noch nicht im Genuss eines Womos mit Heckgarage.


    Wenn ich mir das Bild mit dem Lattenrost anschaue, dann frage ich mich, warum man nicht Heckgarage komplett thermisch vom Innenraum trennt und gar nicht beheizt.


    Solange man keine Flüssigkeiten im Winter darin transportiert, kann doch die Garage unbeheizt bleiben.


    Wenn die Innentemperatur der Außentemperatur gleicht, dann gibt es kein Dampfdruckgefälle und kein Kondensat irgendwo.


    Gruß Jerome

    Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere mich gerne hätten...

  • warum man nicht Heckgarage komplett thermisch vom Innenraum trennt

    Gucke mal zu Hause unter Dein Bett.

    Ich mochte nicht in einer Kiste, die nach unten zu ist schlafen, schon gar nicht im Winter.

    Wo soll sonst das Schwitzwasser hin und beheizt wäre es dann wahrscheinlich auch nicht.


    PS. Mit dem Eis an den Klappen und Aluschienen reden wir hier ja nicht von Litern, sondern von ein bis zwei Doppelkorngläsern.

  • Gucke mal zu Hause unter Dein Bett.

    Ich mochte nicht in einer Kiste, die nach unten zu ist schlafen, schon garnicht im Winter.

    Wo soll sonst das Schwitzwasser hin und beheizt währe es dann warscheinlich auch nicht.


    PS. Mit dem Eis an den Klappen und Aluschienen reden wir hier ja nicht von Litern, sondern von ein bis zwei Doppelkorngläsern.

    Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.


    Es muss lediglich zwischen Matraze und dem Boden ein Abstand sein größer als 2 cm, damit es nicht zu stehender Luft kommt.


    Schon alleine Lattenrost zzgl. Auflager sollten da paar cm mehr bringen.


    Natürlich muss gewährleistet sein, dass diese Luft auch weg kann. Schau ich mir hier aber die Technikprogis an, sollte das das kleinste Problem sein.


    Wenn man will, dann setzt man dort einen Minilüfter ein, der dem der Toilettenkassettenbelüftung entspricht.


    Gruß Jerome

    Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere mich gerne hätten...

  • Wenn man will, dann setzt man dort einen Minilüfter ein, der dem der Toilettenkassettenbelüftung entspricht.

    Wenn es keine Probleme gibt, warum dann der Lüfter?.

    Und 2 cm Unterlüftung, wo keine warme Luft von der Heizung hinkommt?

  • Bei 2 cm steht die Luft, konvektiert nicht. Das macht man sich z.b. bei Iso-Verglasung zu nutzen. Stehende Luft dämmt. Aber anderes Thema...


    In der Nacht verliert der Mensch ca. 1 L durch Schweiß. Dies geht in die Matraze und wird nicht nur nach unten angegeben.


    Wichtig ist, dass die Feuchtigkeit, die evtl. unten durchlägt, mit dem Luftstrom abgeführt wird. Wenn das in einem geschlossenem Kreislauf verläuft, dann bleibt diese in dem Raum, wo auch die Feuchtigkeit der Atemluft sich befindet.


    Führt man diese Luft allerdings dorthin ab, wo ein Dampfdruckgefälle entsteht und die Tauspunktisotherme im Inneren liegt, dann bildet sich Kondensat.


    Vielleicht auch da, wo man es nicht sieht und auch nicht haben will.


    Aber es bleibt ja jedem selbst überlassen die Auswirkungen durch ständigem Wischen zu begegnen, auch die Gefahr von Schimmel, oder sich Gedanken dahingehend macht die Ursache so zu verändern, dass man es vielleicht gar nicht mehr muss.


    Gruß Jerome

    Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere mich gerne hätten...

  • So ist es.

    Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere mich gerne hätten...

  • Und jetzt schaue ich mir die Photos von biauwe.de an:


    Die ersten zeigen Vereisungen an Türrahmen und Anschluss Bodenplatte/Wand, das andere die Warmluftsituation unter der Matraze.


    Wenn es tatsächlich so wäre, dass die kalte Luft unten bleibt und die warme Luft oben, warum ist dann unten die Vereisung?


    Weil es sich anders verhält. Die warme Luft wird ja oben gegen die Unterseite der Matraze geblasen. Darüber entsteht dann eine Konvektion, eine Umwälzung. Die ist ja auch von Biauwe.de nach eigener Aussage auch so gewollt.


    Der große Nachteil aber jetzt ist, dass mit der Umwälzung auch die warme Luft mit seiner Feuchtigkeit nach unten kommt. Und unten gibt es nun mal Ecken, wo es einfach kalt bleibt, ganz zu schweigen von dem Türrahmen.


    Vergleiche ich das jetzt mit der baulichen Situation von Fazer 40, wo Wohn/Schlafraum und Garage von einander getrennte Räume sind, Garage dann unbeheizt, dann ist für mich eindeutig, wo das Problem bzw. die Lösung zu suchen ist.


    Thermische Sandwichplatte unter die Matraze, Heizungsrohre isolieren und die Warme Luft direkt zwischen Matraze/Lattenrost und Sandwichplatte/Deckenplatte Garage bringen und in den Wohnraum abführen.


    Die Matraze wird warm belüftet und führt die Feichtigkeit ab, in der Garage entsteht keine warme Luft mit Luftfeuchtigkeit, die irgendwo kondensieren kann.


    Kann man ja für den Sommer rückbaufähig konstruieren.


    Gruß Jerome

    Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere mich gerne hätten...

  • Gucke mal zu Hause unter Dein Bett.

    Ich mochte nicht in einer Kiste, die nach unten zu ist schlafen, schon gar nicht im Winter.

    Wo soll sonst das Schwitzwasser hin und beheizt wäre es dann wahrscheinlich auch nicht.


    PS. Mit dem Eis an den Klappen und Aluschienen reden wir hier ja nicht von Litern, sondern von ein bis zwei Doppelkorngläsern.

    Unser ist unten zu. Die Roste liegen auf der Garagenplatte auf. Belüftet wird nach oben.

    Der Heizschlauch geht rundherum. Warmluft kommt ringsrum durch einen Spalt hoch.

    Bett ist auch schön warm.

    In der Garage selber ist das Gefälle garnichtmal so groß. Ca. 4 Grad von oben nach unten.

    Das Problem liegt u.a. an den thermisch nicht entkoppelten Zurrschienen. Das sind regelrechte Kondensatoren.

    Wenn die den Taupunkt erreichen......

    Die Garage sollte eben nicht zu voll sein und die Lüftung muss deutlich verbessert werden.

    Beste Grüße
    Trashy
    Diesel - Kraft durch Feinstaub :klatsch Fridays 4 Hubraum!!

    Carado first - we make caravaning great again :)

    ZgM 3850 VA 1950 HA 2240 - jetzt passt alles:)

  • Die Garage sollte eben nicht zu voll sein

    In der Garage selber ist das Gefälle garnichtmal so groß. Ca. 4 Grad von oben nach unten.

    Wir fahren ein paar Monate durch den Winter.

    Und bei welchen Minusgraden sind nur 4 Grad gefälle?


    Hatte ich schon alles mal gemessen.


    Temperaturdiagramm-gross.jpg

  • Kleinen Moment... Wasserdampf kondensiert nicht bei 0 Grad, da gefriert tropffähiges Wasser.


    Mal ein Beispiel anderer Art:


    Raumtemperatur 18 Grad, ich dusche heiß.


    Mal hinterher in den Spiegel des Badezimmers geguckt, wenn kein Fenster auf ist, wo der Wasserdampf raus kann?!


    Oder mal mit einer Brille von draußen in einen warmen Raum?


    Beides, Spiegel und Brille beschlagen... und es bildet sich tropffähiges Wasser.


    Gruß Jerome

    Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere mich gerne hätten...

  • Bei bis zu minus 12 Grad. Hab oben unter dem Dach und unten über der Schiene einen Sensor Thermometer mit Luftfeuchtemesser platziert.

    Der oben ist mit Klett an der Innenwand, der Untere mit Klebepad außen.

    So bisher meine Beobachtung.

    Beste Grüße
    Trashy
    Diesel - Kraft durch Feinstaub :klatsch Fridays 4 Hubraum!!

    Carado first - we make caravaning great again :)

    ZgM 3850 VA 1950 HA 2240 - jetzt passt alles:)

  • Vielen Dank an euch alle für die Tipps und Ratschläge .

    Als Fazit nehme ich mit:

    Ich bin nicht alleine mit dem Problem und wenn ich es richtig deute, ist halt eine gewisse Menge Schwitz- oder Kondenswasser demnach als normal und fast unvermeidbar anzusehen.

    Ist mir bei meinem alten Knaus 708 (mit aber auch deutlich niedrigerer und kleinerer Garage ) halt in 19 Jahren nicht bewußt aufgefallen .


    Ich werde also ,--die jetzt noch relativ zugebaute --, Zuluftöffnung der Heizung für die Garage großzügig "freiräumen" und künftig halt bei kalten Temperaturen öfter mal das Kondenswasser vom Innenrahmen wischen und die Garage dann öfter auch Stoßlüften.


    Meine Raumfeuchtigkeit im Wohnraum bewegt sich übrigens verbindlich eigentlich immer im " gesunden" Bereich zwischen 45 und 60 % und auch die Frontverglasung ist Dank Thermototop Außenmatten von Kantop fast komplett Kondenswasserfrei.


    Martin

  • Bei meinem Roller Team Granduca wird die Garage auf der linken Seite mittels Ausströmer von der Webasto Dieselstandheizung auf halber Höhe der Garage mit beheizt und auf der rechten Seite ist eine Durchlassöffnung von der Garage zum Bad, wo die kalte Luft ins Bad strömt. Diese wird durch dien warme Luft, die die kalte Luft kreuzt, erwärmt und das Bad wird recht schnell warm. Ich hatte noch kein Kondenswasser in der Heckgarage. Diese ist ca. 2 Stunden später als der Innenraum auf der gleichen Temperatur wie der Wohnbereich. Die Garage ist komplett getrennt vom darüber liegenden Bett. Die Heizung saugt die Luft vorn vom Fahrgastraum an und verteilt sie dann im gesamten Womo. Die rel. Luftfeuchtigkeit war über Silvester bei durchschnittlich 32 %, gemessen im Sitzbereich.

    Vielleicht ist es von Nutzen, die warme Luft auf der einen Seite der Garage rein zu drücken und die kalte Luft auf der anderen Seite zurück zu lassen. Ich bin in der Sache kein Fachmann.

    Roller Team Granduca Garage Alkoven 2010 und 540’er Tabbert Premium Diadem 97‘

    Historie: Zelt, 91’er T4 California, 87’er Camptourist CT 7, 96‘er 532’er Hymer Eriba Moving

  • warum man nicht Heckgarage komplett thermisch vom Innenraum trennt und gar nicht beheizt.

    Die meisten Garagen sind ja so gebaut! Bei uns z.B. auch, selbst wenn der Roller drin steht, keinerlei Geruch davon im Innenraum. Aber für was die Garage noch zusätzlich heizen?? Nö und die ist picobello aufgeräumt und keine Messi Garage, da kannste jederzeit durchgehen, wenn der Roller nicht drin steht! Die Düse in der Garage kommt zu, so kommt bei den anderen mehr raus! Und Schwitzwasser gibt's bei uns auch nicht!

    Unter der Matratze liegt ein Lattenrost und darunter noch ne Isomatte, da schimmelt nichts und feucht/nass ist da auch nichts!!