Vorderradfederung nach Kupplungswechsel fest

  • Hallo,


    nach erfolgreichem Kupplungswechsel habe ich heute den Ducato 280 aus der Werkstatt geholt. Mir ist aufgefallen, das der vorn überhaupt keine Federung funktioniert - das Auto federt keinen Millimeter ein weder rechts noch links. Rein optisch kann ich nichts erkennen, die Radaufhängung sieht gut aus- außer das die Federung maximal ausgefedert ist. Irgendeine Idee?


    Danke schonmal vorab..


    Stefan

  • Mehr Informationen zum Fahrzeug wären hilfreich. Modell? Aufbau? Motor? Gewicht? Oder ist dein Fahrzeug ein Geheimnisträger? Wir haben alle keine Glaskugel neben dem Rechner oder Tablett.

  • Hallo Stefan,

    da würde ich, nachdem ich mein Profil ausgefüllt habe :), den Wagen sofort wieder in die Werkstatt bringen, damit die es wieder richten. Wer weiß, was die angestellt haben.

    Gruß von der Ostsee

    Peter

  • Hallo Stefan,


    fahr zurück in die Werkstatt und nimm den Bock nochmal auf die Hebebühne. Rad komplett entlasten zweimal dagegen treten und wieder ablassen.

    Da ist nur dein Stoßdämpfer verkantet und fährt nicht ein.

    Beim absenken drauf achten dass er einfedert.


    Wenn du lange damit rum fährst kann es sein dass der auch von alleine einfedert. Das hört du dann deutlich...


    Aber ich würde die Version mit Hebebühne vorziehen um das Problem zu lösen.


    Viel Erfolg.

  • :ironie_an: Scheint ein russisches Modell zu sein, da wird immer so rapariert ... :ironie_aus:


    Aber das sich ein Schwingungsdämpfer so verkanten kann ist mir auch neu, man lernt ja nie aus.

    "Ich freue mich wenn es regnet, denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch." Karl Valentin

  • Hallo,

    also ich hab in meiner Jahrzehnte langen Tätigkeit in Werkstätten zig Fahrzeuge angehoben (und natürlich auch wieder abgelassen) aber, daß sich da einmal ein, oder sogar zwei, Stoßdämpfer "verkantet" hätten ist mir kein einziges mal passiert.

    Ich denke auch eher an falsche, oder falsch eingebaute, Antriebswellen.

  • mmmh, die Kupplung ist gemacht worden, nicht neue AWs...


    Wie lang müßten dann die AWs den sein, oder falsch eingesetzt sein, wenn sie die Federbeine komplett auseinander drücken. Wobei, das Rad kann nicht weiter raus, das Federbein ist oben im Domlager fix. Geht also nur nach unten.


    Hier war ja mal Thema, vorne mehr Bodenfreiheit zu bekommen. Da hieß es dann, die AWs würden das schon bei 5-6 cm begrenzen. Der Federweg ist aber doch höher, oder?!

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von Jerome ()

  • wird wohl auf neue Dämpfer hinauslaufen. Bei meinem 280er waren auch die beiden vorderen Dämpfer fest, Seitenneigung in Kurven null, gefedert hat nur der Reifen. Hab das auch gemerkt als ich das Mobil vom Wagenheber gelassen hab und die Karre vorne schräg da stand.

    :qualm Dank H Kennzeichen darf ich jetzt öffentlich und überall rauchen :qualm

  • ATW müssen raus, wenn das Getriebe raus kommt. Das wiederum muss raus um an die Kupplung zu kommen....


    Die ATW könnten nicht vollständig ins Differential gesteckt sein. Wenn die sich dann beim Ablassen verkanten, gehen die auch nicht mehr rein. Oder sie haben sich mit dem Seeger-Ring verkeilt. Aber man kann ja leicht feststellen, ob die Töpfe direkt am Diff sind oder weiter außen sind.


    Gruß Sven

  • Erstmal vielen Dank.. Ja, Antriebswellen, Differenzialdeckel usw. wurde alles getauscht, die Länge der Antriebswellen wurde vorher geprüft und war korrekt. Antriebswellen sind richtig drin - das Verkanten der Stoßdämpfer hört sich plausibel an - werde ich gleich mal testen und morgen berichten. .. Ach ja, ist ein Ducato Kasten 280 von 1985 2,4D.. und "aus der Werkstatt geholt" sollte nicht sagen das ich es nicht selbst gemacht habe - nur die Werkstatt war nicht meine ;).


    Grüße und Dank an Alle