Elektrik-Leitungen Heckbeleuchtung Knaus auf 230er Basis

  • Hallo liebe Foren-Mitglieder,

    ich möchte eine AHK-Steckdose verkablen und frage mich jetzt, wie die Aufbauseitige Verkabelung beim Knaus-Sun traveller an den Orirignalverkabelungen von Fiat angekoppelt ist. Bei meinem Fahrzeug befinden sich am Unterboden kurz hinter der Hinterachse rechts und links zwei wasserdicht angebrachte Plastikboxen, aus denen die Verkabelung für die Heckleuchten weiter geleitet wird. Bevor ich dort aufschraube und alles wieder wasserdicht machen muss wollt ich fragen, ob jemand von Euch diesen Ausbauzustand am Knaus sun traveller kennt und ob dort Steckverbindungen seitens Fiat vorhanden sind, in die eine fahrzeugspezifische AHK-Verkabelungeingesteckt werden kann. Ich will nicht unbedingt mit Stromdieben an den Heckleuchten alles abgreifen,


    Gruß und gute Fahrt,


    Elmar

  • Hallo Elmar. Da wirst du nicht drumherum kommen die Feuchtraumabzweigdosen zu öffnen und dort alles anklemmen. Die Aufbauhersteller haben meist dort alles geklemmt und wasserdicht verschlossen. Oft so, dass Wasser da rein kommt aber nicht mehr raus.

    Ich würde das da auch nicht mit Stromdieben machen, sondern, wenn du kannst ordentlich verlöten oder Schrumpfverbinder nutzen. Nie und nimmer Stromdiebe nutzen. Wenn die ein wenig oxydieren hast du Fehler, die du nicht wirklich suchen willst.

    Gruß

    Werner

    Gesendet von meinem Rechner zu Hause!

  • Danke schön mal für den ersten Hinweis, wenn, würde ich eh dort abgreifen und zwar ordentlich.


    Es geht mir mehr darum, zu erfahren, ob in den Dosen mit fahrzeugspezifischen Steckern, die bei der AHK mitgeliefert werden, gearbeitet werden kann,


    Danke für Eure Unterstützung


    Elmar

  • Moin,

    in den den Dosen wird, soviel ich bisher gesehen habe und das ist ne Menge, mit Lüsterklemmen gearbeitet. An den E-Saätzen der AHK befinden sich überwiegend Kopaktstecker, die an den Original Fiat 230 passen, nicht Wohnmobil. An den Abzweigdosen mußt du also Kabel für Kaber durchmessen welches Standlicht, Bremslicht usw. ist. Etwas einfacher geht die Angelegenheit wenn du Zugang zu den Rückleuten hast. Von hier aus geht es meißt besser die Verkabelung zur AHK zu machen. Alle Anschlüsse sind dort vorhanden und du kannst mit Quetschverbindern arbeiten.

    Gruß

    Hans

    Vergangenheit ist Geschichte, Zukunft ein Geheimnis,
    aber jeder Augenblick ist ein Geschenk.

    Spritmonitor.de

  • Fahrzeugspezifischer E.Satz passt nur an Original Rückleuchten vom 230-er. Die werden dann oft nur dazwischen gesteckt. Das geht bei WoMos nicht mehr, da die eigene Rückleuchten verbaut haben.

    Und trotz aller Unkenrufe: Ich würde keine Stromdiebe verwenden.

    Gruß
    Werner

    Gesendet von meinem Rechner zu Hause!

  • Hallo Elmar,

    hab das gerade hinter mir.


    Du muß die Dosen aufmachen, darin hat Knaus die Kabel mit großen Lüsterklemmen verbunden - besser gesagt, die jeweils beiden Kabel mit einer großen Aderendhülse gequetscht und dann noch mal durch die Lüsterklemme geklemmt. Wenn Du dort dann Dein Kabel mit einquetschen willst (auch mi Aderenhülse versehen) wird es eng, geht aber.


    Auf die Boschfarben kannst Du nicht vertrauen, daran hält sich weder Fiat noch Knaus.



    Ich hab die Steckdose unter den Aufbau geschraubt weil es mir nicht um eine AHK sondern um ein Anschluß für Zusatzleuchten ging (der Fahrradhalter verdeckt die Rücklichter und das Kennzeichen).


    Viele Grüße


    Jörg

    Viele Grüße aus Spandau bei Berlin


    Jörg

  • Hallo Elmar,


    ich hab den 7piligen verbaut da ich nur die Standard-Leuchten brauche:

    Rücklicht rechts und links,

    Bremse

    Blinker rechts und links

    dazu die Masse.

    Nebelrückleuchte hab ich mit angeschlossen (für den TüV).

    Den Rückfahrscheinwerfer hätte ich nur bei der 13poligen, darauf kann ich aber verzichten.


    Ich nehme LED-Rücklichter, daher brauche ich (hoffentlich, soweit bin ich noch nicht) für die Blinker keinen anderen Blinkgeber.


    Als Steckdose hab ich genommen: https://www.amazon.de/dp/B00EL…_248799201_302_E_DDE_dt_1,

    Der Stecker, den ich dann für die Leuchten nehme ist dieser: https://www.amazon.de/dp/B00EL…_248799201_302_E_DDE_di_1


    Ich wünsche Dir ein gutes Gelingen


    Jörg

    Viele Grüße aus Spandau bei Berlin


    Jörg

  • Wie geschrieben gehe ich davon aus, daß die LED sowenig Leistung zieht, daß das originale Relais "nicht merkt", daß da noch eine Lampe zusätzlich dran ist.


    Wie gesagt, ich hab es noch nicht getestet weil ich den neuen Leuchtenträger noch nicht fertig habe, aber ich denke, es wird so klappen.


    Viele Grüße


    Jörg

    Viele Grüße aus Spandau bei Berlin


    Jörg

  • ist denn in den LED Leuchten schon der Widerstand verbaut,

    Bei einem AHK-Elektrosatz mit Elektronik braucht man keinen Widerstand.

    Ein Widerstand benötigt man nur beim Austausch von Rückleuchten von Glühlampe auf LED, wenn das Fahrzeug eine Rückleuchtenüberwachung per CAN-Bus hat.

    Ohne Überwachung der Rückleuchten per Bus wird auch kein Widerstand benötigt.

  • Bei einem AHK-Elektrosatz mit Elektronik braucht man keinen Widerstand.

    Ein Widerstand benötigt man nur beim Austausch von Rückleuchten von Glühlampe auf LED, wenn das Fahrzeug eine Rückleuchtenüberwachung per CAN-Bus hat.

    Ohne Überwachung der Rückleuchten per Bus wird auch kein Widerstand benötigt.

    Hallo "Laika",


    Danke für die Info, der 230er ist dann ja da für geschaffen, hat ja keinen CAN-Bus soweit mir bekannt ist.


    @Jörg, berichtest du wenn du fertig bist?


    Gruß Elmar

  • CAN-Bus und Leuchtmittelüberwachung sind 2 Dinge die nichts miteinander zu tun haben.

    Das ist Irrglaube.

    Bei Leuchtmittelüberwachung wird die Meldung per CAN-Bus zum Steuergerät übertragen und von dort erscheint eine Meldung auf dem Display.


    Habe derzeit selbst solche Überwachungseinheiten, auch für AHK-Elektronik (Anhängermodul), entwickelt.

    Siehe hier und hier BEL 6 Kanal ff.

  • Dann weist du doch, dass der CAN-Bus Steuergeräte untereinander verbindet, die Leuchtmittelüberwachung aber zwischen Leuchtmittel und Steuergerät stattfindet.


    Selbst die uralten Bimetall-Blinkgeber haben schon die Leuchtmittel überwacht.


    Viel AHK-Steuergeräte sind auch nicht per CAN-Bus an den Bodycomputer angeschlossen, sondern in die Heckbeleuchtung eingeschleift, wo sie Leuchtmittelfehler des Anhängers als Fehler der Heckbeleuchtung simulieren.

  • Hallo,

    Egal wie der 230 hat keinen Can Bus.

    Jetzt hast du 2 Möglichkeiten.

    Du tauschst das orginale Blinkrelais gegen eins für Anhänger aus. Dann schaltest du die Anhängerdose parallel zu der alten Beleuchtung.

    Oder du nimmst eine Elektronikbox die hinten dazwischen geschaltet wird und die die Steuerung der Anhängerdose übernimmt.

    Wenn man am Anhänger LED Lampen hat würde dies das normale Relais vielleicht nicht merken. Aber wenn du mal einen anderen Anhänger hast gibt es Probleme.

    Also Lösung 1 oder 2.

    Dann nimm die 13 Polige Dose. Fast alle Anhänger haben heute den 13 Poligen Stecker.

    Grüße

    Rainer

  • Dann nimm die 13 Polige Dose. Fast alle Anhänger haben heute den 13 Poligen Stecker.

    Hallo Rainer,


    Du hat recht, wenn Elmar einen Hänger anbauen will. Wenn es nur - wie bei mir - um zusätzliche Lichter hinter dem Fahrradträger geht fände ich den Aufwand einer 13poligen Dose (Stromversorgung, Ladeleitung 2x Masse und dann noch die Trennung der Nebelschlußleuchte) zu hoch - denn verkabeln muß er ja alle Anschlüsse, das wird bei der HU geprüft.


    Grüße
    Jörg

    Viele Grüße aus Spandau bei Berlin


    Jörg

  • Hallo Jörg,


    das stimmt natürlich. Wenn ich das nur für meinen eigenen Fahrradträger oder Lichtleiste mache reicht der alte Stecker. Das habe ich aber so nicht raus gelesen.

    Wenn man sich mal einen Anhänger ausleiht dann haben die heute wohl alle den 13 poligen Stecker.


    Grüße

    Rainer

  • Lieber Teilnehmer,

    mir geht es tatsächlich nur um die Leuchten an einem Heckträger, den ich bauen will. Möchte nicht zwei e-bikes an der Rückwand auf dem Fahrradträger mitführen, Danke für eure Mitteilungen


    Gruß Elmar