Offizielle Ölmenge und Getriebeprobleme

  • Um das Thema von den anderen Getriebeproblemen abzulösen, frage ich mal in die Runde. Gibt oder gab es eine offizielle Änderungsmitteilung von Fiat, was die Füllmenge im Getriebe angeht? Für meinen 290er heißt es seitens des Herstellers 1,6 Liter (siehe Anhang Blatt 2). Und alle Leidgeplagten wissen, dass das zu wenig ist.

  • Ich weis nicht ob es eine Änderungsmitteilung gab aber meine Fiat Profesional werkstatt weis um das Problem. Bei dem letzten Getriebeölwechsel habe ich nachgefragt wie viel Öl sie eigefüllt haben und sie haben richtiger weise 2 l Öl eigefüllt. Ohne sie vorher darauf aufmerksam gemacht zu haben.

  • Das hat mein freier Schrauber so auch gemacht. Wo er die Daten her hatte weiß ich nicht, denke aber aus irgendeiner Software. Er hat gedacht ihm kommt das Öl entgegen wenn er die AWellen zieht. :D


    Darf man fragen wieso du es offiziell willst? Es ist Fakt dass 2L oder etwas mehr rein müssen, von unzähligen privaten und kommerziellen Instandsetzungen bestätigt.


    Wolfgang46 meint er hat die ÄM irgendwo, er sucht noch.

    Grüße, Sebbi
    ______________
    Gesendet von meinem myPhone mit TalkABull.

  • Ja, genau das ärgert mich so sehr bei meiner Werkstatt. Ich habe dieses Jahr das Getriebeöl wechseln lassen, 1,6 L wurden eingefüllt. Nach einer längeren Fahrt auf der Autobahn haben die Zahnräder vom 5. Gang die Zähne verloren. Die Werkstatt sagt natürlich, sie haben alles nach Herstellervorschrift gemacht.

  • Berichtige mich bitte, wenn ich falsch liege:

    Du bist laut deinem Profil Techniker, Beitragender und Mitleser in mehreren Threats zum Thema Getriebe und trotz deines Wissensvorsprunges lässt du dir in dein Getriebe zu wenig Öl füllen mit einem kapitalen Folgeschaden?

    Frage 1: Wieso machst du solche einfachen Dinge nicht selber?

    Frage 2: Warum hast du der Werkstatt nichts von deinem Wissen mitgeteilt?

    Frage 3: Warum hast du nicht nach der eingefüllten Ölmenge gefragt, bevor du losgefahren bist?

    "Soziale Netzwerke sind eine Kombination aus Denkfaulheit, Rechtschreibschwäche und Internetanschluss..." Frank-Markus Barwasser alias Erwin Pelzig

  • Hallo Marco,


    1. Ich habe nicht immer die Zeit, alles selber zu machen

    2. Ich habe der Werkstatt mein Wissen mitgeteilt, darauf hin hat man mir die Vorgabe von Fiat vorgelegt.

    3. Bislang habe ich der Werstatt vertraut. Es ist auch nicht mein Ansinnen, alles kontrollieren zu müssen. Dieses mal war es ein Fehler.


    Der Inhaber hat mir bezüglich der Ölmenge mitgeteilt, dass er sich ausschließlich an die Herstellerangaben hält. Nicht an Forenwissen. Kann ich aus seiner Sicht durchaus verstehen.

  • Der Inhaber hat mir bezüglich der Ölmenge mitgeteilt, dass er sich ausschließlich an die Herstellerangaben hält. Nicht an Forenwissen. Kann ich aus seiner Sicht durchaus verstehen.

    Es gab auf jeden Fall mal eine Änderung beim Peilstab und somit auch der Füllmenge. Das hätte eine Werkstatt wissen sollen.

    Ich nenne es mal nicht Forumswissen, sondern Forumerfahrung und damit bin ich bisher gut gefahren.

    Nach dem Kauf vor 5 Jahren habe ich zuerst das Getriebe aufgefüllt so wie es hier im Forum schon unzählige male beschrieben wurde.

    Ich würde mal genau nachhaken, da gab es mit Sicherheit auch eine offizielle Information an die Fiat Werkstätten.

    Dann wäre das Getriebe schon ein Problem deiner Werkstatt.

    Gruß
    Werner

    Gesendet von meinem Rechner zu Hause!

  • Ich würde mal genau nachhaken, da gab es mit Sicherheit auch eine offizielle Information an die Fiat Werkstätten.

    Dann wäre das Getriebe schon ein Problem deiner Werkstatt.

    Meinem Werkstattmeister habe ich auch von der 2l Füllmenge erzählt. Der wusste das schon. Ob es da mal ein Rundschreiben von Fiat gab ?

  • Ich hätte weit weniger Verständnis, wenn mir eine Werkstatt für teuer Geld einen kapitalen Getriebeschaden zurückgibt.


    Bin gespannt, ob FIAT eine kostenfreie Getriebeinstandsetzung vorschlägt.

    Ich habe da schon so eine Ahnung...

    Trotzdem viel Glück.

    "Soziale Netzwerke sind eine Kombination aus Denkfaulheit, Rechtschreibschwäche und Internetanschluss..." Frank-Markus Barwasser alias Erwin Pelzig

  • Hier bin ich noch einmal.

    Ich sprach von meiner Urlaubsbekanntschaft. Der ältere Herr hat zumindest einen Teil der Tachowellen gewechselt, die bei ihm mit dem Schreiben von Fiat in die Werkstatt kamen und hat immer das Öl nachgefüllt. Warum die neuen Tachowellen einen Dichtring weniger haben, kann ich mir nicht erklären.

    Habe Gestern gelesen, das es 2 Peilstäbe gab, für das 4 Gang und 5 Ganggetriebe , der Peilstab 4 Gang wurde wohl noch eine Zeit verbaut. ( Ohne die Kerben zu ändern ) Die Länge ist von beiden gleich, nur die min und max Kerben sind unterschiedlich. Beim 5 Gang sind die Kerben von unten 58mm min, 63mm max. Der Füllstand sollte ca 5-10mm über max sein ! So mache ich das auch bei mir.

    Gruß Wolfgang

  • Hier ein Bild von den unterschiedlichen Getriebeölpeilstäben.


    Links aus einem Ducato 280 bj88 mit 2,5D mit 5 Ganggetriebe Die Makierung wurde nachträglich eingepfeilt auf die Max-Position für 2l Getriebeöl.


    Mitte aus einem Ducato 290 bj92 mit 2,5TD mit 5 Ganggetriebe Die Makierung sind richtig und entsprechen den 2L Getriebeöl.


    Rechts aus einem Ducato mit allrad von Steyr Puch. Die originale Makierung wurde ausgeschliffen und und viel weiter unten eingeschlagen.

  • Noch einmal der Wolfgang

    Schau Dir die beiden Peilstabe an, der eine ist für ein 4 Ganggetriebe der andere für 5 Gänge. Wenn Fiat noch tausende über hatte und sie bei den 5Gängen noch verbaut hat ( und das hat Fiat ) ohne neue Markierungen zu machen, wird sich Deine Firma wohl darauf berufen.

    Es ist jammerschade, wegen so einen Pfennigartikel eventuell tausende Getriebeschäden verursacht zu haben;( Daher auch wohl die Rückholaktion von Fiat. Spätestens dann wäre ein passender Peilstab wohl angemessen gewesen oder ?

    Gruß Wolfgang

  • Ich versteh sowieso nicht wieso beim 4 Gang der Ölstand tiefer sein sollte , das Volumen im Getriebe ist immer das selbe , im Gegenteil , es fehlt der komplette 5. Gang , also sollte der Ölstand noch niedriger sein . Das wurde mit Sicherheit von anfang an falsch berechnet

  • Hallo Karl.

    Wenn ich das noch richtig im Kopf habe wurde beim Wechsel vom 4-Gang auf 5-Gang nur der 5. Gang oben mit angeflanscht und dadurch das Gehäuse größer. Daher kann man den 5. Gang wohl ja auch im eingebauten Zustand des Getriebes reparieren.

    So hatte ich das verstanden.

    Gruß

    Werner

    Gesendet von meinem Rechner zu Hause!

  • Hallo,


    entsprechend deinem Foto habe ich den richtigen (mittleren) Messstab drin. Allerdings scheint die Werkstatt die Höhe nicht kontrolliert zu haben, sondern hat nur die 1,6 Liter laut Fiat Vorgabe eingefüllt. Ich denke, die Mechaniker haben auch keine Teleskoparme und lassen auf Grund der schlechten Zugänglichkeit den Messstab einfach stecken. Danke für alle Rückmeldungen. Ich gebe Bescheid, wenn Fiat sich meldet.

  • Hallo Werner , des gehäuse war immer gleich gross , also das volumen innen gleich . Beim 4 gang enden die wellen ober der platte und die schrauben sitzen auf den lagern , soweit ich weiss , die platte hat nur wenig durchgang für des öl , wenn der ölstand zu niedrig ist kann ich mir vorstellen das der vierte vor der platte noch von herumgeschläudertem öl geschmiert wird , aber der fünfte hinter der platte eben nicht mehr . Der fünfte wurde nicht nur einfach angeflanscht , sondern die wellen wurden neu gemacht , länger und mit anderer abstufung - zähnezahl . Vom viergang passt ins fünfgang von den wellen und Zahnräder nichts