Füllmenge und Getriebeölart Ducato 2,5TD

  • Hallo Liebe Mitglieder des Forums,


    ich habe vor einem Jahr ein schönes Wohnmobil von Frankia geschenkt bekommen:)


    Baujahr 1991 mit 240.000 Km drauf. Ich habe es mit ein paar Reperaturen durch den Tüv gebracht. Nun würde ich gerne
    einen Ölwechsel von Motoröl und Getriebeöl machen lassen.


    Luft und Ölfilter habe ich von der Marke Mann gekauft, ich hoffe die taugen was.


    Nun zu meinen Fragen.


    1. Welches Getriebe Öl ist empfehlenswert? Tuzela ZC80/S ist empfohlen. Kann ich da Liquid Molly SAE 80W nehmen (1020)


    2. Der erste und zweite Gang geht beim fahren nur schlecht rein. Liegt wohl an der Synchronisierung, hilft da ein Adiditv ein bissl?


    3. Laut internet sollte der 290 mit 2,3 Litern Getriebeöl befüllt werden, obwohl im Fahrzeugbuch 2 Liter stehen soll.
    Bei mir steht allerdings 2,6 Liter !!??


    4. Und als Motoröl hätte ich an ein 10W40 von Liquid Molly gedacht. Was meint ihr Halbsynthetisch oder mineralisch? laut Fahrzeugbuch ist ein 15W40 empfohlen.
    Füllmenge 5,9 Liter?


    Im Anhang seht ihr ein paar Seiten aus meinem Fahrzeugbuch.


    Danke Liebe Grüße
    Markus

  • Wenn du unter deinem Beitrag die LINKs verfolgst oder die Suche nutzt, findest du hunderte von Beiträgen. Jeder einzelne beantwortet deine Fragen.
    https://www.liqui-moly.biz/service/oelwegweiser.html
    Nimm ein 5W40, wegen dem Turbo. Ein 10/15er ist für Sauger.


    Bei einer Laufleistung von 240.000 km ist das Getriebe durch, du merkst es an deinen Synchronringen. Ursache ist oft ein unzulässiges Lagerspiel, ist verschleißbedingt.
    Ein Additiv hilft hier nix mehr, im Gegenteil.

    "Soziale Netzwerke sind eine Kombination aus Denkfaulheit, Rechtschreibschwäche und Internetanschluss..." Frank-Markus Barwasser alias Erwin Pelzig

  • hallo Marco


    Du als alter Profi solltest wissen, daß
    1. die Synchronringe in Ordung sind wenn die Gänge beim einlegen KEINE Geräusche verursachen, sondern eine Ölgeschichte ist.
    2. ein 5W-40 Motoröl VIEL zu dünnflüssig für diese alten Motortoleranzen ist.


    die Angaben in der Betriebsanleitung sind so alt wie das jeweilige Fahrzeug.


    mfg


    Ps.: bin auch ein "alter Hase im KFZ Bereich", Kommentare von mir sind sehr selten

  • Als alter Profi sehe ich das so:

    • der Ersteller hat unter Pkt. 2 geschrieben, das die ersten beiden Gänge schlecht reingehen, kann also durchaus mit Geräuschen/Kratzen sein
    • wenn du dem LINK zu LM folgst, kommen 2 Dieselöle in Frage: 5W40 und 10W30, die sind beide sehr gut für die Turbos

    Höhere Viskosität hat nichts mit der von dir genannten Dünnflüssigkeit zu tun, aber das weißt du ja. Das 5W40 wird genauso seinen Dienst an den beweglichen Teilen tun wie ein einfaches Mineralöl, nur eben besser im Sinne der Temperaturstabilität, schnellerer Turbolagerversorgung und anderer Eigenschaften.
    Oder willst du vielleicht behaupten, bei Einsatz in unseren Motoren fließt es wie bei einem Duschkopf aus allen Ecken und Kanten raus? Da muß ich dich leider enttäuschen, ich fahre seit 3 Ölwechselintervallen 5W40.


    Die doch relativ starke Öleindickung durch Rußeintrag ist bei so alten Motoren mit 5er Ölen deutlich geringer. Das sieht man beim Ablassen. Dabei habe ich nicht mal einen Turbomotor. Ich habe mit den Hausölen der Baumärkte immer gute Erfahrungen gemacht, die sind auch sehr günstig zu haben.


    Jaja, Öl ist halt eine Glaubensfrage. Und das Gute ist des Besseren Feind. :wink

    "Soziale Netzwerke sind eine Kombination aus Denkfaulheit, Rechtschreibschwäche und Internetanschluss..." Frank-Markus Barwasser alias Erwin Pelzig

  • Danke für die Informationen.


    Im Internet habe ich schon viel gegoogelt. Aber nicht alle Informationen gefunden. Deshalb wollte ich eben hier in dem Forum nochmal
    genauer nachfragen. Die Füllmengen finde ich ja in der Anleitung, nur, dass sie halt laut einigen Beiträgen in diversen Foren von der Angabe
    in der Bedienungsaneleitung abweichen. Also stimmen dann unter Umständen die Angaben bei LM auch nicht.


    Laut diverser Forum Beiträge wird 5W40 eher nicht empfohlen, vorallem wenn man nur Sommercamping betreibt.


    Meine Frage war eher 10W40 oder 15W40 und dann eben halb synthetisch oder mineralisch? Was ist der Unterschied zum 10W30?


    Und beim Getriebe ist es wirklich die Synchronisierung, das haben schon 2 Mechaniker bestätigt. Allerdings habe ich glück dass es "nur" die ersten 2 Gänge sind :)


    Der erste geht im Stand dann immer ohne Probleme rein, und den 2ten überspringe ich meistens :)


    Der 5te ist da schon wichtiger :P


    Ich werde aber nächstes Jahr nach dem Tüv das Getriebe ausbauen und richten lassen. Deswegen hab ich mir jetzt auch schon überlegt, dass ich wahrscheinlich keinen Getriebeöl wechsel vorm richten des Getriebe mache, wozu auch.


    Lg
    Markus

  • ...die Dichte an Fachleuten ist hier im Forum sehr hoch...


    Dennoch würde ICH zu einem "alten" mineralischen 15W40 oder sogar 20W50 raten, falls dieses zu bekommen ist.


    Bei der hohen Laufleistung sind diese dünnen Synthetischen Öle aus meiner Sicht absolut nicht zu empfehlen.


    (Abgesehen davon, dass keiner weis wie sich dieses auf die Dichtungen auswirkt)


    Allerdings sollten beim Turbo die Wechselintervalle enigehalten werden, da mineralische Öle schneller altern.


    Zum Schaltgetriebe würde ich eines der Additive von Liqui Moly empfehlen :)

  • .. ja ja ... das Öl .... ein immerwährendes Thema.. :whistling:
    Also .. ich hab auch den 290er Bj93 aber mit 75 PS. 85.000km auf dem Tacho.
    Für das motoröl habe ich das Liqui Moly 10W40 drin. Ich glaube es waren knapp 5ltr mir Mann Filter. Kann man ja am Meßstab kontollieren. :rolleyes:
    ( bei meinem PKW 330.000 km pfeift der Turbo mit 5er Öl deutlich lauter als mit 10er. Auch der Verbrauch ist deutlich höher 8| )
    Der erste und Zweite Gang lässt sich in kaltem Zustand auch schwer einlegen. Nach dem wechseln auf liqui moly SAE 80 + Additiv war es deutlich besser mit dem Einlegen der Gänge. Einfüllmenge: deutlich ( min 5mm ) über max am Messstab.


    Wie gesagt hier im Forum gibt es viele Fachleute und noch viel mehr Meinungen. Ich hab einfach aufgeschrieben wie ich es gemacht hab und ich bin damit zufrieden .. :)