Motorschaden Ducato 2.3 Multijet 130 PS

  • ... genau so sieht es aus, Anstand und Höflichkeit werden mittlerweile oft als Schwäche ausgelegt und es zählt nur Ellenbogen raus und Ich, ich und nochmals ich 😏

    Lese dir einfach mal den Thread von Anfang an durch. Da wurde ganz normal und freundlich geschrieben, mit einem Hallo und einem Danke zum Schluss. Sogar mit richtigem Namen.

    Jetzt frage ich dich, wo hier Anstand oder Höflichkeit gefehlt hat.

    Einfach mal den Ball flach halten, du LMC Driver...

  • Aber wenn die Kollegen sehen , dass hier ein „ erster „ Beitrag mit Detailfragen ohne Profil oder nähere !!! aussagekräftige Angaben zum Anfragethema eröffnet wird

    Hm, die Höfflichkeitsetikette wurde vernachlässigt, aber die Frage war klar formuliert und bedurfte keine weiteren Angaben, eigentlich….🤷‍♂️🙏

    Kennt ihr jemanden in Bayern, der besonders vertraut ist mit Besorgung und verbau von Austauschmotoren oder Instandsetzung?

  • Hallo,

    geht es jetzt um Anstand und Höflichkeit oder ??

    Das Thema heißt doch Motorschaden Ducato 2.3 und nicht anders.

    Bitte beim Thema bleiben. Danke

    Gruß Lothar

    #NochSimmaDahom#


  • Das kommt sicher mal vor, ist doch aber nicht die Regel.

    Nach 300tkm wären die 0,15mm vielleicht sogar gar nicht mal so schlecht ;)


    Klar kann man auch die Pleullager tauschen. Ich selbst würde das auch machen, weil die wahrscheinlich nur 16,90 kosten, aber wenn das Budget nicht unendlich ist & die Werkstatt auch was verdienen will, würde ich die erstmal drin lassen. Die kann man ja jederzeit auch unabhängig vom Schaden ersetzen.


    Grüße,


    Sebastian

  • Ich denke hier treffen gerade zwei Welten aufeinander. Die absolut versierten Schrauber rechnen halt nur in reinen Ersatzteilkosten, aber nicht jeder "normale" Womo Fahrer kann Pleuellagerschalen oder Ventilhebel wechseln. Da muss man sich dann auf eine gute Werkstatt verlassen und so etwas zu finden ist sicherlich nicht einfach.

    Auch die jeweilige Vorstellung von Höflichkeit geht hier weit auseinander. Dabei gehöre ich sicherlich auch eher zum konservativen Teil, der sich ärgert über Selbstbedienungmentalität. Das Ausfüllen eines Profils und Angaben zur eignen Person zeigen Respekt und auch Vertrauen, was man ja selbst auch erwartet wenn man hier Ratschläge annehmen will.

    Nachdem ich den ganzen Fred gelesen habe wundere ich mich dass der Threadstarter nicht auf die Anfangs genannten 30 000,- € eingegangen ist. War das nun ein Versehen? Oder eine Abwehrhandlung der Werkstatt? Ist die genaue Schadensursache und damit der genaue Schaden eigentlich schon festgestellt? Oder ist das nur eine Vermutung der Werkstatt die da eh nicht bei wollte?

  • Nur als Anhaltspunkt:

    Bei meinem 2.3L MJ130 wurde bei Fiat ein überholter AT Motor, überholter Turbolader, Anlasser, Zahnriemen-Kit und haufenweise Dichtungen eingebaut.

    Gesamtpreis 9,500 Euro.

  • Hallo Richard,


    ich glaube mit den Kipphebeln liegst Du ziemlich richtig. Heute ist das Womo bei der Werkstatt eingetroffen, erster Blick: Zylinderkopfschrauben ziemlich gammelig, die gehen nicht raus beim probieren, die stehen im Wasser. Die Injektoren werden vermutlich auch nicht rausgehen. Wird nicht billig.


    Grüße, Günther

  • Hallo:

    Bj. 2007 vermutlich noch ohne Abdeckung auf dem ZK und dann ständig Wasser zwischen den Nockenwellenkästen, ein EURO-Grab!!

    Die Abdeckeung gabs mal auf Rückrufaktion.....

    So long :wink

  • Wo bist du denn nun, also in welcher Werkstatt?

    Preise sind ja jenseits von Eden 8)

    Etwas Phantasie würde ich mir in einer Werkstatt schon vorstellen, also Schrauben aufschweissen wenn die Zylkopfschrauben gammlig sind oder ähnliches.

    Man fragt sich wie das alles vor 40 Jahren von Statten ging.

  • Moin,

    immerhin schon einmal besser als 30K ;)


    2000 für den Kopf finde ich noch okay, aber dass man als Werkstatt nicht imstande ist den Kopf abzubekommen, halte ich für ein Armutszeugnis.

    So lange der Block noch im Auto ist, hat man ja einen super Gegenhalt um die Kopfschrauben zu lösen. Selbst wenn der Motor auf dem Ständer hängt, bekomme ich in der Garage noch Schrauben auf die mit 5...600Nm fest sitzen. Da muss man halt etwas kreativ werden.

    Die Injektoren sollte man aber auch raus bekommen, gerade wenn man bereit ist den Kopf zu opfern.... ordentlich revidieren lassen & gut ists...


    Grüße,


    Sebastian

  • Hallo:

    So ein ständiges Wasserbad zwischen den Nockenwellenkammern das sorgt dann schon für die Festigkeit der ZK-Schrauben und Injektoren..:wein

    Zu meiner Zeit bei Fiat da gab es schon mal einen Abzieher für einen festgegammelten ZK:klatsch:klatsch

    So long :wink:wink

  • Nur mal so als Frage eines unwissenden, was würde in der Theorie ein Fabrik neuer Motor kosten ?

    Bei uns hat eine Firma aus Göttingen bei einem fabrikfrischen Motor (f1ae0481d 2.3L 120Ps) mit 10k incl. Einbau gerechnet (ohne Ausbau). Wir haben das aber nicht weiter verfolgt um genau zu wissen WAS da alles fabrikfrisch gewesen wäre.

  • Hallo Marko-

    Habe letztes Jahr ebenfalls Motorschaden gehabt und mir bei Fa. GL Motor -Handel in Gudensberg einen gebrauchten,überholten Euro4 Motor für 2200,00 gekauft und bei der Fa. Gesswein in Reiskirchen/bei Gießen einbauen lassen. Hat mich insgesamt ca.6500,00 Euro gekostet und bin sehr zufrieden mit dem Austausch.

    Gruß

    Heinrich