Digitaler Rückspiegel

  • Hallo zusammen :wink


    Ich weiss... ist im Grunde mehr Spielerei, aber technische Gimmicks reizen ja dann doch...


    Seit dem Ducato 8 gibt es ja ab Werk den digitalen Rückspiegel. Da er lange nicht lieferbar war, haben ihn wohl die wenigsten gewählt.

    Mich würde aber Eure Erfahrung damit interessieren und ob es schonmal jemand gewagt hat sowas nachzurüsten.


    Es gibt wohl einige Dashcam Lösungen, welche man als Rückspiegel montieren kann und so ein Bild nach vorne und hinten hätte.

    Habe sowas Live gesehen und war tatsächlich von der Qualität doch ziemlich angetan.


    Die Dashcam Funktionen gäbe es beim Originalen natürlich nicht, aber es würde natürlich sauberer im Fahrzeug aussehen.


    Ich habe Zugriff auf den originalen FIAT Professional Teilekatalog, aber dort etwas zu finden ist wie die Suche nach der Nadel im Heuhaufen :wein


    Was haltet Ihr von so einem Teil?

  • Ich habe sowas in der Art bei mir drin,

    Realisiert habe ich es Mit einer RK mit 2 Linsen, so kann ich den Radiomonitor als rückspiegel oder RF nutzen

    Grüße an alle

    Jürgen


    wer später bremst, ist länger schnell:haha:haha

  • Hallo BlackYucon ,

    ich habe den digitalen Rückspiegel im Ducato Kastenwagen.

    Er ist halt schon sehr praktisch bei Autobahnfarten. Man sieht halt schön beim überholen, wann du dich wieder ordentlich einordnen kannst.

    An der Ampel ist es allerdings schon etwas komisch.

    Da die Kamera ganz oben ist, siehst du das Auto direkt hinter dir nicht oder kaum.

    Die Rückfahrkamera geht bei der Fahrt leider automatisch aus.

    Wäre auch eine sehr gute möglichkeit. Ich hätte die Rückfahrkamera auch geren bei Hängerbetrieb, geht aber leider auch aus bei der Fahrt und einstellen kann man es auch nicht.

    Hatte im PKW mal eine Rückfahrkamera, die man auf Dauerbetrieb umschalten konnte.

    Lustig ist es auch noch, wenn du in den "Spiegel" schaust um dich zu sehen.

    Ich finde ihn soweit ganz praktisch.

  • Hallo,

    Ich benutze unsere Rückfahrkamera während der Fahrt auch sehr oft als "digitalen Rückspiegel".

    Habe sie schaltbar gemacht, sodass sie nicht nur beim Rückwärtsfahren, sondern bei Bedarf angeht.

    Seit dem wir mit Trailer für die Motorroller unterwegs sind, ist das sehr praktikabel, besonders bei Überholvorgängen oder einfach um zu schauen ob hinten alles im "grünen Bereich" ist.


    Gruß HP.

    Aus einem "Bald" sollte man viel öfter ein "Jetzt" machen bevor daraus ein "Nie" wird.

  • Das ein- und ausschalten der Rückfahrkamera konnte man damals schon an meinem Radio einstellen.

    Also nur als Rückfahrkamera oder auch auf Dauerbetrieb.

    Wenn man es brauchte, war es sehr praktisch.

    Geht leider bei dem Uconnect nicht.

  • Tja Rolf, so ist halt der "Fortschritt".

    Eigentlich wäre das heutzutage alles möglich.

    Ich habe ja das Uconnect im Ducato. Einstellen kann man da ja viel, viel unnützes halt.

    Ich hätte gerne wenigsten bei Anhängerbetrieb die Kamera an, Einstellung Fehlanzeige.

    Ich dachte auch, man könnte bei Anhängerbetrieb die Geschwindigkeitsbegrenzung für die Anzeige im Tacho einstellen.

    Fehlanzeige!

    Warum kann er mir nicht sagen: "Du hast ein Hänger angehängt. Darf der 80 oder 100 Fahren?"

    Und zeigt mit dann im "digitalem"-Tacho dort das Schild für meine Geschwindigkeitsbegrenzung an.

    Jedes alte Smartphone hat mehr Einstellungen.

  • Da der Innenrückspiegel in unserem Womo keine Sicht hinter das Womo bringt, habe ich einen aufsteckbaren Monitor daran befestigt und dauerhaft die Rückfahrkamera in Betrieb. Jetzt ist das für mich so, als ob ich so, wie gewohnt in den Rückspiegel schaue. Und ich möchte das nicht mehr missen. Rückwärts fahren, Überholen, Spur wechseln ist viel einfacher.

  • Genauso wie Wilfred hab ich das auch gelöst.

    Unnützen Spiegel von Kugel runter und 7" Monitor aufgeclipst und Kamerakabel nach hinten verlegt.

    Strom aus der Fahrzeugbeleuchtung, fertig.

    Funzt für mich auch besser als die Cam im Uconnect beim Rückwärtsfahren.


    Gruß Uwe

    Wir alle sind Kunst : vom Leben gezeichnet :) ;) 8)

  • Ich hatte den Monitor für die Rückfahrkamera früher auch oben. Leider musste ich mit zunehmender Altersweitsichtigkeit, und damit verbundener Gleitsichtbrille feststellen, daß das nicht mehr funktioniert. Nahe Objekte oben sind nicht mehr zu erkennen. Daher ist mein Monitor jetzt unten 😀

  • Hallo,


    den normalen Rückspiegel habe ich auch gegen einen Monitor ersetzt.

    Verbindung von der Kamera ist drahtlos über BT, kein Kabel von hinten nach vor nötig.

    Da mich der Monitor im Dunklen doch ziemlich blendet, das dimmen am Monitor selbst ist beim Fahren fummlig, ist er abschaltbar.

  • Ich habe mal bei Kleinanzeigen einen Monitor gefunden, den man statt des Tablethalters montieren kann. Da läuft bei uns permanent der „Rückspiegel“.
    So bleibt das Zenec frei für die Navigation.


    Gruß Rüdiger

  • den normalen Rückspiegel habe ich auch gegen einen Monitor ersetzt.

    Hallo Udo,

    ich bin an Deiner Lösung interessiert. Kannst Du dazu nähere Angaben zum Monitor machen (Name, Firma, wo erhältlich)?

    Danke und einen schönen Tag!

    Viele Grüße vom Hochrhein :wink


    Rolf


    ____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
    Hotel Campingski...auf Jahre ausgebucht :klatsch

  • Hallo Udo,

    Ich suche auch nacheiner Lösung, wie deine, für mein WoMo.

    Was hast du denn für eine Kamera und wie hast das mit dem BT gelöst?

    Funktioniert das ganze gut?

    Danke schon mal :)

  • Hallo,

    Kamera ist neben dem Kennzeichen montiert,

    Funktioniert gut, ist schon etwas länger zurück,

    das war der Probeaufbau, mit einem kleineren Monitor,

    alles über ebay oder amazon,

  • Tach, oder so. Beides dort. Rückfahrt und Rückspiegel.

    Lg

    Knuff