Motorschaden

  • Hallo Ralf

    Der Motor ist für jemanden der selbst Schraubt und seinen beschädigten Motor ausbauen kann und den Motor nach dem Schweissen Einbauen, dann hat er sehr, sehr günstig einen Austauschmotor mit nur 66000 KM.

    Es gibt die Möglichkeit zum Schweissen und Kleben. Jedoch kann man nicht Schweissen wenn der Motor Eingebaut ist, aber jetzt so nackt geht das. Braucht jemanden der Erfahrungen hat mit Gussschweissen, etc.

    Im Nachhinein ist man immer schlauer, der neue Motorblock kostet 5500 EURO und das Schweissen 100-200 Euro. Die Arbeit ist ja die gleiche mit Aus- und Einbau. Aber der Garagist wo den Motorumbau macht für mich, gibt keine Garantie (FIAT PROFESSIONAL), kriege ich nur bei einem neuen Motorblock. Das war der Hauptgrund.

    Nehem an, das die Garage auch Geld verdienen will an den Teilen, etc. und die Option mit Schweissen gar nicht anbietet.

    Gruss

    Paul

  • hallo,


    da ist aber auch nichts mehr dran was wertvoll ist. keine rail oder einspritzdüsen, hochdruckpumpe alles weg.


    sogar der zahnriemen abgebaut.die werden den riemenantrieb gebraucht haben.


    auch wenn die mal im rennen kleben so ist das nur um ans rennende zu kommen. mehr auch nicht. selbst wenn

    jemand den ZK benötigt dann muss er ihn schleifen lassen und komplett überholen.ventilsitze, ventile einschleifen, schaftdichtringe usw.

    lohnt auch nicht wirklich.


    wenns einer versuchen will bitte berichten wie es hält und mit was geklebt oder wie auch immer.


    ich würde , um einen vorschlag zu machen, löcher am ende bohren. sechser sollten da reichen. dann würde ich zwei stahlscheiben

    anfertigen mit genau diesen lochabstand.innen eine öl und hitzebständige dichtung auf die stahlscheibe und von aussen

    auch.

    alles noch mit temperaturbeständigen silikon benetzen und dann verkleben und mit zwei m6 schrauben , 10.9 , und einer sicherungsmutter

    am besten aus kupfer fest anziehen. nicht zu fest so dass die gummidichtung noch spielraum hat um abzudichten.kann auch eine stahlselbstsichernde

    sein aber die sicherung oben nicht aus kunststoff sondern metall.


    so könnte ich mir vorstellen das es gehen würde. kleben oder schweissen wird nicht halten.

    die löcher müssen aber auch beim schweiss.- oder klebe versuch gebohrt werden.


    grüsse

    franz

  • Auch wenn der eine oder andere es nicht gerne hört, aber der augebaute Motor gehört in die Tonne. Wer will sowas kaufen, zusammenflicken und einbauen, mit dem Risiko, dass es dann vielleicht alles vergebens ist? Dann ist nicht nur viel Arbeitszeit beim Teufel, sondern auch der Kaufpreis für das Ding.

  • Hallo Franz

    betreffend da ist aber auch nichts mehr dran was wertvoll ist. Der neue Rumpfmotor von FIAT/IVECO EURO 5500 ist genau gleich, der hat nicht mehr dran.

    Auch muss man nichts schleiffen, oder überholen, der Motor hat erst 66000 KM.

    Nochmals: Die Frage ist, wenn jemand einen Motorblock braucht, ob er 5500, oder 850 bztahlen will und die undichte Stelle abdichten will.

    Auch die Bemerkung von Dir sogar der Zahnriemen ist abgebaut, den kann man gerne dazu haben, denn den sollte man eh neu montieren, kostet keine 100 EURO.

    Du kannst den Motor schlecht reden, das ist deine Meinung, aber er wird nicht günstiger wegen dem.

    Dein Angebot über EURO 250 hat doch irgendwo keinen Sinn wenn der Motor so schlecht ist, ob für Dich, oder einen Freund.

    Gruss

    Paul

  • Da kann man ja jetzt wie im Goldfischglas endlos im Kreis schwimmen…


    Es wird kein Mangel verschwiegen, und derjenige, der ihn ersteht, der ergibt sich dem selbstgewähltes Schicksal mit allen Konsequenzen.


    Keiner hier wird von dem möglichen -doch nicht reparaturfähig- und deren Auswirkung berührt.


    Kann sein, dass das bei diesem Motor, genau dieser Stelle und dem Auslöser des Risses funktioniert, bei einem anderen Motor nicht.


    Wenn ich sehe, für was für Unsinn ich schon Geld und Zeit ausgegeben habe. Manchmal klappt es, manchmal nicht.


    Aber interessant wäre schon die weitere Vita des Motors.


    Gruß Jerome

    Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere mich gerne hätten...

  • Da kann man ja jetzt wie im Goldfischglas endlos im Kreis schwimmen


    Aber interessant wäre schon die weitere Vita des Motors.


    Gruß Jerome

    Eigentlich wollte ich ja hier nicht auch noch was schreiben , aber an der Stelle (um den Riss herum ) sind m. E.( den Fotos nach) Ausreichend bereits fertige Befestigungslöcher ( sogar z. T.mit Gewinde) an und mit denen man eine einfache Stahl/Blech - Konstruktion quasi als „ Druckverband“ über eine ( nach Saubermachen und anschleifen ) Schicht Dauerdichtmittel anbringen kann.
    Natürlich muss dafür vorher mittels Endbohrungen der Riss spannungsfrei gemacht werden.

    Aber das ist/wäre kein Hexenwerk und birgt vor allem keine Gefahren von weiterem Verzug oder Spannungen durch schweißen.

    Also für einen begabten Schrauber m.E. durchaus machbar und auch dauerhaft ohne große Risiken und mit verhältnismäßig einfachen Mitteln machbar .:):wink

    Martin

  • Hallo Martin,

    Dein Vorschlag mit dem "Druckverband" erinnert mich an eine "Reparatur" an einem Lloyd Alexander TTS Getriebe vor 50 Jahren. Da hat so eine BlechSchaubDichtungKonstruktion das Geriebeöl so lange drin gehalten bis das Auto irgendwann aus anderen Gründe (TÜV) mit eigener Kraft zum Schrottplatz gefahren ist.


    Damals stand eine Alternative (neu kaufen) schon lange nicht mehr zur Verfügung.


    Da ist vieles anders: Alu, nicht so heiss, kein Druck.

    Aber das Wichtigste war: Not macht erfinderich.


    Gruss

    OpaLothar

  • Langsam verliert man die Übersicht.

    Frage: Was ist mit den Anbauteilen? Kommen die an den "Neuen Rumpf-Motor"; was ist dann mit der Gewährleistung? Auf der Rechnung steht da mit ziemlicher Sicherheit: "Anbauteile wurden komplett vom Kunden geliefert" oder so ähnlich. Und das Ganze dann für 10 Riesen?:rolleyes:

    Wohnmobil fahren wird auch mit Gebrauchtwagen immer unerschwinglicher.

    Ich habe mir nochmal de Eröffnungstext angeschaut(#1) und danach (#164) vom Franz. Mein Fazit Dumm gelaufen für unseren Schweizer Freund. Viel Geld für fast nix.

    AL

  • Meine Meinung mal dazu , ich brauch den Motor auch nicht weil ich was älteres fahre , eine Reparatur zu versuchen mit Kleben von aussen und Kühlerdicht von innen , und das teil hätt möglicherweise noch jahrelang gehalten , für wenige Euro hätt ich das zumindest probiert noch im eingebauten zustand , jetzt ausgebaut und total zerlegt ist der Motor sozusagen wertlos , das wird sich keiner antun wenn er seinen wechseln muss und die werkstattkosten tragen muss , hier in Italien kriegst so einen auch beim verwerter für das Geld , gebraucht ,komplett , und mit dem versprechen das er funktioniert und dicht ist , will auch nix schlechtreden oder sowas , wenn ein bastler sowas nehmen möcht und selbst repariert und montieren , ja , kann man machen auf das Risiko hin das man zweimal arbeitet , aber denk eher nicht

  • hallo paul ,


    ich rede keinesfalls deinen motor schlecht. er ist schlecht und das ist milde ausgedrückt.


    ein bekannter hat 250 euro angeboten. und mehr , das ist auch meine meinung, ist er auch nicht wert.66000 km ist auch

    schon was.

    welche teile braucht mein bekannter , die kolben ( kolbenringe müssen neue drauf und vorher müssen die wegen ölkohle ordentlich gereinigt werden ) mit den

    pleuel.

    dann gibt es nur noch den Z-kopf. der muss runter und geschliffen werden und überholt. so baut sich den keiner auf einen motor.für einen solchen Z-kopf

    zahlt man in überholten zustand , vor drei jahren kaufte ich einen für einen 2,8 jtd , 650 euro. also sind die 250 euro nicht zuviel und auch nicht zu

    wenig.


    dann muss er noch abgeholt werden in singen. wenn einer dort wohnt passts. aber mein bekannter wohnt hier in nürnberg. da sinds einfach rund 360 km also

    720 km hin und zurück . auch das muss er rechnen. er hat schon hier einen in nürnberg bekommen.braucht ihn ohnehin nicht mehr.


    es ist logisch das du natürlich viel geld willst. aber das wird es nicht geben. es haben viele hier geschrieben, und die haben alle recht. es wird sich keiner antun.

    wenns wieder tropft dann wieder motor raus usw usw usw.


    du musst hier nicht sauer reagieren.


    es fehlen auch die riemenscheibe und ich glaube auch die nockenwellenräder. schwungmasse mit schrauben und und und.


    der neue motor kostet soviel weil er neu ist . ohne risse und neue kolben sowie einen neuen kopf mit neuen ventilen etc etc etc .


    wenns einer probieren will soll ers probieren. ich habe auch eine lösung aufgezeigt wie es vielleicht halten könnte. das sollte dir eigentlich zeigen das ich keinerlei interresse an deinen motor hege .


    ich habe aber noch einen tip für dich. ich hatte dir ja angeboten den motor zu tauschen. bei mir waren neue injektoren und eine neue hochdruckpumpe im preis inbegriffen sowie auch eine ölpumpe.

    ich hoffe das die werkstatt dies auch so macht.

    wenn nicht wirds im garantiefall sehr schlecht aussehen das du was bekommst. diese teile sind eigentlich die grundvoraussetzung für die garantie. so kenne

    ich das bzw wurde mir so vom lieferanten für den neuen motor mitgeteilt.


    grüsse

    franz