„Klackernde“ Motorgeräusche im Teillastbetrieb

  • Guten Abend,


    wir fahren einen 3,0 l Iveco- Motor, 156 PS mit automatisiertem Getriebe, Baujahr 2010, jetzt 71.000 km. Jahrelang waren wir mit Getriebe und Motor sehr zufrieden. Getriebeflüssigkeiten wurden erstmals nach Hinweis ind den Foren gewechselt. Übrigens nach dem Getriebeflüssigkeitswechseln ist das Schalten nicht mehr wiederzukennen. Seidenweich und ohne „Gedenkminute“. Habe die in den Foren empfohlenen Flüssigkeiten sowohl für das Öl als auch für die Bremsflüssigkeit verwenden lassen.


    Seit ca 1 Jahr (ca 10 tkm) werden drehzahlabhängig (je höher die Drehzahl desto schneller die Geräuschabfolge) Klackgeräusche immer stärker vernehmbar. Es ist m.E. aber nicht das typische Nageln und tritt im kalten wie im warmen Zustand im Teillastbetrieb sehr vernehmbar auf. Im warmen Zustand sogar noch lauter. Auch bei eingelegten Gang im Leerlauf mehr als wenn auf „N“. Insbesondere wenn nach automatischem Schaltvorgang wenig Gas gegeben wird. Im Lastbetrieb sind die Geräusche nicht vernehmbar. Die Aussage des Freundlichen: ja, Geräusche vorhanden aber Motor ist ja auch 10 Jahre alt. Einfach weiterfahren. Kann eigentlich nichts passieren. Irgendwie habe ich aber ein ungutes Gefühl dabei. Kann es mit den Ventilen oder evtl. mit der Steuerkette oder ähnlichem zusammenhängen? Oder Wasserpumpe…..?

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder weiß jemand Rat?


    Kann man eigentlich die übriggebliebene Flüssigkeiten (Getriebe) auch für den nächsten Wechsel (nach 2 Jahren) verwenden oder altern sie und man sollte lieber neue kaufen?


    Ich würde mich um eine Rückmeldung freuen.


    Viele Grüße und einen schönen Abend


    Andi-H

  • Ergänzung: es sind übrigens keine „Kleckergeräusche“ wie in der Überschrift dargestellt (verfluchtes Fehlerteufelchen) sondern Klackergeräusche und und ich bin motortechnisch vollkommener Laie.


    LG

    Andi-H



    EDIT: Hab den Titel entsprechend geändert. Gruß Laika78

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Laika78 ()

  • Hat der Freundliche nicht versucht die Quelle zu lokalisieren. Die Antwort des Freundlichen ist sehr unbefriedigend, zumal das möglicherweise einen kapitalen Schaden nach sich ziehen kann..


    Ich würde mir eine zweite Meinung einholen.

  • Hallo Andi,

    wir haben ja nur ein automatisch schaltendes Getriebe und somit eine normale Kupplung.

    Für mich hört es sich nach Ausrücklager an.
    Die Geräusche einer verschlissenen Ketten hören sich anders an.

    Gruß Bernd