Unauffällige Belüftung

  • Moin,


    meinen Camperausbau habe ich von aussen sehr unauffällig gehalten, so dass ich damit gut frei-Stehen kann. Besonders Nachts, mit 4 Personen, wird es allerdings dann doch schnell stickig und warm. Ich würde jetzt gerne eine UNAUFFÄLLIGE Möglichkeit für Frischluft/Lüften haben. Eine Dachlucke mit Lüfter wie z.B. die Fiamma wäre Ideal, träger aber nach oben zu weit auf (8cm), das wäre zu auffällig. Gibt es sehr, sehr Flache Dachlucken oder hat jemand eine andere Idee zur Belüftung?


    Weiteres "Problem", ich habe einen Klimahimmel, der Einbau im Dach wäre also nur an den Seiten möglich.


    Freue mich über Ideen und Anregungen

  • Moin

    so wie es in W-Wagen und WoMos gemacht wird:

    nach unten in den Boden Lüftungslöcher machen.



    Viele Grüße aus dem Norden

    Claus

    Erzähle es mir und ich vergesse, zeige es mir und ich erinnere, lass es mich tun und ich verstehe. (Konfuzius)

  • Ich habe Zweifel, das diese Lösungen einen ausreichenden Luftaustausch bringen um den Dunst von 2 Erw + Kinden in zu merklich zu verändern. Die warme Luft steigt ja ehr nach Oben. Ideal wäre eine "Miniluke" mit nem Lüfter dran, so in der Größe eines PC-Lüfter o.ä. der nach Oben nicht stark aufträge. Leider habe ich sowas aber noch nie gesehen ;) Oder ein Lufter für die eh vorhandenen Seitenkiemen (siehe Bild)

  • Ich habe im Boden für die Klappe für den Zugang zur Revisionsöffnung des Grauwassertanks einen Tauschdeckel gebaut. In dem ist ein PC-Lüfter, der die in der Umgebung des WoMos kälteste Luft von unterm Auto ansaugt und ins Innere bläst. Bringt eine Menge.

  • Hallo Blaubär,


    Gute Idee.

    Nur solltest Du vermeiden, dass dieser Lüfter während der Fahrt läuft. Er könnte Abgase ins Auto blasen.


    Es könnten sogar Abgase durch die Öffnung ins Auto gesaugt werden, wenn z.B. durch ein spaltbreit geöffnetes Fenster Unterdruck entsteht.


    Wenn Du beim Fahren schläfrig wirst, solltest Du die Öffnung verschliessen.


    OpaLothar


    Am Besten mit Kl.15 verriegeln.

  • Ich rate aber dazu, den Lüfter so einzubauen, dass er nach außen bläst.

    Es ist viel besser den "Mief" raus zu blasen. Frische Luft dringt an vielen Stellen nach innen nach.

    Viele Grüße vom Niederrhein. :wink

    Rolf

  • Hallo Duotone


    Unser Camper ist ebenfalls von außen nicht als Camper zu erkennen.

    Um trotzdem die WOMO Zulassung zubekommen, MUSSTEN zwei Dachlucken vorhanden sein, weil wir ja seitlich keinerlei Fenster haben. Die eine kann mit 90 Grad geöffnet und die andere (über dem Bett ) kann rechts und links gehoben werden, beide mit Zwangslüftung. Beide Luken sind von Heki.

    Ein großes Problem, scheint es mit Feuchtigkeit ( Schimmelbildung ) unter den Matratzen im WOMO allgemein zu geben.

  • Moin,

    ...habe einen Entlüftungspilz eingebaut, trägt nicht besonders auf, hat nur eine Höhe von ca. 7 cm, man kann zusätzlich noch einen Lüfter von unten einbauen um das ganze effektiver zu machen...


    Gruß

    Heinz

  • Hallo Blaubär,


    Gute Idee.

    Nur solltest Du vermeiden, dass dieser Lüfter während der Fahrt läuft. Er könnte Abgase ins Auto blasen.

    Selbstverständlich ist während der Fahrt der originale Verschluss drin, bin ja nicht lebensmüde.



    Darum schrieb ich ja "Tauschdeckel". Den mit Lüfter mache ich nur rein, wenn ich stehe und vermutlich Belüftung brauche. Der Tausch ist problemlos, da der Lüfterdeckel mittels Feder belasteter Kontakte mit Strom versorgt wird (natürlich geschaltet).



    Von oben ein Gitter, damit nix kaputt geht.


    Ich rate aber dazu, den Lüfter so einzubauen, dass er nach außen bläst.

    Es ist viel besser den "Mief" raus zu blasen. Frische Luft dringt an vielen Stellen nach innen nach.


    Das sehe ich völlig anders. Unterm Auto ist immer die kälteste Luft weit und breit und die hätte ich gerne im Auto (wir haben da mal auf einem Festival in Kroatien, als es richtig heiß war, eine Wanne mit crushed ice hin gestellt, das war ein irrer Effekt). Blas' ich nur 'irgendwo' raus und lasse die neue Luft von 'irgendwo' nachströmen, hole ich mir u.U. wärmere Luft ins Auto als dessen Innentemperatur ist. Das wäre ja hochgradig inneffektiv. Falls nötig, den einblasenden Ventilator mit Absaugung im Dach unterstützen - OK. (Ich habe auch einen zuschaltbaren Lüfter im Dachpilz überm Kochfeld, der hilft beim Kochen ungemein und unterstützt bei Bedarf auch den Bodenlüfter).

    Ich bekomme mit meiner Methode - sobald dich stehe, Hitzeschutz auf Fenster und Luken, dann den Boden- und ggf. Dachlüfter rein- und rausblasen lassen - immer hin, dass es im Auto nicht wärmer wird als draußen.

  • Das sehe ich völlig anders. Unterm Auto ist immer die kälteste Luft weit und breit und die hätte ich gerne im Auto (wir haben da mal auf einem Festival in Kroatien, als es richtig heiß war, eine Wanne mit crushed ice hin gestellt, das war ein irrer Effekt). Blas' ich nur 'irgendwo' raus und lasse die neue Luft von 'irgendwo' nachströmen, hole ich mir u.U. wärmere Luft ins Auto als dessen Innentemperatur ist. Das wäre ja hochgradig inneffektiv. Falls nötig, den einblasenden Ventilator mit Absaugung im Dach unterstützen - OK. (Ich habe auch einen zuschaltbaren Lüfter im Dachpilz überm Kochfeld, der hilft beim Kochen ungemein und unterstützt bei Bedarf auch den Bodenlüfter).

    Ich bekomme mit meiner Methode - sobald dich stehe, Hitzeschutz auf Fenster und Luken, dann den Boden- und ggf. Dachlüfter rein- und rausblasen lassen - immer hin, dass es im Auto nicht wärmer wird als draußen.

    Hier geht es nicht in erster Linie um Kühlung, sondern um verbrauchte feuchtwarme Luft nach außen zu bringen.

    Und das geht eben effektiver durch einen Ventilator der die Luft nach außen bläst.

    Frische und auch kühle Luft kommt von vielen Stellen dadurch von alleine nach.

    Viele Grüße vom Niederrhein. :wink

    Rolf

  • Das mit dem Dachpilz ist schon ne geile Idee, aber wir wollten das es auch gleich heller wird im innenraum

    Wie wärs mit einem normalen Glaskippdach/-hubdach? Also so ein „Schiebedach“ zum nachrüsten? Die sind geschlossen auf einer Ebene wie das Dach, gibt’s klar und getönt.

    Wir haben damals zwei von denen in den L300 eingebaut. Glaub unsere konnte man auf drei Kipphöhen fixieren, waren bei uns auch oft während der Fahrt auf. Den Hersteller weiß ich leider nicht mehr.