Abdichtung der Kupplungsglocke nach oben_

  • Guten Tag,

    mein 230er mit 2,8 iDTD Motor 122 PS Bj.2000 ist ( hier auf Bornholm_DK ) zurück aus der Fiat-Werkstatt. Kupplung mußte neu nach 175. 000 km.

    Die Rückfahrlichter gehen danach nicht mehr an. Ich suche also den Schalter dafür ( evtl. vergessen Kabelstecker aufzustecken ? war die Idee).

    Dabei enddecke ich leider, das ich ( unter dem Gegenhalter des Kupplungseils und vor dem Rückfahrlichtschalter ) direkten Einblick auf die neue Kupplung habe. In der Glocke ist ein großes rechteckiges Loch, welches offenbar normalerweise mit einem Gummi abgedichtet ist. Dieser Gummi ist offenbar nur noch zur Häfte vorhanden . siehe Bild.


    Zur Werstatt zurück will ich erst, wenn ich selber besser Bescheid weiß. Vertrauen zu denen habe ich erst mal weniger, auch weil sie angeblich 16 Stunden für den Kupplungswechsel gebraucht haben, wegen festsitzender Schrauben, sagt der Werkstattführer. Mit Lift in der Halle und Fachpersonal ????? Na, ja ist jetzt und hier nicht das Thema.


    Mich entsetzt es , das eine Fachwerkstatt ein Getriebe so wieder einbaut. Meine Befüchtung ist, das durch das Loch von oben die neue Kupplung verschmutzt und untauglich werden kann. Sehe ich das richtig ? Oder eher harmlos ?

    Möglich ist ja auch, das es diese Gummiabdichtung nicht mehr als Ersatzteil zu beschaffen ist . Weiß das jemand hier ?

    Mein Problem: ich suche und suche im Netz , aber ich kann diesen Abdeckgummi nicht finden, auch und weil ich die genaue Bezeichnung nicht kenne.

    Wie heißt das Teil genau ? Kennt jemand die Teilenr. ? Explosionszeichnung ?

    Danke im Voraus

    Wolfgang

  • Nachtrag

    Hab noch mal Hauptfarben, könnten auch diese Hr.4 sein.



    EDIT: Anhang entfernt, da Copyrightverletzung. Gruss Ghost

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von ghost ()

  • Hallo Diemar,

    möglich das abgeschnitten.

    Aber , wer sollte so was und warum tun?

    Ich gehe davon aus, das man den Gummi über die Gabel stülpen kann, wenn das Kupplungsseil ausgebaut wird. Oder ??


    Meine WorstCast - Vorstellung ist, das die andere Hälfte des Gummis im Getriebe rumgeistert, aber sollte eine Fachwerkstatt diesen Rest beim Kupplungswechsel nicht finden ??

    Hilsen

    Wolfgang