Webasto Wasserheizung optimieren

  • Hallo zusammen,


    Unser Ducato BJ2016 hat ab Werk eine Wasser-Standheizung, welche wir für unseren Umbau als Fahrzeugheizung nutzen wollen. Dazu muss aber noch einiges Optimiert werden:


    1. Die Vorwahluhr erlaubt zur Zeit kein Dauerheizen und hat keinen Thermostat. Hat einer von euch dieses Teil schon mal gegen eine „bessere“ von Webasto getauscht? Ist das möglich, ohne

    Neuprogrammieren?


    2. die Standheizung hängt zur Zeit an der Starterbatterie. Hat einer von Erfahrung damit die auf die Zweit-Batterie umzuklemmen?


    3. wenn ich das richtig sehe, heizt die Anlage das Kühlwasser inkl. Motorblock und ist damit eigentlich relativ ineffizient als Raumheizung. Was für MagnetVentile+ Steuerung habt ihr so verbaut um im Heizbetrieb den Motorblock „abzuklemmen“?


    4. aktuell kommt die Warme Luft nur über die Gebläseanlage an den Frontsitzen. Wir wollen diese gerne noch nach Hinten leiten, haben aber noch kein gutes Konzept gefunden, da die nötigen Luftleitungen sehr groß und sperrig sind. Kann man auch nur das Warmwasser nach Hinten Leiten und einen separaten Wärmetauscher Heizkörper installieren? Wo kriegt man so etwas her?


    Freue mich auf eure Antworten!

  • Ich habe jetzt nicht in das Webasto Dokument reingeschaut, aber der TE will schon spezielle Dinge die Webasto so sicher nicht komplett anbietet.

    Einen Wärmetauscher kannst du z.B. vom VW T3 nutzen, heißt Zusatzwärmetauscher, hat ein Gebläse eingebaut und ist komplett, musst nur Wasser und Strom anschließen.

    Hier z.b. für kleines Geld

    https://www.ebay-kleinanzeigen…s&utm_content=app_android

    Der Motor-Wasserkreislauf öffnet erst als Bypass wenn der Innenraum Wasserkreislauf warm ist. D.h da musst du deinen 2 Kreislauf einschleifen, dann wird der Motor erst beheizt wenn innen alles warm ist. Vielleicht müsstest du das dann mit einem Thermostat steuern, wenn du die "1h - Dauer" abgeklemmt hast.

    Das müsste ja an sich problemlos gehen, wenn du die Schaltuhr umgehst und die Webasto direkt steuerst, On/Off.

    Ggfs mittels Dioden absperren, dann ist beides noch funktionsfähig. So mal ganz grob meine Überlegungen...

  • Guten Morgen,

    Zu1 Das Dauerheizen ist mit einem simplen Schalter zu ermöglichen parallel zu VWU.

    Du kannst mit einem einfachen mechanischen Raumthermostaten das Gebläse ein und ausschalten Wasserseitig ist da nichts zu machen.

    Ich hoffe du hast keine Klimaautomatik da ist das ganze suboptimal auf grund der geringen vorgebenen Gebläsedrehzahl.


    Zu2 Das ist grundsätzlich möglich und auch nicht so kompliziert.


    Zu 3 Google mal nach Webasto 9015695E_Fiat_Ducato_250_2006_D das ist die passende Einbauanleitung für deinen Zweck.


    Zu 4 Zusatzwärmetauscher mit Gebläse parallel zum Fahrzeugwärmetauscher am besten mit Absperrhahn.


    Gruß

    Peter

  • Nur Mal so eine Frage nebenbei, wieviel Leistung hat die Standheizung?

    Hätte früher in meinem Omega eine 5 KW Ebersbächer Standheizung verbaut und da da hat es 15 Minuten gebraucht bis die Frontscheibe langsam auftaute!! Also richtig zum Heizen so 18 - 20 Grad glaube nicht geeignet.

    Musste dann noch zweimal die Glühkerze wechseln und die Kabel waren auch schon ganz schön brüchig von der Hitze, damals war 1 Stunde das Höchste der Gefühle.

    Das nur Mal so am Rande..... Dauerbetrieb kannst Du glaube knicken.

    Die Gedanken sind Frei, wer soll sie erraten....

  • 5 KW ist vollkommen ausreichend, mit einem 2KW Heizlüfter bekommst du die Bude doch auch warm. 5KW, mehr hat doch eine Truma oder Alde auch nicht.

    Dauert eben bei Wasser etwas länger bis alles durchgeheizt ist, aber mal durchgewärmt dann läuft das.

    Es muß nur richtig gemacht sein, den Zusatzwärmetauscher musst du halt irgendwo unterbringen und die Schläuche dahin, aber wenn das passt funzt das. 100%.

    Eine Pumpe etc brauchst du auch nicht, ist ja alles schon in der serienmäßigen Standheizung verbaut.

  • Hallo,

    ausschließlich meine Gedanken!

    ich hab das Ding ja drin, schaltet nach Betrieb mit Uhr oder Sofortstart nach einer bestimmten Zeit ab, hat auch einen Unterspannungsschutz zum Schutz der der Batterie!

    Hat man denn genug Batteriestrom um das Ding und Nebenkriegschauplätze (Pumpen, Lüfter usw. dauerhaft laufen zu lassen?

    Ist das denn für Dauerbetrieb ausgelegt, Normalerweise taut der im Winter, bei Betrieb, die Scheiben ab, macht einen bißchen warmen Motor,

    sorgt halt für einen warmen Hintern, bestimmt keine 8h lang???

    und klar, manche Wohnmobile hatten einen Schalter im Innenraum um die Motorvorwärmung über Ventile im Wasserkreislauf auszuschalten!

    gruß

  • Natürlich ist der Brenner für den Dauerbetrieb ausgelegt, sowieso besser als dauernd an/aus.

    Ich hatte mal mit einem Nachrüster - http://boschservicesteitz.de/ - gesprochen die Abwärme die den Motor heizt ist nicht der Rede wert.

    Teilweise wurden diese Öl-Brenner auch in kompletten Wohnmobil-Wasserheizungen verbaut anstelle der Alde-Brenner.

    Der Brenner hat automatisch 2 Stufen, bis zu einer gewissen Vorlauftemperatur heizt der mit den kompletten 5KW, danach schaltet der in Teillast um. Automatisch, ohne dazutun.

    Zur Batterie, hatte der TE gesagt, will er umstellen auf Aufbaubatterie, das ist natürlich notwendig.

  • Hallo ,

    die Thermo Top C hat 5,2 KW.

    So die Leistung reicht natürlich aus wenn man den Motor "wegschaltet".

    Das Problem was sich aber ergibt und das haben alle Vlies Verdampferbrenner ist das beim stufenlosen regeln

    der Heizleistung die Brenner verkoken weil sie nicht freibrennen können bei geringer Leistung.

    Die Leistung dieser Geräte wird über die Wassertemperatur geregelt je näher an der regelschwelle desto weniger Wärmeleistung.

    Deshalb möchte die Thermo Top am liebsten immer die volle Heizleistung erbringen dann gibt es kein verkoken.

    Deshalb sollte diese Variante immer eine" On Top "Lösung sein.

    Für den Wochenend Gebrauch in der nicht eiskalten Zeit sollte aber reichen.

    Brennstoffverbrauch zwischen 0,3 und 0,6 Liter pro Betriebsstundewenn nicht abgeregelt wird.

    Gruß

    Peter

  • Hallo

    Eine Wasserheizung kann ohne Probleme auf Dauerbetrieb laufen, es gibt ein sogenanntes Kombiventil, das sorgt dafür das der Motor per Thermostat aus dem Heizkreislauf genommen wird. Eine nachgerüstete Wasserheizung ist nicht die beste Lösung um ein Wohnmobil zu heizen. Ich habe während meiner aktiven Zeit in allem was schwimmt und fährt Heizungen eingebaut und instandgesetzt.

    LG Axel

  • Ich denke der TE spricht von seinem "Umbau" über einen Ducato-Kastenwagen, dafür würde ich den Umbau mit dem Zusatzwärmetauscher probieren. Es ist ja nicht sooo viel Aufwand, die Stromversorgung umleiten auf die Versorgungsbatterie, die 2 Heizungsschläuche mittels T-Stück am Fahrzeugwärmetauscher einschleifen (Vorteil, das Fahrzeug heizt auch den hinteren Teil des Fahreugs) und einen Ein-Ausschalter einbauen.

    Soweit ich weiß, liegt bei einigen Modellen der Kühlwasser-Anschluss sogar schon unter dem Fahrersitz. Müsste der TE mal schauen...

  • Hallo zusammen, ich bin inzwischen etwas weiter gekommen, aber auf ein interessantes Problem gestoßen.


    In allen Schaltplänen die man von Webasto für die Variante mit der manuellen Klimaanlage für einen Ducato findet, wird diese immer vor dem Gebläsemotor und vor der drehzahlregulierung über die Ladtwiederstände verdrahtet.

    Bei unserem Ducato läuft aber das Gebläse immer auf der gleichen Stufe (wenn SH an), egal auf welche stufe der Handschalter des Gebläses steht.

    Wie oben geschrieben ist es ab Werk verbaut gewesen. Nach Schaltplan kann ich mir dieses verhalten nicht erklären 🤔.


    Wie ist das bei euren Fahrzeugen?

  • Kenn den Schaltplan nicht, aber das Gebläse lässt sich bei uns auch nicht regeln, sprich es läuft auch immer mit der gleichen Stufe. Egal was an der Fahrzeug-Heizung eingestellt ist. Noch was, das Gebläse läuft erst nach einer gewissen Verzögerung an.

  • Guten Morgen,

    bei diesem und anderen Werkseinbauten wird eine Gebläsestufe fest angesteuert

    um halt Strom zusparen.

    Bei der Nachrüstvariante wird das Plusseite Gebläse Relais geschaltet und über den Regler auf der Minusseite die

    Gebläsestufe nach dem Widerstand.


    Gruß

    Peter

  • Hallo Peter, könntest du skizzieren, wie genau das Gebläse angesteuert wird? Möchte es ja auch auf die zweitbattefie umklemmen (nur für den Heizbetrieb) für den Nachrüstschaltplan sollte das ja funktionieren. Für die Werksseitige Montage fehlt mir die Vorstellung wie das verdrahtet sein soll. Wird mit einem zweiten Relais hier der Lastwiederstand raus genommen?

  • Guten Morgen ,

    mal nen kleinen Tip dazu !!

    Damit du nicht alles zerlegen must zum Umbau kauf dir bei den original Kabelbaum von Webasto.

    Dann bist du mit deinem Umbau in 1-2 Stunden fertig und zwar so wie du es haben möchtest.

    Das Ding kostet je nach Anbieter um die 80 €.


    Gruß

    Peter

  • Habe noch mal etwas recherchiert.


    Hänge jetzt vor allem an Punkt zwei.

    Ich vermute, dass die Heizung zu dem W-Bus, welcher über die Vorwahluhr angesteuert wird, auch noch an dem Can-Bus des Wagens hängt, anders kann ich mich das fixierte ansteuern des Gebläses auf Stufe 2 nicht erklären.

    Leider finde ich zu der Werksverkabelung mit CAN-Anschluss keine Schaltpläne.


    Einfach alle Kabel Rausreißen und nach Peters Tipp mit dem Nachrüstkabel neu verkabeln, wäre möglich, aber ich weiß nicht, ob die Heizung nicht auch als normaler CAN-gesteuerter Zuheizer im Normalbetrieb mitläuft. Die Funktion würde ich dann verlieren. Wie kriege ich raus, ob die Heizung AUCH ein normaler Zuheizer ist? Welcher Nachteil entsteht durch den Fehlenden Zuheizer?


    P.S.

    Ich habe mal nachgemessen, die Heizung mit Lüftung verbraucht so knappe 10A, also selbst mit den 200Ah die wir verbaut haben, ist die Batterie nach einer kalten Nacht durch. Von der Starterbatterie brauchen wir garnicht erst reden :S

  • Frohes neues Jahr auch ,

    nein die Heizung läuft nicht als Zuheizer mit.

    Ich habe das gleiche System in meinem Firmen Ducato.

    Wenn du die Gebläse Ansteuerung so wie im oben abgebildetem Schaltplan durchführst kannst du die Gebläsestufe frei wählen

    da du ja die manuelle Steuerung hast und keine Klimaautomatik.

    Deshalb der Tipp mit dem Kabelbaum.

    Beim Ducato ist alles analog angesteuert deshalb ist das kein Problem.

    Gruß

    Peter