Bremsleistung 280/290, wer ist damit zufrieden?

  • die neuen Scheiben sind von AA und Erstausrüsterqualität

    Hast Du schon mal irgendeinen Lieferanten erlebt, der NICHT behauptet, er liefere (mindestens!) Erstausrüsterqualität?? Bei meinem vorigen Auto waren die mit Abstand schlechtesten Bremsklötze die Originale von MB: gleich zweimal haben sich die Beläge (2 Jahre bzw 2,5 Jahre alt) von den Trägerplatten gelöst - die China-Kopien waren deutlich besser und sicherer.

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Viele Grüße aus dem Westerwald
    Alfred

  • Der Mitarbeiter von AA hat mir die günstigeren Nachbauten und die Originale von Marelli angeboten,ich habe die genommen weil ich denke das die hochwertiger sind als Nachbauten.Ansonsten war ich bisher immer mit AA zufrieden so wohl was Qualität als auch Schnelligkeit betrifft.


    Gruß Arno

  • Hallo,

    ich benutze Stahlflexbremsleitungen an all meinen Fahrzeugen und Motorrädern in der Familie.

    In dem Falle des 280er, käme das hier in Frage Stahlflex. Damit gibt es weit aus bessere Bremsleistungsergebnisse, natürlich bei intakter Bremse. Abgefahrene Bremsen oder Billigteile kann die auch nicht verbessern.

    Ich kann das nur empfehlen.


    Gruß

  • Wer sagt denn sowas? Bessere Bremsleistungen? Allenfalls einen besseren Druckpunkt. Aber am Bremsweg selbst ändert sich Nullkommanull.

  • Nö. Bremst besser im Vergleich zu Gummi, weil du den Bremsdruck der Bremspumpe sofort komplett ins Bremsen steckst und nicht den Gummi dehnst. Also kriegst du früher mehr Druck auf die Beläge und nicht erst den vollen Druck wenn der Gummi ausgedehnt ist. Deswegen früher besseres Bremsen und damit kürzeren Bremsweg. Wirst bei 30km/h mitm Motorrad net merken, aber von 200km/h runter schon. Oder bei langen Schläuchen und/oder mehr Gewicht (z.B. Womo).

  • Wirst bei 30km/h mitm Motorrad net merken, aber von 200km/h runter schon.

    Für einen Duc 280/290 sehr wichtig - um den gehts dem Ts hier, oder? ;-)

    Auf dem Prüfstand wird sich keine Änderung zeigen, aber bzgl präziserem Druckpunkt und früherem ansprechen sind Stahlflex toll. Hab ich in der Vette auch drin. Ob die in nem eher trägem WoMo Sinn machen....OK, dann wären wenigstens mal neue Schläuche drin :-)

  • Nö. Bremst besser im Vergleich zu Gummi, weil du den Bremsdruck der Bremspumpe sofort komplett ins Bremsen steckst und nicht den Gummi dehnst. Also kriegst du früher mehr Druck auf die Beläge und nicht erst den vollen Druck wenn der Gummi ausgedehnt ist. Deswegen früher besseres Bremsen und damit kürzeren Bremsweg. Wirst bei 30km/h mitm Motorrad net merken, aber von 200km/h runter schon. Oder bei langen Schläuchen und/oder mehr Gewicht (z.B. Womo).

    Richtig erklärt Yogibär!:thumbup:


    Dietmar , wegen solchen Kommentaren wie deinen, haben viel keinen Lust mehr hier was zu schreiben.

    Geprägt von Sachverstand...:rolleyes:

  • Für einen Duc 280/290 sehr wichtig - um den gehts dem Ts hier, oder? ;-)

    Auf dem Prüfstand wird sich keine Änderung zeigen, aber bzgl präziserem Druckpunkt und früherem ansprechen sind Stahlflex toll. Hab ich in der Vette auch drin. Ob die in nem eher trägem WoMo Sinn machen....OK, dann wären wenigstens mal neue Schläuche drin :-)

    Zitier mich richtig, nicht nur das was reicht um mich (wiedermal) blöd hinzustellen.
    Oder liest schon wieder nur das was lesen willst? Meinen letzten Satz des Beitrags wohl nicht.

    Und wieder bin ich aus einem Thread wegen solcher Beiträge von dir raus.

  • der Bremsweg / die Bremswirkung

    worüber hier mal wieder diskutiert wird?????

    da kann ich nur mit dem Kopfschütteln und mich fragen, über wieviel Blödsinn doch immer wieder debattiert wird.


    Wenn über Bremswirkung / Bremsweg gesprochen wird, dann nimmt der richtige Reifendruck und die Reifen an sich,

    den um ein vielfaches größeren Anteil an der Bremsleistung war, gegenüber einem 4 cm2 größerem Bremsbelag einer Trommelbremse.


    hier Bremsweg div. Reifen einer älteren Promobiluntersuchung: Bremswege von Reifen.pdf


    hier ein Zitat aus einem meiner früheren Beiträge:


    Ein Reifenüberluftdruck von +1,0 bar, gegenüber dem korrekten der Last entsprechendem

    Luftdruck, verringert die Bodenaufstandsfläche des Reifen um 25%.

    Dieses hat zur Folge:

    => Traktionsverlust vorwärts = erhöhter Schlupf ggf. Durchdrehen der Räder, besonders bei Schnee und Eis

    oder auf nicht tragfähigem Untergrund (Wiese, Sand usw.)

    => Verlängerung des Bremsweges um ca. 15% gleich ca. 3m bis 5m, da weniger Laufflächengummi und weniger Querprofile am Boden


    denke das dies die Diskussion befruchtet.

    mit freundlichem Gruß, der Rolf aus dem Rheinland


    Reisen ist Leben, wie umgekehrt das Leben Reisen ist. Jean Paul (1763-1825)

  • @ Artus, ich habe das gleiche problem, der Ducato bremst zwar aber man hat das Gefühl, man steht auf dem Pedal und die Verzögerung kommt langsam bis zum Stillstand!


    Ich war Anfang Mai bei der HU,Au, Gasprü. und meine Werte sind laut Tüver gut!

    Glaube ich aber nicht! :/


    lg Ron

  • Moin War letzte Woche auch zum TÜV .hatte folgende Werte ,1 Achse links 500 rechts 490 , 2 Achse links 540 rechts 530 ( 60 % ) Feststellb .links 310 rechts 340 ( 20 % ) Sind auf jedenfall besser als deine mfg Heine

  • Ich war mit unseren Womo am 19.05.2020 beim TÜV und der hat folgendes festgestellt

    Betriebsbremse:

    1. Achse links 480, rechts 500 daN

    2. Achse links 400, rechts 380 daN

    Ferststellbremse:

    Links 250, rechts 280 block


    Ich finde das meine Bremswirkung, trotz neuer Bremsanlage, auch etwas besser sein könnte aber es ist ja auch alte Technik. Also immer schön Abstand halten.

    Plakette ohne Mängel erteilt und nächstes Jahr zur H-Abnahme:klatsch

    So blöd wie ich es brauche könnt ich mir gar nicht kommen 8o

    750264.png

  • e Verzögerung kommt langsam bis zum Stillstand

    ich persönlich halte die Werte VA 300 / 320 und HA 240 / 260 schon für gering.

    nach meinem Wissensstand liegen die Werte bei über 500 z.T. über 600 auf der VA

    und über 400 bei der HA.

    mit freundlichem Gruß, der Rolf aus dem Rheinland


    Reisen ist Leben, wie umgekehrt das Leben Reisen ist. Jean Paul (1763-1825)

  • Halo Jungs

    Wenn ich das so lese was hier von sich gegeben wird,über ein Bremssystem,welches in der konstruktion über 35 Jahre alt ist,geht mir der Hut hoch. Wie von Artus auch beschrieben,spielen hier viele Komponenten mit. Alter der Bremse selbst, Reifenluftdruck u. Alter der Reifen usw. Denkt mal drüber nach wieviel Tonnen Ihr zum Anhalten bringen wollt bzw müßt bei 100Kmh auf der Bahn .Das sind bei meinem Hymer orginal 3,2 To, mit Auflastung 3,5To aber nur mit Bremsenverstärkung auf der HA. Die VA muß aber die ganze Bremsleistung erbringen,deshalb erwartet nicht zu viel von Diesem Bremssystem. Übrigens rechne ich das Gewicht immer um, in ein greifbares Maß, das sind 70 Säcke a 50kg Kartoffeln. Die mußt du erst mal zusammenhalten wenn die Säcke reißen.:):(:perdono

    Der Duc ist nun mal kein Formel 1 Auto. Also immer schön vorausschauend fahren,dann kommt ihr auch immer an.

  • Vorausschauend Fahren schon.

    Aber am Ende sind es die letzten paar Zentimeter, die über Unfall oder 'nochmal Glück gehabt' entscheiden, besonders wenn andere Verkehrsteilnehmer irgendwelchen Mist machen! (natürlich immer die anderen ;))!


    Ich kann bisher nur aus der Erfahrung von unseren PKWs sprechen:


    Mit einem erhöhten Reibwert bekommt man auch wenn die übrigen Teile im Serienzustand sind ein mitunter deutlich besseres Bremsergebins.

    ich denke bei den Womos spielt die Temperatirbelastbarkeit der Materialien noch eine entscheidende Rolle. Im Zweifel kann man ja immer noch ein bisschen mehr aufs Bremspedal steigen...so lange es dann auch mehr bremst.


    Besonders beim Insignia, der Ab Werk ein etwas schwammige und für meine Begriffe knapp dimensionierte Bremse hat, habe ich mit Tarox F2000 Scheiben & EBC Blackstuff Belägen deutlich bessere Bremsergebinsse.

    Man kann das Auto jetzt mit voller Gewalt von 200km/h abbremsen, ohne dem Material enrsthaft zu schaden.


    Ich habe gerade geschaut: Für den Ducato gibt es die Tarox Zero als eintragungsfrei & die EBC Blackstuff gibt es auch.

    Scheibe sowie Belag haben einen etwas höheren Reibwert & gleichzeitig eine erhöhte Temperaturbeständigkeit.


    Wenn uns unser Womo-Projekt nicht finanziell auffrisst, werde ich auf jeden Fall diese Kombi montieren.


    Grüße,


    Sebastian