Warnlleuchte "fälliger Oelwechsel"

  • Hallo,


    es ist wieder so weit. Die Warnleuchte "fälliger Oelwechsel" meldete sich gestern.


    Bei dem zurückliegenden Oelwechsel in einer Fiat Professional-Werkstatt durfte ich zusehen. Mit der Durchführung war ich gar nicht zufrieden. Der Monteur löste kurz die Oelablassschraube, ließ den Hauptschwall Altoel ab und schloss die Schraube sofort wieder. Nach meiner Einschätzung ist eine große Menge Altoel in der Oelwanne verblieben.


    Ich möchte den anstehenden Oelwechsel daher diesmal selbst durchführen.


    Nun habe ich von einem Bekannten gehört, dass das Zurücksetzen der Intervallanzeige (Warnleuchte) nur von Fiat gemacht werden kann. Soll ca. 30-40 Euro kosten.


    Was spricht dagegen, die Warnleuchte nicht zu löschen und zu ignorieren. Ggf. einen kleinen Aufkleber darüber, wenn die Leuchte stört. Hat das "Nichtzuruecksetzen" der Intervallanzeige" negative Folgen?


    Natürlich wird nach dem Oelwechsel der Kilometerstand notiert und gewissenhaft nach 20000 km ein Oelwechsel durchgeführt.


    Bleibt gesund!


    Gruesse aus dem Westerwald


    Horst

  • Hallo,

    gib mal näheres, interessiert mich.8o

    Ich habe mir MultiECUScan gekauft zusammen mit einem Billig-ODBII-Adapter aus der Bucht.

    Und ein ganzes Set von Adaptern, um auch die anderen Steuergeräte zu erreichen.

    Beim X290 wird aber nur der gelbe Adapter benötigt.

    Mit der Ansteuerung der diversen Steuergeräte (Instrumente, Klima, ABS, etc.) kann man alles mögliche testen und auch einige Parameter einstellen. Z.B. den Piepston des Gurtwarners.


    Nachtrag: Ein alter Windows-Laptop mit XP ist optimal für die Software

  • Hallo,


    Danke für Eure Beiträge.


    Mit einem Diagnosegeraet möchte ich nicht unbedingt in die Fahrzeugelektronik eingreifen. Dazu fehlt mir einfach die Erfahrung.


    Ich habe heute den Oelwechsel durchgeführt.


    Andreas: Leider konnte ich mit Deiner Anleitung die Warnleuchte nicht löschen. Trotz mehrmaligen Versuchen.


    Nun geht es mir immer noch um meine Frage, ob man mit einer nicht gelöschten Oelwechsel-Warnleuchte bis zum nächsten Oelwechsel weiterfahren kann ohne dadurch negative Folgen befürchten zu müssen.


    Wer kann dazu etwas sagen?


    Gruß

    Horst

  • Wenn es dich nicht stört, kann die Lampe anbleiben.

    Was soll da passieren, ist ja nur eine (nervige) Erinnerung.

    Das ist schön von den Herstellern gemacht, damit du ja nicht vergisst,

    zum Service zu fahren.

    Mein Mercedes erinnert mich schon min. 1 Jahr daran.

    Allerdings kannst du doch an einer freien Werkstatt ranfahren.

    Kostet 20 Euronen. Machst ja keine Fehlerdiagnose.

  • VERSCHLISSENES MOTORÖL

    (nur Versionen Multijet mit DPF)

    Die Kontrollleuchte beginnt zu blinken und auf dem Display wird eine

    Meldung angezeigt (für Versionen/Märkte, wo vorgesehen), wenn das

    System eine Verschlechterung der Motorölqualität feststellt.

    Das Blinken dieser Kontrollleuchte ist nicht als Fehler des Fahrzeuges

    anzusehen, sondern meldet ausschließlich dem Besitzer, dass durch die

    normale Nutzung des Fahrzeuges ein Ölwechsel erforderlich wurde. Wird

    der Ölwechsel aufgeschoben, bis der Verschleißzustand eine zweite

    Schwelle erreicht, geht auf der Instrumententafel auch die Leuchte an

    und der Motor läuft nur noch mit 3000 U/min.

    Bei einem weiteren Aufschub des Ölwechsels, wird die Motordrehzahl,

    um Schäden zu vermeiden, auf 1500 U/min begrenzt

    Früher war der Stammtisch in der Gaststätte, heute scheibt jeder der keine Ahnung hat im Web:hack

  • Wie stellt das System das denn fest?

    Hallo,


    bei einer vom Hersteller festgelegten Drehzahl und Motortemperatur muß der Oeldruck einen bestimmten Wert erreichen. Wird dieser Wert nicht erreicht, meldet sich das System wie von Hape56 beschrieben. Das heißt aber nicht, das sofort gehandelt werden muß. Hape56 hat das wie ein Serviceberater in einem Autohaus beschrieben.


    Viele Grüße

    Jörg

  • Mit einem Diagnosegeraet möchte ich nicht unbedingt in die Fahrzeugelektronik eingreifen. Dazu fehlt mir einfach die Erfahrung.

    Die benötigst Du auch nicht.

    Man muss nur in der Lage sein, ein Laptop aufzuklappen und ein Kabel anzuschließen.

    Und dann spielt man rum - hier wird nichts geflasht, also kann man auch nichts kaputt machen.

    OK, man kann hiermit den Kilometerstand hochstellen. Das ist aber auch das Einzige, was sich nicht mehr rückgängig machen läßt.