Verstärkerantenne für W-Lan-Empfang auf Camping/Stellplätzen ?

  • Ich habe darüber mit meinem Fachhändler gesprochen.Der meint nein,ich habe aber Berichte gelesen das es was bringen soll,ist wohl eine Glaubensfrage.Ich nutze die Tetheringfunktion meines Smartphones,funktioniert meistens super.Wer keinen Hotspot hat der macht sich einen,ich will nicht abhängig sein von der Ausstattung eines CP oder zusätzlich für WLAN bezahlen.



    Gruß Arno

  • Gibt es eine bezahlbare und efektive Antenne , um den oftmals erbährmlichen W-Lan Empfang auf Camping u. Stellplätzen zu optimieren ?

    Wenn Du die Signalstärke meinst, die kann man für ca. 30 € mit einer entsprechenden Verstärkerantenne verbessern, allerdings ist die Geschwindigkeit des WLAN in der Regel so langsam, das man es nicht nutzen kann. Das hat aber nichts mit der Antenne zu tun.

    Unser Hymerein 514 er mit Fahrgestell Ducato 251 oder zu zu unseren Reiseberichten
    Ich halte mich dran: Streite nicht mit dummen Menschen, du begibst dich dadurch auf ihr Niveau und da schlagen sie dich durch ihre Erfahrung! :saint:

  • Guten Tag,

    es lohnt sich, den Link von Martin durchzulesen. Der aufgeführte Router ist übrigens nur notwendig, wenn man das Signal im Fahrzeug haben will. Folgende Antenne habe ich außerhalb des Hauses installiert: TP-Link CPE210 Outdoor WLAN Access Point, Das Signal ist stark genug, um auch im Innenraum Filme zu streamen. Aktuell sind an der Antenne 6 Geräte angemeldet und alles läuft ohne Probleme.

    Die vom Empfang her bessere Antenne ist diese: ALFA Networks Tube-UN | 2.4 GHz, WLAN USB Adapter, Wetterfest / Outdoor, 150 MBit, Ralink RT3070. Sie ist wirklich deutlich besser aber schwierig zu installieren, soll sie mit einem Router betrieben werden. Mit einem USB Anschluss versehen, ist sie dennoch erste Wahl, soll sie direkt am Notebook betrieben werden.

    Beste Grüße aus Spanien

    Günther

  • In der Regel sind doch die Hotspots auf den Plätzen total überlastet. Da nützt die beste Antenne nichts. Ich habe mit einer Fritzbox und LTE Stick meinen eigenen Hotspot im Womo.

  • Hallo,

    ich habe ein Alfa R36 mit einer 12dBi Rundstrahlantenne. Da habe ich überhaupt keine Probleme mit weiter entfernte W-Lan.


    Bei großen Campingplätzen gibt es immer mal Engpässe.


    Ich bin jedenfals zufrieden.

    Wilhelm

  • Hallo,


    wir haben uns aus diesem Grund die CampPro 2 von Alfa Networks zugelegt. Nach Anfänglichen Problemen funktioniert sie nun Einwandfrei. Wir haben auf Stellplätzen schon offene Wlan´s aus über 300 Meter empfangen und nutzen können. Welche Entfernung maximal möglich ist, wird die Zeit zeigen. Mit dem Router können mehrere Smartphones eingelockt werden. Die Antenne muß wohl an jedem Standort neu eingerichtet werden, geht aber Problemlos mit dem Handy, Tablet oder Laptop.


    Viele Grüße vom Niederrhein wünscht der

    Jörg

  • Es gibt aus China illegale W-Lan Booster mit weit überhöhter Leistung. Dazu eine mehrfach gestockte oder gar eine Richtantenne und Du bringst alle Nachbarn um den W-Lan Empfang. Dann würde es auch schneller werden. Denn wie schon oben beschrieben sind die Hotspots auf Campingplätzen eigentlich immer total überlastet. Ich mache aber keine Angaben, wo und wie man sowas bestellen kann.

    Rein aus technischen Gründen haben wir, ein paar Amateurfunker, das mal ganz kurz getestet. Eigentlich ist es ja auch logisch. Wenn ich alle andere durch ein überstarkes Signal störe und somit zum Schweigen bringe, dann geht es bei mir schneller. Wer damit aber erwischt wird, der dürfte eine nette Strafe erhalten und zusätzlich vom Campingplatz fliegen. Also, es lohnt nicht illegal zu werden. Denn wenn auf einmal alle Nachbarn überhaupt keinen Zugang haben, werden sie sich beim Besitzer oder Verwalter beschweren. Dann wird dem nachgegangen und es wird bald herauskommen wer da was illegales und unkollegiales macht. Widersteht der Versuchung! Eigener Hotspot ist nicht wirklich teuer! Da es ja jetzt in der ganzen EU ohne Rooming Gebühren geht ist die mobile Alternative sowieso besser. Z.B. mit einer Aldi-Prepaid-Karte, die außer beim Erwerb nichts kostet, habe ich mir für 4 Wochen Ausland mit einmalig ca. 9 € so viele GB geholt, dass ich mir in Spanien Portugal und Frankreich jeden Morgen meine Heimatzeitung runter geladen, etliche Urlaubsfotos an meine neidischen Arbeitskollegen geschickt und Informationen zu örtlichen Sehenswürdigkeiten runter geladen. Sind 9 € es wert illegales zu riskieren?

    Allzeit gute Reise und


    Grüße vom Diesel-Georg :wink



    Zitat Hape Kerkeling: "Ich bin dann mal wech....."

  • Gibt es zu diesem Thema noch Neuigkeiten? Mich würde interessieren, wie das Signal von TP-Link Pharos Serie CPE210 Outdoor weitergeleitet (als accesspoint?) wird. Wie sind die Erfahrungen damit?

  • Gibt es zu diesem Thema noch Neuigkeiten? Mich würde interessieren, wie das Signal von TP-Link Pharos Serie CPE210 Outdoor weitergeleitet (als accesspoint?) wird. Wie sind die Erfahrungen damit?

    Moin,


    ich würde Dir ja sehr gerne die komplette Anleitung schicken...diese ist leider mit knapp 28 MB als PDF zu groß.


    also...


    versuche es mal so:


    https://drive.google.com/file/…265c88NR/view?usp=sharing


    mit freundlicher Unterstützung und Erlaubnis von Harry (HarryB66)


    Gruß,

    Martin

    Yesterday is History - Today is a Gift - Tomorrow is Mystery

  • Moin,


    Es ist nicht wirklich kompliziert...


    zuhause am Laptop einmal einrichten (Voreinstellungen)


    anschließend auf dem Campingplatz, im Ort oder sonst wo, einfach einmal in den CPE einloggen und im WLAN einklinken.


    Das erste Gerät, welches sich dann intern mit dem WLAN über den Accesspoint verbindet, gibt dann die Zugangsdaten für das WLAN Netz am Platz ein...


    Ich bekomme damit grundsätzlich entweder das kostenlose WLAN Netz an der Rezeption, größtenteils auch das WLAN Netz aus den Orten (teilweise bis zu 2 Kilometer entfernt) rein und die Verbindung steht.


    Gruß,


    Martin

    Yesterday is History - Today is a Gift - Tomorrow is Mystery

  • Ich habe eine CampPro 2 von Alfa Networks Anlage und ein AVM LTE Router mit einer externen LTE Antenne.

    Somit habe ich immer das beste Außensignal im WoMo.

    Selbst wenn das WLan Signal von anderen genutzt wird kann ich immer noch gut ins Internet und auch YouTube streamen.

    Am TV Gerät habe ich eine Google Chromebox.

    Das Leben ändert sich, wenn man sich selbst verändern will.

  • Moin,


    also ...


    1. CPE210 hängt außen (in unserem Fall, bei Bedarf an einer Teleskop Aluminium Stange) an der Heckleiter (es gibt auch einige, die haben sich Saugnapfhalter umgebaut bzw. diese einfach Zweckentfremdet.

    2. der CPE wird von innen über ein Patchkabel mit dem Netzteil des CPE verbunden (PoE) -> bei uns habe ich eine Vorzeltsteckdose eingebaut und den 12V Geräteanschluss gegen eine RJ45 Buchse getauscht, die ganze Dose dann intern verkabelt (DVB-T 2, SAT, 230V, RJ45)

    3. Vom Netzteil des CPE geht ein kurzes Patchkabel auf einen kleinen 5-fach TP-Link Switch (passiv gekühlt ohne Lüfter -> Metallgehäuse)

    4. Der AccessPoint hängt dann innen ebenfalls mit an einem kleinen 5-fach TP-Link Switch (wir haben da noch mehr Geräte dran (FireTV z.B.)


    Ich brauche also nur noch, am Platz oder wo auch immer den CPE draußen befestigen, das Patchkabel in die Vorzeltsteckdose stecken und eventuell den CPE noch (grob) ausrichten (der hat einen Öffnungswinkel von ca. 63°)

    fettisch.


    - In Frankreich (Grand Fort Philip) war das Wlan auf dem Platz recht langsam. Im Ort gibt es aber ein freies und auch recht schnelles öffentliches WLAN. Es waren Bäume und auch einige Häuser im Weg und eine Entfernung von ca 1000m...es klappt einwandfrei !

    - Auf Texel (Niederlande) gibt es in jedem Ort und fast auf jedem Campingplatz mittlerweile kostenloses WLAN. Allerdings fast immer nur außerhalb des Wagens - mit dem CPE hat sich das erledigt.

    - wenn man irgendwo freisteht - unbezahlbar !


    Es gibt auch die Möglichkeit den CPE umzubauen.


    Dann werden die Antennen, welche für das interne WLAN benutzt werden, gekappt und auf eine externe, geschraubte Stab Antenne verbunden. Der Umbau kostet ca. 30€ und 30 Minuten an Zeit, aber dann spart man sich den internen AccessPoint. Der CPE wird zur Rundstrahlantenne umgebaut (Senden/Empfangen als Richtfunk Antenne und intern als Rundstrahler) -> Bei Bedarf -> Link <-


    Gruß,

    Martin

    Yesterday is History - Today is a Gift - Tomorrow is Mystery