Umbau Cockpit 230 auf Drehzahlmesser

  • Ich meinte ob unter 7°C die Lampe angeht. Bei mir leuchtete diese früher wenn es kalt ist auf, dann fing ein Relais an zu klackern und dabei blinkte die Lampe mit dem Relais.

    Nein, ich habe diese Kontrollleuchte noch nie leuchten sehen... :(

    "Alles kann, nichts muss"


    Seit August 2017 Wohnmobilist aus Bonn

    Fahrzeug: Heku T600, BJ. 1997, frisch vor dem vorzeitigen Wohnmobiltod durch Wassereintritt gerettet. ;)

  • Hallo;

    Hab das in einem anderen Forum geschrieben und jetzt hierhin kopiert:

    Hallo:

    Die flammstartanlage im 2,5 tdi arbeitet ab ca. 4 Grad Plus.

    Wenn die Vorglühlampe leuchtet würd der Glühwedel im Ansaugrohr bestromt und fängt das Glühen an

    Wenn die Vorglühlampe blinkt und es klaggert Sollte man Starten denn dann wird aus der Kraftstoffrückleitung der E-Pumpe über ein Ventil Kraftstoff auf den Glühwedel gespritzt und er verbrennt. Das funktiniert nur wenn der Anlasser betätigt wird.

    Mitdiesem angewärmten Karftstoffluftgemisch startet der Motor gut.

    Wenn es aufhört zu blinken ist der Vorglühvorgang beendet.

    Allerding qualmt es dann kräftig weil der Kraftoffüberschuß nicht vollständig verbrannt wird!

    DA ich nur von April bis Oktober meinen 2,5 tdi gefahren hab kaam die Anlage so gut wie nie in funktion!

    Gruß KH

  • Hallo, echt eine klasse Anleitung :thumbup:


    Ich bin neu hier im Forum, kurz zu mir: Bin 32 Jahre alt, Kfz-ler von Beruf und habe einen Ducato 230 2,8Jtd sowie einen 230er Peugeot Boxer 2,5Tdi.


    An dem Boxer habe ich gestern angefangen den Drehzahlmesser einzubauen, Umpinnen des Kabelbaums war dank euren Tipps ein leichtes:thumbup::thumbup::thumbup:


    Fahrzeug: Peugeot Boxer 230 Bj 30.09.98 79Kw 2,45Liter TDI (Mechanische-Bosch-ESP)

    Ein Problem habe ich allerdings: Getriebe und Sensor:


    Entweder bin ich zu blind 8) oder ich finde nur eine Öffung für den Sensor. Wenn man von der Fahrerseite aufs Getriebe sieht bei ca 5Uhr, also unterm Getriebe... Dieser Sensor ist 3-Polig, die Kabel gehen in ein schwarzen Kasten an der Spritzwand unterhalb des Scheibenwischergestänges. Sieht mir nach Vorglühanlage aus?


    Was tun? versuchen an diesem das DZM-Signal abzugreifen? An eine andere Stelle an der Kurbelwelle den Sensor montieren ?


    Denke das Problem wird sich lösen lassen. ich gehe jetzt mal weiter auf die Suche und halte euch auf dem Laufenden....


    In diesem Sinne, guten Rutsch (nur Ohne Auto :D) :qualm


    Gruß


    Johannes

  • So, hab nochmal alles abgesucht, habe nur die Öffnung bei 5 Uhr.


    Wenn ich an dieser Stelle den 2-Pol Sensor rein halte, bekomme ich zwar auf dem Multimeter ein Signal, aber der DZM zeigt nix an.

    Scheinbar fehlen die Inkremente auf der Schwungscheibe... Werde mir also Basteln. Denke da an die Kurbelwellenriehmenscheibe oder das Nockenwellenrad.


    An der Schwungscheibe der Ducatos sind 4 Aussparungen wenn ich das richtig gesehen habe?


    Ich halte euch auf dem Laufenden....


    Gruß


    Johannes

  • So, ich hab nun auch ein anders Kombiinstrument und den Sensor. Hat noch mal jemand einen Tipp, wo man das Gegenstück für den Stecker des Drehzahlsensors bekommt? Die Links weiter vorn im Thema sind leider alle tot.


    Viele Grüße
    Matthias

  • Hallo und einen schönen Guten Abend alle miteinander :wink


    Das ist mein erster Beitrag hier im Forum!

    Durch Tante Google war ich auf den hier beschriebenen Umbau auf Cockpit mit Drehzahlmesser gekommen.

    Und heute Abend hab ich das Projekt nun endlich abgeschlossen :perdono


    Ein bisschen leichter hatte ich es dadurch, dass ich bei Baujahr 2000 bereits das ähnliche Cockpit mit den blauen Skalen hatte.

    Das heißt Kabelbaum und die Stecker haben gepasst!


    Den Einbauplatz für den Sensor zu finden war gar nicht so einfach. Optisch ist er ohne Ausbau der beiden Luftschläuche nicht auszumachen.

    So kann ich nur unterschreiben: Wer direkt die beiden Schläuche entfernt, der macht es sich definitiv leichter!

    Die Tachowelle vom Getriebe lösen muss man eh von unten machen. Dann kann man relativ leicht beim selben Tauchgang auch gleich die Schlauchschelle am Turbo lösen.


    Zu meiner großen Freude war auch der Stecker für den Sensor bereits am Fahrzeug vorhanden. Hing seit 20 Jahren einfach unbenutzt herum. Klasse!


    Und doch: beim ersten Motorstart mit dem neuen Cockpit: Keine Anzeige der Drehzahl =O=O=O=O=O


    Um ehrlich zu sein: DAS war der exakte Moment, als ich mich hier angemeldet habe ;)


    Hab das Problem aber dann selbst noch in den Griff bekommen. Der Fehler war nämlich selbst eingebaut :saint:


    Wie man auf dem Bild sieht, habe ich mir den Luxus gegönnt die zwei Tachostände exakt anzugleichen. Das Instrument ganz zu zerlegen ist eigentlich gar nicht so schwer.

    Der Drehzahlmesser bekommt seine Ansteuerung über einen kleinen Steckkontakt mit 4-6 Pins. Mein Fehler war, dass ich beim Zusammenbau des Instruments davon ausgegangen war, dass Stecker und Gegenkontakt sich automatisch finden würden. Dem ist aber nicht so :nono

    Der Gegenkontakt ist nämlich quasi fliegend an der Leiterbahnfolie angebracht und gibt beim Zusammenbau des Instruments einfach nach - statt sich mit dem Stecker zu vereinen.

    Etwas Gegendruck und genaue Kontrolle hilft!


    Vielleicht kann ich jemandem durch die Schilderung ein ähnliches Abenteuer ersparen :prost


    Aus gegebenem Anlass....weiß zufällig jemand, ob es die Lenksäulenverkleidung für diese Autos noch gibt?

    Den Bereich direkt vor dem Kombiinstrument hab ich geschützt...aber die Lenksäulenverkleidung hat leider doch einige Spuren abbekommen X(



    Ich habe noch etliche Dinge mit dem Auto vor...es wird also spannend bleiben :hack


    Gerade letzte Woche wurden endlich mal die hässlichen, schwarzen Stoßstangen vorne und hinten lackiert :love:

    Modernes Radio ist drin, Rückfahrkamera auch endlich, Lack ist ringsum aufpoliert und die Elektrik ordentlich neu gemacht. Es wird.


    Viele Grüße, Marc

  • Hallo Dominik,

    Sicherlich kannst du auch einen Aufbaudrehzahlmesser verbauen. Hier stellt sich aber die Frage ob er mit Signalgeber zurecht kommt. Die normalen Drehzahlmesser nehmen das Signal beim Benziner von der Zündspule. Beim Diesel wird auch gerne die Klemme W von der Lima genommen. Das wäre hier wohl auch der einfachste Weg.

    Grüße

    Rainet

  • Es ist vollbracht :-)

    Morgen starten wir gen Pellworm, das neue Cockpitinstrument mit Drehzahlmesser funktioniert. Die Leitungen für die Warnblinkkontrolle liegen noch und warten auf Beleuchtung aber das hält uns nun nicht mehr ab.

    Vielleicht mal als Feedback. Gestartet bin ich mit der tollen Anleitung von Rainer. Den Sensor hab ich eingebaut, ohne den unteren Ladeluftschlauch auszubauen. Man sieht zwar nicht was man schraubt aber bisschen Gefühl und das klappt. Ich hab auch die Schrauben vom Deckel wieder genommen. Für die die noch suchen, der Sensor oder der Blinddeckel ist wirklich ganz weit hinten, fast am Schlauchanschluß vom Turbo. Ich hab erst umsonst viel weiter mittig gesucht.

    Tachowelle abbauen am alten Instrument ging grad so ohne größere Umstände, einfach das vorhandene Spiel der Welle genutzt. Zum Einbau mussten aber die drei Halterungen der Tachowelle auf und die Welle etwas gespannt werden.

    Verdrahtung der Stecker hab ich auch erst mit Rainers Liste gestartet, hab dann aber die in Signorerossi01s Faden von Hardy ebenfalls zur Hilfe genommen: https://www.ducatoforum.de/for…entenanschl%C3%BCsse-jpg/ Die Farben waren stimmiger.

    Es gibt eine Unsauberkeit. Auf alt Stecker 3/2 liegender Kontakt ist bei beiden mit Masse beschrieben. Das stimmt nicht. Dort liegen bei eingeschalteter Zündung Batteriespannung an, ähnlich wie bei 3/3.

    Ach ja, der Stecker 5 ist bei mir nun komplett leer. Habe weder Airbag noch ABS - BJ.95.

    Dann habe ich noch den Kontakt 3/4 ausgehend belegt. Meine Ladedruckanzeige hatte nachts kein Licht. Das hab ich nun daher genommen.


    Danke Euch allen!

    Tolles Forum!


    Viele Grüße
    Matthias

  • Hallo,


    hat jemand von euch mal die Tachonadeln abgezogen ? Gibt es da einen Trick ? Ich wollte keine grüne Hintergrundbeleuchtung und die Farbe von der Tachofolie entfernen. Hat nicht so ganz funktioniert... :whistling:
    Mit roten LEDs bekommt man bei grüner Durchleuchtung halt nur orangenes Licht... also wird es wohl ne neue Tachofolie ohne grüne Durchleuchtung werden. Aber dafür müssen die Nadeln ab. An einer habe ich mich mit Gefühl und Gewalt versucht, aber die kam mit dem ganzen Pin raus. :wein


    Gruß, Maik

    Hallo Maik, auf meinem orig Tacho hab ich erst 16.000 km drauf, also der ist fast neu. Ich bekomm jetzt ein Cockpit mit Drehzahlmesser mit über 200.000 km und möchte da meinen Tacho einbauen, erstens wegen km Stand und dann auch weil er ja neuwertig ist. Da muss ich ja auch die Nadel abziehen um den Tacho kpl tauschen zu können. Hast du nach deinen Erfahrungen einen guten Tipp wie ich das am besten machen kann? LG Anton

  • Hallo Anton,


    Beim Wechsel auf das Cockpit mit Drehzahlmesser übernahm ich die Kilometerwalzen meines alten Tachos, Walzen und Räder sind an beiden Tachos identisch. Nach 200.000km sind oft einige Zahlen schon stark verblaßt.


    Gruß Harald

  • Hallo Anton,


    Beim Wechsel auf das Cockpit mit Drehzahlmesser übernahm ich die Kilometerwalzen meines alten Tachos, Walzen und Räder sind an beiden Tachos identisch. Nach 200.000km sind oft einige Zahlen schon stark verblaßt.


    Gruß Harald

    Hallo Harald,

    danke für die Info. das freut mich wenn das geht. Den gesamten Tacho kann man ja wohl nicht übernehmen, denn laut Fotos dürfte er eine andere Größe haben. Aber wenn das mit dem Zähler geht bin ich schon sehr happy. Ist der Umbau heikel oder Aufwendig? Ich bekomme das Cockpit mir Drehzahlmesser in den nächsten Tagen per Post. Kann man den Drehzahlmesser irgendwie testen bevor man die ganze Umbauaktion startet?

  • Hallo Marc,

    hast du die orig Lämpchen auf LED getauscht weil das Licht so hell ist ??? Schaut ja super aus! Oder hast du neue orig Lämpchen eingebaut?

    Lg Anton

  • Habe den gleichen Motor und das selbe Problem. Wie steht's um die Bastelei, konntest du eine Lösung finden?

  • Hab noch nicht gebastelt, aber die Planung dafür steht:


    Wollte auf die Riehmenscheibe an der Nockenwelle ein Geberrad montieren. Weiß es nicht mehr ganz genau wieviel Aussparungen auf der Kurbelwellen Schwungscheibe sind, auf der Nockenwelle müssten es dann logischerweise doppelt so viele sein. Das Geberrad wollte ich aus einer BMW e30 Wasserpumpenriehmenscheibe drehen/adaptieren...

    Einen Halter für den Geber kann man simpel aus Flachsstahl und einem Klemmrohr bauen....

    Ich hoffe das ich es dieses Jahr noch umgesetzt bekomme, Bilder davon werde ich natürlich Posten...