Dumpfes, Vibration erzeugendes Klopfen beim Anlassen

  • Hallo,




    beim Anlassen des Motors 2,3 L, 120 Multijet, im Ducato X250, Kastenwagen (Pössl-Ausbau) entsteht genau im Moment des Anlaufens des Motors, ein hörbarer, dumpfer Schlag, so, als ob jemand mit einem Gummihammer gegen den Wagenboden schlägt, einhergehend mit einer spürbaren Vibration.



    Dieses Phänomen tritt bei jedem zweiten/dritten Start auf, egal ob im Sommer oder Winter und ganz gleich, ob der Motor als Kalt,- oder Warmstart gestartet wird. Auch ist die Intensität unterschiedlich. Mal "klopft" es mehr, mal weniger stark. Ein runder, weicher Anlauf des Motors ist eher selten.




    Auch der Meister der FIAT Werkstatt, in unserer Gegend, ist ratlos und hat eine Anfrage (vor ca 5 Monaten) an FIAT gerichtet. Sie ahnen es, bis heute keine Rückmeldung von dem ital. Konzern.



    In der Zwischenzeit sind unserer FIAT Werkstatt zwei weitere Fälle bekannt.



    Meine Frage an die Forumsmitglieder: Hat jemand das gleiche Problem und vielleicht einen Hinweis auf die Ursache?

  • Hallo Dieter,


    Ich habe vor längerer Zeit zu diesem Thema auch schon im Forum angefragt. Siehe Artikel unter Suchbegriff " rauher Motorstart" .



    Gruß Uwe

  • hallo,


    wir hatten bei manchen 3,0l schon mal eine ähnliche sache, da waren die motoraufhängungslager verspannt eingebaut.
    alle lagerböcke nur gelöst, entspannen gelassen und wieder festgezogenund gut wars!
    aber da ich so nicht abschätzen kann ob das geräusch ein echtes anschlaggeräusch oder nur ein hartes anlaufen des motors ist, kann man so auf die ferne schwer was dazu sagen!
    +

    :daumen +++++++++ :thumbsup: +++++++++++++++++ Gruß Robert +++++++++++++++++ :thumbsup: +++++++++ :daumen

  • Hallo,
    an meinem Ducato x250 , Multijet 100 habe ich auch desöfteren so eine "Art dumpfen Schlag" beim starten. Würde es, nach Roberts Definition eher als hartes Anlaufen bezeichnen...
    Habe mir bisher allerdings keine Gedanken drüber gemacht, dachte, das wäre halt so....
    Auch bei mir erscheint das Phänomen nicht regelmäßig. Wenn man den Motor einmal aus Versehen abwürgt, erscheint dieses Geräusch beim "Absterben" des Motors ebenfalls....
    Gibt es eine Erklärung dafür?


    Gruß aus Bergheim,
    Stephan

  • hallo,


    wenn das echt vom motor kommt, dann gibt es leider noch keine echte erklärung und auch noch keine lösung.
    wir haben da leider auch ein paar fälle, wo das nicht so erklärbar ist und auch alle spekulierten gründe und lösungen noch nichts gebracht haben!
    +

    :daumen +++++++++ :thumbsup: +++++++++++++++++ Gruß Robert +++++++++++++++++ :thumbsup: +++++++++ :daumen

  • Hallo Robert,


    vielen Dank für Ihre Einschätzung. Es ist eher ein hartes Anlaufen des Motors. Kein Anschlagen eines Bauteiles, einfach dumpf, einem tiefen Paukenschlag gleich und spürbar, mal mehr mal weniger stark ausgeprägt. Dieses, nennen wir es ff. harte Anlaufen, trat schon bei der Übernahme des Neufahrzeugs im Januar 2007 auf.


    Dieses dumpfe Geräusch tritt ausschließlich beim Starten des Motors auf. Ansonsten läuft er gesund, rund und kräftig. Beim Abstellen keinerlei Geräusche.

  • Hallo zusammen,
    bei dem letztes Jahr gemieteten Twin hatte ich den "Rumms" auch
    sehr kräftig.
    Unser Wagen macht das aber viel schwächer- beide sind der 120MJ.
    Wenn der 100MJ das auch macht- ist das nicht ein komplett anderer Motor?
    Das würde ja bedeuten, dass es am Motor selber eher nicht liegt.
    Habe mal irgendwo gelesen, das läge an der weichen Motoraufhängung-
    die ja auch manche für einen möglichen Grund des Rückwärtsfahr-Ruckelns halten.
    Gruss, Thomas

  • Hallo,


    Thomas hat Recht, a13rondo hat genau zu diesem Thema, am 26.05.2008 folgendes geschrieben: Zitat (Auszug): "


    Und zwar sagte der Meister, innerhalb dieser Motor- und Getriebelager gäbe es Anschlagbegrenzer und diese Lager des neuen Duc wären sehr weich und kämen beim Starten halt an die eingebauten inneren Anschlagbegrenzer und dadurch ergäbe sich dann der Start-Rums. Insofern hatte ich diesen Rums auch mehr innermotorisch gesehen und auch fast wie eine kleine Explosion gehört. Aber es sollen die Lager sein (ganz überzeugt bin ich nicht).


    Dass die Lager weich sind (angeblich, damit der Duc schön "leise" ist, sprich keine Motorschwingungen/Dröhnen auf das Chassis/Fahrgestell übertragen werden, was ja auch gelungen ist), gibt man zu. Dass sie in Wirklichkeit zu weich sind, kann man an den Gesichtern ablesen, wird aber (derzeit) noch nicht zugegeben.


    Aber in französischen Foren soll stehen, dass es für den Duc eine stärkere Kupplung neuerdings (ab Nov/2007 geben soll und auch andere Motorlager)." Zitat Ende.


    Kann mir vorstellen, wie es Robert schon weiter oben darlegte, dass die Motoraufhänge-Lager gemeint sind, - keine im Motor befindlichen Lager. Die sind absolut fest eingebaut.


    Vielleicht ist ja jemand unter uns, der schon aktuelle, weiterreichendere Informationen zu diesen Themen, "Rumms beim Starten" und "Ruckeln beim Rückwärtsfahren" hat. Wenn ich demnächst in die FIAT Werkstatt komme, werde ich den Meister darauf ansprechen.

  • hallo,


    motoraufhängunslager gibt es noch garnichts geändertes oder auch nichts was die technik in vorbereitung hat, zumindest was wir einsehen können.
    eine geänderte kupplung ab modelljahr 2008 schon, das hat aber nichts mit diesem problem zu tun, sondern hat mehr mit dem ruckeln beim niedertouringen anfahren zu tun!
    +

    :daumen +++++++++ :thumbsup: +++++++++++++++++ Gruß Robert +++++++++++++++++ :thumbsup: +++++++++ :daumen

  • Hallo,


    bleibt also nur das Entspannen der Motoraufhängungslager, als mögliche Maßnahme, zur Vermeidung/Verringerung des dumpfen Startschlages.


    Zum Ruckeln der Kupplung: Beim Rückwärtsfahren auf Stellplätzen oder Campimgplätzen, muss oft eine Grasschwelle überfahren werden. Auch andere leicht geneigte Geländeformationen, müssen rückwärts befahren werden. Dann ruckelt die Kupplung dermaßen, dass ich meine, mein ganzer Motor samt Aufhängung fliegt aus dem Wagen. Was hat FIAT bloß für Ingeneure?


    Erst das nervige Klopfen während des Startvorganges, dann das Wasserproblem im Motorraum, nun das Ruckeln der Kupplung und die vielen, vielen anderen Unzulänglichkeiten, geschildert von diversen Forenmitgliedern. Quo vadis FIAT.


    Frage an Robert Most: Kann man die stärkere Kupplung als Garantie-/Gewährleistungsfall bei FIAT reklamieren?

  • Erst das nervige Klopfen während des Startvorganges, dann das Wasserproblem im Motorraum, nun das Ruckeln der Kupplung und die vielen, vielen anderen Unzulänglichkeiten, geschildert von diversen Forenmitgliedern. Quo vadis FIAT.

    Hallo,
    ich sehe das etwas pragmatischer. Natürlich kann man sagen:
    "Ungeheuerlich,diese Mängel in einem heutigen Fahrzeug...usw"
    Ich hab nur 15min mit etwas Dekalin für 9€ nachgedichtet-
    hat sogar ein wenig Spass gemacht- den Motordeckel gibts mittlerweile
    auf Fiatkosten. Jetzt kommt gar kein Wasser mehr rein, hab ich schon getestet.
    Das Rummsen kann ich nur erahnen, weil ich es von einem Mietwagen her recht stark kannte
    und das Ruckeln ist bei nur leicht höherer Drehzahl sofort weg.
    Wundert mich, dass das bei Dir so stark ist-
    dachte das wäre mehr bei schwereren Mobilen, nicht bei Kästen.
    Das es schön wäre, dass das alles ab Werk perfekt ist, darüber brauchen
    wir nicht zu reden. Ich versteh auch alle, die hier Ihrem Unmut Luft machen.
    Dass ein neues Modelljahr nicht immer unbedingt gleich viel besser ist,
    als das alte, hab ich selbst erlebt.
    Wir hatten einen Golf 3 und einen Golf 4 in der Familie. Der 3er war das VIEL
    zuverlässigere, unproblematischere Fahrzeug...
    Vielleicht erwischt es mich auch demnächst mit Liegenbleiben und Ärger,
    aber noch sieht es nicht danach aus. :daumen :daumen
    Vorerst lasse ich mir die Freude über den Wagen so schnell nicht verderben.
    Viele Grüsse, Thomas :wink


  • hallo,


    die geänderte kupplung hat bei keinem mit dem ruckelproblem hinterher zur abhilfe beigetragen, das heißt mit der begründung kann ich die nicht auf garantie wechseln!
    +

    :daumen +++++++++ :thumbsup: +++++++++++++++++ Gruß Robert +++++++++++++++++ :thumbsup: +++++++++ :daumen

  • Hallo Robert,


    danke für des schnelle posting. Damit ist erst mal Klarheit geschaffen.


    @ Thomas,


    natürlich lasse auch ich mir nicht die Freude am Wohnmobilleben verderben. Wir haben schon schöne 1 1/2 Jahre Erlebnisse mit dem X250 Duc gehabt. Doch finde ich schon, dass man klar vorhandene Unzulänglichkeiten beim Namen nennen sollte, damit wenigstens nachfolgende Fahrzeuge und damit zukünftige Eigner eines Duc, einen besseren Zustand des Fahrzeuges erfahren.


    Den Motordeckel bekomme ich morgen montiert und das Fenstergummi, sowie den Stoß der Kunststoffrinne, unterhalb des Fensters, dichte ich mit Dakalin ab, sowie ich es von Robert geliefert bekomme. Lieber Thomas, da gebührt Dir der Dank, denn durch Deine Bilder und Erklärungen bin ich von dieser Notwendigkeit überzeugt worden.

  • Hallo,
    das mit dem Dekalin kann ich nur empfehlen.
    Um mich nicht mit fremden Federn zu schmücken: ;)
    Ich habs auch erst vor ein paar Tagen gemacht;
    Die Erklärungen und Bilder waren von hade und lemon. :ichnicht
    Gruss, Thomas

  • Hallo,


    im Zuge der Durchführung der Aktion:


    5208: Differenzial zerlegen und Verschraubungen prüfen,



    wurden auch die Lagerböcke gelöst, um den Motor etwas kippen zu können. Dadurch wurden sie entspannt. Nach dem Einbau des Motors, nach Beendigung der Aktion, saß der Motor nun auf entspannten Lagern. Bis jetzt, ich schränke ein: Bis jetzt (ca. 15-17 Starts), war kein "Rums" zu vernehmen. Aber für eine entgültige Aussage ist es noch zu früh. Der Hinweis von "robertmost" scheint auch auf mein Fahrzeug zuzutreffen.



    Parallel hatte ich an FIAT Deutschland geschrieben und den Fall geschildert. Heute kam eine Antwort, mit der Bitte weitere Einzelheiten zu benennen. Nach Erhalt diverser Daten, zum Fahrzeug, will sich FIAT wieder melden. Ich werde dann im Forum berichten.

  • Hi,


    von ausländischen Womo-Foren weiss ich dass in 3 Fällen an X2/50 die Kupplungen auf Garantie ausgetauscht wurden, aber ohne Erfolg..


    zur Info,


    Gary

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Gary ()

  • Hi Gary und alle,


    der Werkstattleiter unserer FIAT Zentrale vermutete, dass der Anlasser, unmittelbar nach Anlaufen des Motors, verzögert in seine Ausgangsstellung zurücksprang und so das Ritzel auf der Starterwelle, vom sich bewegenden Motorzahnkranz einen Schlag erhielt. Ein Austausch des Anlassers erbrachte aber keine Verbesserung.


    Warte mal ab, bis sich FIAT meldet. Sollte aber jemand in der Zwischenzeit neuere Erkenntnisse, in Sachen "Rums/Schlag" beim Starten haben, bitte posten.


    Mit dem Ruckeln der Kupplung beim Rückwärtsfahren, werde ich erstmal weiterleben müssen. Hab da ja schon 1 1/2 Jahre "Erfahrung".


    Ergänzung: Nein, werde ich nicht tun. Sitze im Moment am PC, aber habe immer noch das Vibrieren der ruckelnden Kupplung, von eben, in mir.

  • Hallo an alle,


    das Lösen, Entspannen und Wiederanziehen der Lagerböcke am Motor hat, nach Beurteilen von weiteren Startvorgägen, keine Verbesserung gebracht. Nach jedem ca. zweiten Startvorgang ist der dumpfe Schlag (Rums) wieder präsent.


    Eine weitere Antwort von FIAT, nachdem sie weitere Einzelheiten von mir in dieser Sache, auf Anfrage, bekommen haben, blieb bis dato aus. Bleibe aber weiter dran.