Starterbatterie: No-name, Premium oder etwas dazwischen?

  • Hallo,


    mit Aufbaubatterien habe ich mich ja reichlich auseinandergesetzt, wie zahlreiche Beiträge zeigen. Aber nicht so mit Starterbatterien. Doch jetzt ist es nötig, die Starterbatterie meines Womo liegt nach fünfeinhalb Jahren in den letzten Zügen.


    Meine Frage ist nun, was ich als Ersatz kaufen soll:

    • ein billiges No-Name-Produkt vom schwedischen Autoteile-Discounter (Biltema)
    • eine Premium-Batterie, nicht AGM (z.B. Varta Silver Dynamic), zum doppelten Preis der No-Name
    • oder etwas dazwischen, z.B. Exide oder Varta Blue?

    Die Randbedingungen: Fiat Ducato BJ 2016, 2.3 Multijet 2 mit 150 PS, keine Start-Stopp-Automatik und keine "intelligente" Lichtmaschine. Deshalb keine AGM-Batterie. Es macht mir nichts aus, das Geld für die Premium-Batterie zu investieren, vorausgesetzt ich habe etwas davon. Z.B. höhere Zuverlässigkeit oder längere Lebensdauer.


    Was meint ihr?


    MfG

    Gerhard

    Ehemals "Gerhard (mit Eura)"

    Frankia I 680 BD: 854130_5.png

  • Hab schon mehrere Exide AGM Batterien verbaut, keine Probleme.

    Gruß Thomas

    Sunligth T65 Bj.2019, MT ICC 1600 SI-N/60A, MT LB50, 660WP Solar, SmartSolar MPPT 100/30, SmartSolar MPPT 75/15, 230AH Lithium, SMV 8‘ Luftfederung HA, Duo Control CS, Maxview Roam, Fingerprint, Maxxfan, elektr. Grauwasserventil, 36ltr. und 30 ltr Gastankflaschen mit Außenbetankung

  • Ich nutze schon mehrere Jahre ohne Probleme in mehreren Autos Batterien von Black Maxx.

    Mmn. halten Batterien anderer Hersteller nicht soviel länger wie man beim höheren Preis vermuten kann.

  • was ich als Ersatz kaufen soll:

    in meinem Duc war ab Werk eine Magneti Mareli verbaut, welche ich nach 11 Jahren in 2017 vorsorglich

    aus Erfahrung und Überzeugung durch eine Varte Silver Dynamic ersetzt habe. Ist noch immer im Womo.

    Im mehreren PKW´s waren 3x Varta - Batterien ab Werk verbaut. Alle haben 10 - 12 Jahre funtioniert und

    sind immer wieder durch Varta ersetzt worden.

    mit freundlichem Gruß, der Rolf aus dem Rheinland


    Reisen ist Leben, wie umgekehrt das Leben Reisen ist. Jean Paul (1763-1825)

  • Hallo Gerhard,


    meine Starterbatterie ist ein NoName Produkt, wenn auch WAYMAN draufsteht. Vor ca. 60.000Km im Mai 2017 für 65,90 € (incl. Pfand + Versand) gekauft. Macht einen guten Job ohne "Mullen und Knullen" wie man in China sagt. WoMo wurde im November abgestellt, im Dezember das Minuskabel abgeklemmt und die Batterie hat noch 12,58 Volt - obwohl es im Freien momentan sehr kalt ist. Davor war eine Starterbatterie von Varta im Fahrzeug.Nach zwei Jahren und zwei Wochen war Feierabend, deshalb der Griff zum Billigheimer. WAYMAN gibt es soweit mir bekannt nicht mehr.


    Wenn ich eine neue Batterie brauche werde ich mir vermutlich eine AGM-Starterbatterie von Exide einbauen, weil ich mit Exide-Gel bei meinen Aufbaubatterien sehr gute Erfahrungen gemacht habe. 14 Jahre Lebensdauer ohne spürbaren Kapazitätsverlust sind ein Argument. Ich habe sie nur ausgetauscht, weil ich einem altersbedingten Ausfall zuvor kommen wollte.


    Immer "vollen Saft" wünscht rodomo ;) Roland

  • Hallo Gerhard,

    ich schätze Deine stets sach - und fachkundigen Beiträge immer sehr, deshalb meine Frage, warum Du bei der Starterbatterie keine AMG magst ?

    Nachdem die Starterbatterie im Ducato unter dem Fußbodenfahrerhaus liegt und ich auch noch eine ALDE Fußbodenheizung im Fahrerhaus habe, ist eine vollkommen wartungsfreie AGM in meinen Augen eigentlich genau das Richtige

    oder wie siehst Du das ?

    Meine Ducatobatterie von 2013 ist immer noch die erste, ich würde sie deshalb nur durch eine gleiche vom gleichen Hersteller ersetzen, wenn es mal so weit sein sollte.

    MfG
    Peter


    Ich bin nicht neugierig,

    ich will bloß immer alles wissen. :wink

  • Hallo Gerhard


    Glaube nicht das es heute noch schlechte Akku's gibt.

    Nur unterschiedliche Belastung bzw. Behandlung deshalb unterschiedliche Lebensdauer.

    Ich habe die original Starterbatterie 85Ah gegen die Aufbaubatterie eine Varta AGM 95Ah ausgewechselt.

    Die Aufbaubatterie wurde durch eine 100Ah LiFePO4 ersetzt.

    Fiat 250 , Carado T449 Bj.2019

    m.f.G.

    Ditmar


  • ich schätze Deine stets sach - und fachkundigen Beiträge immer sehr, deshalb meine Frage, warum Du bei der Starterbatterie keine AMG magst ?

    Eigentlich nur aus Preisgründen: Eine AGM-Batterie kostet mich nochmal das Doppelte im Vergleich zur Premium-Nassbatterie. (Ich wohne in Schweden, selbst die billigste Discounter-Nassbatterie ist hier nicht unter umgerechnet 150 € zu haben.)


    Aber ich werde erst nochmal nachschauen, was eigentlich (ab Werk) verbaut ist.


    MfG

    Gerhard

    Ehemals "Gerhard (mit Eura)"

    Frankia I 680 BD: 854130_5.png

  • So, gestern habe ich den Batteriekasten aufgemacht und das Teil ausgebaut. Das ist ja nur eine hundsgewöhnliche, altmodische Nassbatterie! Mit Entgasungsschlauch. Und man kann sogar noch die Zellendeckel aufschrauben, um dest. Wasser nachzufüllen! Stammt vom Hersteller Fiamm (ohne a).


    Letzteres geht aber nur, wenn man sie ausbaut, weil der Haltebügel und die Anschlussplatten sonst fast alle Deckel unzugänglich machen. Deshalb wird da jetzt auf jeden Fall etwas Wartungsfreies reinkommen. Vielleicht nehme ich doch das Geld in die Hand und kaufe eine AGM.


    MfG

    Gerhard

    Ehemals "Gerhard (mit Eura)"

    Frankia I 680 BD: 854130_5.png

  • So, gestern habe ich den Batteriekasten aufgemacht und das Teil ausgebaut. …. Vielleicht nehme ich doch das Geld in die Hand und kaufe eine AGM.


    MfG

    Gerhard

    Hallo Gerhard,

    Nimm eine AGM Batterie.( wenn du dein Mobil noch längere Zeit fahren willst)

    Schon alleine wegen der schlechteren Zugänglichkeit bei den Mobilen.

    Außerdem macht sich der Mehrpreis meiner Erfahrung nach auch mehr als bezahlt, wenn man die deutlich höhere Zyklen Festigkeit und damit gesamte Nutzungsdauer berücksichtigt. Billig ist hier also nur kurzfristig auch preiswert.

    Martin

  • Hallo Gerhard,

    bei mir war eine Varta AGM werksseitig verbaut. Habe diese nach 11 Jahren durch die gleiche ersetzen lassen.

    Jetzt hoffe ich natürlich, das die Qualität sich nicht verändert hat.

  • Hallo Gerhard,

    bei mir war eine Varta AGM werksseitig verbaut. Habe diese nach 11 Jahren durch die gleiche ersetzen lassen.

    Jetzt hoffe ich natürlich, das die Qualität sich nicht verändert hat.

    Sag ich doch , das schafft wohl keine „ normale „ Nassbatterie“ im harten Womo Einsatz.

    Martin :):wink

  • Und man kann sogar noch die Zellendeckel aufschrauben, um dest. Wasser nachzufüllen!

    ich würde als erstes destilliertes Wasser auffüllen und dann einmal mit externem Ladegerät laden.

    Beim nächsten Besuch in D eine wartungsfrei Batterie kaufen wie o.g. Varta.

    Varta Silver Dynamic 12V 110Ah I1 ab 130,02 € (Januar 2023 Preise) | Preisvergleich bei idealo.de

    mit freundlichem Gruß, der Rolf aus dem Rheinland


    Reisen ist Leben, wie umgekehrt das Leben Reisen ist. Jean Paul (1763-1825)

  • ich würde als erstes destilliertes Wasser auffüllen und dann einmal mit externem Ladegerät laden.

    Dest. Wasser ist noch genug drin, das habe ich gestern kontrolliert. Aber wir haben am letzten Wochenende auf einem Stellplatz ohne Landstrom bei ca. -13°C Außentemperatur übernachtet. Der erste Motorstart am Morgen ging noch ganz gut. Aber mit jedem weiteren Start, und da lagen jeweils mindestens 20-30 km zügiger Fahrt dazwischen, wurde es schwieriger, obwohl der Motor jetzt warm war. Beim letzten Stopp an der Tankstelle kurz vor Zuhause habe ich dann nichts mehr riskiert und den Motor laufen lassen.


    Vor der Wochenendtour hing das Womo mehrere Wochen ununterbrochen am Landstrom, und bei uns wird die Starterbatterie da mitgeladen.


    Jetzt bin ich so misstrauisch, dass ich die Batterie lieber tausche.


    Die Varta Silver Dynamic steht auf meiner Kandidatenliste. Ich kann bei der aber auf den Fotos nicht erkennen, ob sie diese Löcher neben den Polen hat, siehe hier rechts neben dem Pluspol markiert:


    Diese Löcher brauche ich, da wird die Kontaktplatte befestigt.


    Andererseits habe ich jetzt auch eine preisgünstige AGM (mit Löchern) gefunden, wahrscheinlich werde ich die nehmen.


    MfG

    Gerhard

    Ehemals "Gerhard (mit Eura)"

    Frankia I 680 BD: 854130_5.png

  • Denke auch, dass diese Löcher jede Batterie hat.

    Meine neuen Batterien von Fiamm und Exide hatten sie; da waren die Schutzkappen der Pole befestigt.

    Die Schutzkappen kann man abziehen, dann liegen die Löcher frei.