Gelakku gegen LiFepo4 Tauschen

Aktuell sind bis voraussichtlich Mitte Oktober 2022 keine Neuregistrierungen möglich
  • Guten Tag Ich habe die Aufbauakkus nach 8 Jahren Laufzeit gegen eine Voltic 100 Ah Lifepo4 Getauscht. ausbau vom Sitz war gut zu machen. Eingschaltet und alles Funktioniert. App auf dem Handy zeigt die parameter vom Accu an. hoffe Sie hält lange eine schöne zeit wünscht euch turi47

  • Cool

    Bist du zufrieden? Genügen die 100Ah für den Aufbau?
    Wie wird der Akku geladen? Solar, Lima (mit Booster?), Ladegerät bei Stromversorgung?

    Danke!

    Fiat Ducato Typ 280 im Hymermobil 534, Baujahr 1986, 2,4D, 53KW, Wohnausstattung Eriba

  • Wir haben auch 100aH LiFePo4 als Aufbaubatterie. Wir laden mit 2x 25A Ladebooster und Solartasche bei Bedarf.

    Wir nutzen das so jetzt seit 2 Jahren. Im Winter mit Heizungsgebläse ohne nachladen 3 Tage autark, im Sommer deutlich länger.

    Für unsere Bedürfnisse perfekt!

    Beste Grüße vom Tobi

    unterwegs mit 250er Schalter 2,3 l 160PS, 4,4to heavy von 04/2020 mit Knaus LiveWave 700MEG Aufbau :)

  • Halte uns auf dem Lauffenden. Insbesondere wenn OV Fehler auftreten. Da wäre ich gespannt.

    Beste Grüße
    Trashy
    Diesel - Kraft durch Feinstaub :klatsch Fridays 4 Hubraum!!

    ZgM 3850 VA 1950 HA 2240 - 200Ah LiFeYPo4 mit REC Active BMS - passiv Balancing war gestern:wink

  • Mein Hersteller für LIFEPO4 hat mir geschrieben das er seine Akkus jetzt schraubbar machen kann, nicht mehr geklebt.

    Hat mir 2 Kostenlose Muster angeboten, muss nur 170USD Transportkosten zahlen.

    Da hab ich gleich nochmals zugeschlagen und mir 2 Stück bestellt.

    Grüße an alle

    Jürgen


    wer später bremst, ist länger schnell:haha:haha

  • Habe vor einigen Monaten knapp 600 Ah teils aus einzelnen Zellen mit eigener Bluetooths BMS oder ganzen Paketen mit integrierten BMS meine Anlage gebaut. Wer dort ein Kosten/Qualitätskompromiss eingehen will kann ich Ninthcit Lifepo4 Zellen, sowie Akkus empfehlen. Hatte bei den Kapazitätsmessungen auf allen Paketen 1,2% mehr drin als angegeben. Also 100% A Ware. Hatte bei anderen China Zellen desöfteren B-Ware in der Hand gehabt...-_-

  • Mein Hersteller für LIFEPO4 hat mir geschrieben das er seine Akkus jetzt schraubbar machen kann, nicht mehr geklebt.

    Hat mir 2 Kostenlose Muster angeboten, muss nur 170USD Transportkosten zahlen.

    Da hab ich gleich nochmals zugeschlagen und mir 2 Stück bestellt.

    Kannst du uns generell mal die Spezifikationen nennen, also Kapazität, Preis etc.

    Und vor allem welcher Lieferant? Ist der seriös? Läuft das direkt odet oder über den Ali?

  • Kannst du uns generell mal die Spezifikationen nennen, also Kapazität, Preis etc.

    Und vor allem welcher Lieferant? Ist der seriös? Läuft das direkt odet oder über den Ali?

    Meine Anforderungen an Akkus kannst du weiter oben nachlesen.

    Kapazitäten bekommt man was man will, kommt ja auch auf die Verwendung an Untersitzeinbau oder nicht wo sollen sie eingebaut werden.

    Preise? kommt auf das Verhandlungsgeschick an. der höchste Preis den ich jemals für 2x 120AH nach meinen anforderungen bezahlt habe lag bei 650USD lieferung per Luftfracht, der lieferweg macht auch viel am Preis aus.

    Seriös? wenn du 5 Jahre Garantie erwartest wie bei Deutschen Händlern die auch 300% mehr nehmen dann ist er nicht seriös.

    Ich kaufe NUR dierekt beim Hersteller, Akkus werden nach Bestellung gebaut keine Lagerware.

    Ich habe mein ganzes Umfeld mit den Akkus ausgestattet, es gab nur einmal ein winziges Problem da hat er bei Ladung z.B. 3,4A angezeigt bei Entladung +3,4A.

    Den Akku habe ich reklamiert mein Schwager bekam problemlos 2 Neue Akkus ohne Rückgabe der alten. die alten hat er jetzt in seinem Gartenhaus.


    Wer weiss wie man in China verhandelt kann viel Geld sparen, und trotzdem viel Freude mit viel Strom haben.

    Grüße an alle

    Jürgen


    wer später bremst, ist länger schnell:haha:haha

  • Nur das niemand auf die Idee kommt, ich will hier kein Geschäft aufmachen oder Handel betreiben.

    Ich kaufe nur für mich oder Freunde.

    Die Info sollte nur aufzeigen das man nicht, unbedingt für viel Geld die deutschen Händler mit 5 Jahres Garanbtien einschalten muss.

    Sollte mal ein akku doch defekt sein kann man auch in China reklamieren und bekommt Ersatz natürlich nicht innerhalb von 5 Tagen wie aus Deutschland aber man hat ja auch 300% oder mehr gespart.

    Grüße an alle

    Jürgen


    wer später bremst, ist länger schnell:haha:haha

  • https://ninthcit.de/


    Kommen aus Shenzhen wie die meisten, allerdings bereits verzollt und in Deutschland gelagert. Von 16 bestellten Zellen und 3 Akkus bissher die einzigen die alle Grade A mit Überkapazität waren.

    Allerdings auch teuer als bei Aliexpress und Chinesischen Direkthändlern. Problem sind oft die hohen Frachtgebühren wegen Gefahrengut und Zoll, Zoll könnt ihr umgehen mit paar netten Gesprächen an den Chinesen der Rechnungsstellung auf dem Papier ;)


    Aber ganz wichtig bei Direkteinkauf, Kapazitätstest! Kapazitäten werden oft nicht eingehalten, da teils B-Ware erneuert wird----> somit geringere Ladezyklen, ggf. geringere Kapazitäten und höhere Ausfallgefahr bei dem Zellenausgleich des DalyBMS

  • Nein kein Geheimnis der Hersteller ist IMPROVE in Shenzhen


    gibt aber auch noch ein paar andere alle unterbieten sich gegenseitig, bei guten Verhandlungen

    Grüße an alle

    Jürgen


    wer später bremst, ist länger schnell:haha:haha

  • Cool

    Bist du zufrieden? Genügen die 100Ah für den Aufbau?
    Wie wird der Akku geladen? Solar, Lima (mit Booster?), Ladegerät bei Stromversorgung?

    Danke!

    Ich habe in meinem 290 Bj. 93 auch umgerüstet, mit einer 150 Ah LiFePo Batterie. Auch 1:1 ausgetauscht alles funktionierte auf Anhieb. Der Rest der Elektrik ist Serie und da liegt auch das Problem, dass das so ohne weiteres doch nicht zu gehen scheint


    Mit dem Laden war bzw. ist das echt mager.

    Solar hatte ich schon drauf (200 Wp) aber der Solar Laderegler hat nur mit ca. 7 Ampere geladen, mehr konnte der irgendwie nicht. Habe mir dann noch einen neuen Solar Laderegler bestellt die Solarzellen und die Batterie direkt daran angeschlossen jetzt klappt das.


    Landstrom das gleiche, ca. 7 Ampere, gleiches Ergebnis mit laufendem Motor.


    Kleiner Nebeneffekt bei der ganzen Sache ist aber, dass die Anzeige der Bordelektrik einen zu niedrigen Toleranzbereich hat und immer Fehler 60 wirft wenn kein Strom verbraucht wird und der SOC über 98% liegt. Damit kann ich leben.


    Aber einige Fragen hätte ich noch.

    Bringt ein Ladebooster etwas? Ich habe mich mit dem Thema noch nicht ausführlich beschäftigt, da ich in diesem Zusammenhang nur von neueren Fahrzeugen mit "intelligenten" Limas gelesen habe, (Euro 6 usw.)


    Landstrom ist für mich weniger wichtig, aber dennoch die Frage ob man zwei Ladegeräte parallel betreiben kann. Den EBL auszutauschen wäre ja ein riesen Aufwand....


    Gruß

    Frank

  • Frank, bei einem Umbau auf LIFEPO4 sich Gedanken um den Nutzen machen und dementsprechen die Anlage anpassen.


    1. Ich fahre grundsätzlich nur mehrere Wochen im Jahr los und wenn mehr dann an Campingplätze ect wo ich an Landstrom gehe?


    ---> Lass so wie es ist.


    oder


    2. Ich fahre Autark rum und stehe vermehrt alleine ohne externen Strom und das über viele Wochen im Jahr.


    ---> Austausch von Laderegler Solar(hast du ja schon), Ladegerät 230V, ggf. je nach Ladeströmen und Fahrtstrecken Ladebooster.



    Grundsätzlich gilt:


    LifePO4 brauchen höhere Ladespannungen, deswegen sollte man bei Bedarf die Ladetechnik demnach anpassen. Das Ergebnis kannst du ja bereits an deinem Laderegler festellen der nun höher regelt;)

    Die Euro 6 Fahrzeuge haben geregelte Lichtmaschienen die nach einer gewissen Zeit die Ladespannung runterregeln, dann wird dein LIFEPO 4 nicht mehr geladen und saugt sich im schlimmsten Fall über die Motorbatterie leer.

    Deswegen der Ladebooster. Ebenso ist er bei älteren Fahrzeugen praktisch, da er den Ladestrom begrenzt und somit die LIfepo4 entlastet, oder eine Erhaltungsladung der Motorbatterie erzeugen kann und vieles mehr was den Rahmen hier sprengen würde....

    In manchen seltenen Fällen kann es passieren das durch den geringen Innenwiderstand der Lifepo4 die volle Ladung im max Bereich in den Akku geht, aber auch in dem Fall greift die Sicherheitstechnik des DalyBMS im Lifepo4 ein und begrentzt die Stromaufnahme, ebenso im hohen Temperaturfall.


    Parallelschaltung ist so eine Sache bei Ladegeräten. Hast du die Möglichkeit im Block ggf. eine Sicherung oder Lötstelle für die Ladung zu entfernen? Dann ein Lifepo4 Ladegerät dazwischen und fertig.



    Das wichtigste bei den Akkus ist nie leer und nie ganz voll auf längere Zweit lagern. Das mögen die nicht so gerne, deshalb auch super für autarke Leute. Das solltest du auch bei deiner Ladetechnik berücksichtigen und bei einer geringen Nutzung eher auf 5-10A Landstrom Ladegeräte zugreifen oder mit einer Ladeerhaltungsspannung bis hin zu einer möglichen Umprogrammierung des DalyBMS je nach Gerät.

  • Landstrom ist für mich weniger wichtig, aber dennoch die Frage ob man zwei Ladegeräte parallel betreiben kann.

    Im Prinzip ja. Aber man muss das richtig verschalten:


    Zusätzlich zum EBL noch ein weiteres Landstrom-Ladegerät zu betreiben ist kein Problem. Einfach parallel schalten.


    Aber bei einem Booster, und erst recht bei einer Landstrom-Booster-Kombination, da ist u.U. mehr Aufwand nötig. Das kriegen auch Womo-Fachwerkstätten nicht immer richtig hin. Man darf den Booster nämlich nicht einfach parallel zum EBL mit seinem eingebauten Trennrelais schalten.


    MfG

    Gerhard

    Ehemals "Gerhard (mit Eura)"

    Frankia I 680 BD: 854130_5.png

  • Vertragen die sich dann auch mit dem Ladestrom-Ladegerät?

    Zu den Geräten selbst kann ich nichts sagen. Mit Ective-Geräten habe ich keine Erfahrung, aber einige andere Forumsmitglieder scheinen zufrieden zu sein. Von Renogy habe ich noch nie etwas gehört.


    Der gleichzeitige Betrieb des Solarladereglers mit dem Landstrom ist kein Problem. Und für den gleichzeitigen Betrieb von Ladebooster und Landstrom bräuchtest Du sowieso ein seeeeeehr langes Stromkabel.;)


    MfG

    Gerhard

    Ehemals "Gerhard (mit Eura)"

    Frankia I 680 BD: 854130_5.png

  • Ist halt schon irgendwie verlockend so ein all-in-one. Als besonders erachte ich die Funktion, dass bei voller Verbraucherbatterie die Starterbatterie über Solar geladen wird. Und mit Monitor hat man ein nettes Batterie-Kontrollzentrum (;.

    Bei Einzelkomponenten hat man natürlich den Vorteil, dass bei Defekt nicht gleich das komplette System hinüber ist und wahrscheinlich sind Einzelkomponenten sogar günstiger.

    Fiat Ducato Typ 280 im Hymermobil 534, Baujahr 1986, 2,4D, 53KW, Wohnausstattung Eriba