Ölwanne pulverbeschichtet

  • hallo zusammen

    an meinem Ducato 250 3.0 ist die Ölwanne ziemlich verrostet. Eine neue gibt es im Handel mit Pulverbeschichtung. Auf Nachfrage wurde mir mitgeteilt, das die Beschichtung beidseitig ist.

    Gibt es Erfahrungen mit pulverbeschichteten Ölwannen ? Habe leider keine Angaben zum verwendetem Pulvermaterial bekommen . Bin etwas am Zweifeln ob die innen Beschichtung dauerhaft dem heißem Öl standhält.

    Gibt es eine möglichst haltbare Alternative?


    Gruss Sigi

  • Mal ne blöde Frage: Was ist der Sinn davon eine Ölwanne innen zu beschichten?


    Wenns dir um die Optik geht…ich hab meine verrostete Ölwanne eingebaut mit Owatrol, dann Owagrundol und danach mit schwarzem Chassislack O.H. gestrichen. Hatte ich halt zu Hause, hält seit fünf Jahren.

    Würde sowas nie tauschen/ausbauen, wenn noch dicht.

  • Hallo,

    Yogibear Er will sie doch nicht beschichten. Im Angebot ist eine beidseitig beschichtete Ölwanne.

    Ich bin kein Freund von Pulverbeschichtung. Wenn da eine Macke rein kommt wird es unterwandert. In der Ölwanne wollte ich es nicht haben. Wenn sich da was ablöst kann es den Ölansaug zu setzen.

    Bau die alte Wanne ab und entroste sie und dann neu streichen/lackieren.

    Spart Geld und ist schnell gemacht.

    Grüße Rainer

  • Ist mir schon klar. Ich versteh nur allgemein nicht warum eine Ölwanne innen beschichtet sein muss…

  • Ist mir schon klar. Ich versteh nur allgemein nicht warum eine Ölwanne innen beschichtet sein muss…

    na ja - wäre sie innen nicht pulverbeschichtet, würde Dir der Krempel, bis er ausgeliefert ist, rosten. Verzinken tun sie die Wannen nicht, sie müssten sie entweder von innen zusatzlich lackieren - was jetzt wirklich keinen Sinn macht, bei einer Pulverbeschichtung von außen. Da ist es einfacher und schneller, die innen in einem Aufwasch mit zu pulvern. Man könnte natürlich die Wanne innen auch mit einer Fettpampe salben, die Du vor Gebrauch wieder entfernst - aber auch das wäre Mehrarbeit für den Hersteller.

    So einfach lassen sich viele Dinge erklären. Die nächste Generation, die "Ölwanne 3.0", wird eh aus Kunststoff gefertigt - geht einfacher und ist billiger herzustellen.

    Gruß Volkmar

  • Hatte noch nie ne von innen beschichtet/lackierte Ölwanne und die rosten auch nicht vom Rumstehen, da mit Öl konserviert. Wie die meisten unlackierten (Fahrzeug-)teile.

    Das mit der Fertigung leuchtet mir ein. Verbauen würd ich’s nicht.

  • Hallo yogibear,

    alle käuflichen Ölwannen sind entweder innen beschichtet oder lackiert.

    wenn es nicht so wäre würdest Du ja bei Kauf eine innen verrostete Ölwanne kaufen, da sie ja schon seit Monate im Lager liegen würde bis einer kauft.

    Ich habe auch noch nie von einem Schaden diesbezüglich gelesen oder gehört der sich daraus ergeben hat.

    Gruß Bernd

  • Hallo yogibear,

    alle käuflichen Ölwannen sind entweder innen beschichtet oder lackiert.

    wenn es nicht so wäre würdest Du ja bei Kauf eine innen verrostete Ölwanne kaufen, da sie ja schon seit Monate im Lager liegen würde bis einer kauft.

    Ich habe auch noch nie von einem Schaden diesbezüglich gelesen oder gehört der sich daraus ergeben hat.

    Gruß Bernd

    Meine Ölwannen waren’s nicht. Siehe meinen Beitrag oben. Auch meine Erklärung dazu warum die nicht rosten.


    Hier mal ein auf die Schnelle gesuchtes Bild. Ist nicht lackiert und meine verbaute definitiv auch nicht. Hatte die schon oft genug in den Händen.


    Aber ich will jetzt das Thema nicht weiter entführen.

  • Meine ist auch schon seit längerem ganz schön angegriffen.

    Möchte sie aber ungern ausbauen,da sie noch dicht ist.

    Habs gerade nicht so im Kopf, kommt man zum entrosten halbwegs ran und dann irgendwie konservieren? Was Öliges? Oder lieber lackartig oder Uboden-Schutz?

    Kann ja nur auf die Rampe fahren und dann von unten dran arbeiten.

  • Meine ist auch schon seit längerem ganz schön angegriffen.

    Möchte sie aber ungern ausbauen,da sie noch dicht ist.

    Habs gerade nicht so im Kopf, kommt man zum entrosten halbwegs ran und dann irgendwie konservieren? Was Öliges? Oder lieber lackartig oder Uboden-Schutz?

    Kann ja nur auf die Rampe fahren und dann von unten dran arbeiten.

    Ich hab mich deshalb für die Owatrolprodukte entschieden. Siehe oben. Blättrigen Rost grob weg, mit Owatrol einpinseln und gut (!) trocknen lassen, dann Owagrundol und dann den Chassislack O.H.. Hab auch ohne Owagrundol gute Erfahrungen gemacht, wenn der Untergrund gut mit Owatrol gesättigt ist. Der Chassislack O.H. ist trocken sehr zäh und schlagfest. Ist da ja das Richtige. Die Temperaturen scheint er wohl auch auszuhalten.

  • Vielen Dank für eure Kommentare.

    :wink

    Sobald es wärmer ist werde ich mir ansehen ob noch ausreichend Material vorhanden ist, wenn OK dann werde ich es mal mit Owatrol versuchen.

    Die offizielle Temperaturbestandigkeit scheint mir zwar etwas niedrig (max 70° /bzw 130°) aber wenn es bei Yogibear gehalten hat wird es wohl auch bei mir

    halten.

    Gruss Sigi

  • Tut es seit 5 Jahren. Hatte die Wanne erst weg und konnte nichts feststellen.

    Alternativ eventuell Brantho Korrux nitrofest und darauf Brantho Korrux 3 in 1. Die haben ne höhere Temperaturbeständigkeit.


    Nachtrag: Nitrofest geht auch auf Owatrol und auf Nitrofest auch andere Lacke.