Wagenheber

  • Bei Blech-Arbeiten o.ä. fahre ich auf Auffahrrampe. Radwechsel: Rangierheber plus Bock - grundsätzlich zwei Stützen (Heber+Bock), steigert die Lebenserwartung :)

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Viele Grüße aus dem Westerwald
    Alfred

  • Auffahrrampen oder Stempelheber hydraulisch und dann aber immer Böcke mitunterstellen wenn darunter gearbeitet wird.

    Jetzt mit meinen Hubstützen natürlich damit anheben und dann auf die Stützböcke ablassen .(weil auch die theoretisch einknicken können):):wink


    Martin

  • Hallo,


    danke für die Rückmeldung.


    Böcke zur Sicherung sind klar ;-)

    Da der Abstand der Aufnahmen zum Boden wesentlich größer ist als beim PKW komme ich da mit meinen Standard Rangierwagenhebern nicht weit.

    Ein großer Rangierwagenheber mit langem Arm und 3-4 to kostet richtig Geld und nimmt wahnsinnig viel Platz weg :-(

    Daher neige ich zu 2 Stempelhebern.


    Gruß Enlaru

  • Stempelheber haben oft die Neigung zu kippen. Auch wenn sie gerade stehen. Und die bauartbedingte kleine Auflagefläche (u.a. wegen der Instabilität) ist auch nicht so das Wahre, die konzentriert die Kraft ganz schön auf einen Punkt. Und ein Holz dazwischen hilft hier auch nur bedingt, das kann dir der Stempel durchdrücken.

    Mein Tip: einmal einen Rangierwagenheber kaufen (warum eigentlich 3-4t?) und fertig

  • Ich habe mir für unser WoMo mal einen ich meine 3 Tonnen Rangier Wagenheber im Baumarkt geholt. So ca. 140 Euro meine ich. Außer, dass das Ding viel Platz braucht, alles OK. Warum so groß?

    Ich hatte vorher die „normalen“ Wagenheber im Einsatz, die ja angeblich 2 Tonnen können.
    Nachdem mir aus zwei Stück Öl ausgelaufen war beim Anheben, hatte ich die Faxen dicke. Das ist nur Lug und Trug auf den Verpackungen.

    Reicht nicht für ein ausgewachsenes WoMo an der Hinterachse.


    Seit ich den Wagenheber habe, keine Probleme mehr. Auch der lange Hebel erleichtert massiv das ho hochpumpend.


    Gruß Rüdiger

  • Habe auch E&P Hubstützen.

    Bei einer unterm Wagenmontage kommen natütlich extra Stützböcke drunter.

    Aber beim Radwechsel natürlich nicht.

    Radwechsel dauert nur ein paar Minuten, habe einen Akkuschlagschrauber dabei.

  • Ich mache auch das meiste mit dem 3to. Rangierwagenheber oder mit Auffahrrampen, wenn's Sinn macht.


    Prinzipiell habet ihr Recht mit den Unterstellböcken. Beim Womo sind die Böcke aber meist so weit ausgefahren, dass das die wackeligere Konstruktion ist, als wenn ich da sauber mit dem Rangierwagenheber drunter fahre.


    Grüße,

    Sebastian

  • Hallo Sebastian, wer soetwas erzählt ist für mich schon sehr Unglaubwürdig. Du willst mit einem Wagenheber eine stabilere Lage des Womos erreichen als mit 4 Hydraulikstützen? Außerdem wie Dieter2 schon schrieb, bei groben Arbeiten unter dem Fahrzeug kann man sicherheitshalber Böcke unterstellen.
    Aber Du hast ja sehr wahrscheinlich keine untergebaut.
    Bis Du Dein Womo vernünftig aufgebockt hast habe ich schon alle Räder gewechselt.

    Gruß Bernd

  • Hallo Sebastian, wer soetwas erzählt ist für mich schon sehr Unglaubwürdig. Du willst mit einem Wagenheber eine stabilere Lage des Womos erreichen als mit 4 Hydraulikstützen? Außerdem wie Dieter2 schon schrieb, bei groben Arbeiten unter dem Fahrzeug kann man sicherheitshalber Böcke unterstellen.
    Aber Du hast ja sehr wahrscheinlich keine untergebaut.
    Bis Du Dein Womo vernünftig aufgebockt hast habe ich schon alle Räder gewechselt.

    Gruß Bernd

    Eigentlich hat er nix von Hydraulikstützen geschrieben....

    Ich lese da nur von Unterstellböcken.

    Aber bei Rangierwagenheber würde ich trotzdem, auch wenn weit draußen (liegt ja aber auch an der gekauften stütze!) stützen drunterstellen zum Auffangen..

    Gruß Sven

  • Hallo Sven ,

    wenn das so ist, hab ich das missverstanden, weil er ja sehr wahrscheinlich auf den Post davor geantwortet hat. Wagenheber und auch Unterstellböcke sind eine sehr wackelige Angelegenheit. Für unser erstes kleines Wohnmobil hatte ich mir vor langer Zeit mal Auffahrampen gebaut, sehr massiv zum rauffahren aber konnte man auch nur begrenzt tragen.

    Gruß Bernd