Problem mit Batterieladegerät Cramer CBC

Aktuell sind bis voraussichtlich Mitte Oktober 2021 keine Neuregistrierungen möglich
  • Hallo zusammen,


    wir sind mit dem alten Camper mit Dethleffsaufbau und dem oben genannten Ladegerät unterwegs.

    Ich habe damit auch ein kleines Problem und vielleicht kann mir jemand von euch da helfen.

    Folgendes ist mir aufgefallen, wir sind mit der Fähre von Italien nach Griechenland gefahren. An Board bekommt man auch Strom, die LED auf dem Kontrollboard im Führerhaus kommt aber über den eher dunkelorangenen Status nicht hinaus. Zudem scheint die LED zu flackern als wäre z.B. die Frequenz nicht optimal.

    Ende vom Lied sieht dann so aus, nach 15 Std. Fahrt haben sich beide Batterien entladen anstelle geladen zu werden. Heißt die Fährjungs haben versucht uns Starthilfe zu geben ohne Erfolg evtl. das Starthilfegerät ebenfalls nicht gut geladen oder zu schwach. Also 4 Mann 4 Ecken die Rampe runter 2. Gang und es läuft wieder.

    Über die Lichtmaschine werden beide Batterien dann bis zum erreichen des Zielortes ca 250km geladen. Der Camper springt auch normal an.

    Wenn wir ihn nun hier vor Ort mit 230V laden lädt er ebenfalls beide Batterien einwandfrei.


    Hat vielleicht jemand von euch ein Idee an was das Problem auf der Fähre liegen könnte?


    Achso beide Batterien haben sich auf der Überfahrt laut Kontrollboard gleichwertig entladen.


    Den vorigen Beiträgen zufolge könnte es also ein hängendes Trennrelais sein?!
    Habe hier in Griechenland allerdings leider kein Multimeter zur Hand. Würde nur gern eure Vermutungen wissen für die Fehlersuche zu Hause.


    EDIT: Thema in eigenes Thema verschoben, da es mit dem 6 Jahre alten Thema nichts zu tun hat. Gruß Laika78

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Laika78 ()

  • Auf den meisten Schiffen wird der 230 (220) Volt Strom mit 60Hz (statt 50Hz) erzeugt, Moderen Elektronik kommt damit zurecht (Oft steht auf Netzteilen 100-240V, 50-60Hz).
    Ältere Geräte, wie möglicherweise dein Cramer, können hier die seltsamsten Ausfallerscheinungen zeigen.

    "Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein." (Voltaire )

  • Die Tyristorregelung des Cramer kommt mit den 60Hz nicht zurecht, die ist auf die 50Hz ausgelegt.

    Am besten besorgst du dir für die Überfahrt ein zusätzliches modernes Ladegerät, kann man immer mal gebrauchen. Beim Cramer ziehst du dann während der Überfahrt solange den Netzstecker.

    Gruß Egon

    Camping- und Stellplatzpoi-Erstellung für fast alle NaviApps und -Geräte möglich