Reifen geschrottet nach 1.000 km. Spureinstellung mit besond. Wert?

Aktuell sind bis voraussichtlich Mitte Oktober 2021 keine Neuregistrierungen möglich
  • Moin Gemeinde,


    Hat ein WoMo-Aufbau Einfluss auf die Spureinstellung und gelten daher andere Vorgaben für die Werkstatt? Ist ein N+B Arto 69 mit Originalfahrwerk und Goldschmitt-Federn


    Hab bei Fiat Professional beide Querlenker vorn tauschen lassen. Dann Donnerstag Nachmittag in MD gestartet und eine Nacht lang durchgefahren nach Kroatien. Und hier stehe ich nun mit zwei blanken Reifen auf der Vorderachse und dafür einem Haufen Gummiabrieb am Heck. Ich könnte heulen... ;(;(;(


    Anruf bei der Werkstatt: "Da können wir jetzt auch nichts machen, rufen sie den ADAC an". Danke für nichts.


    Dann heute Anruf bei Fiat Camper Service mit der Bitte, mir eine Werkstatt in Kroatien zu suchen, die bei einem Auto dieser Größe die Achse vermessen kann. Antwort: wir finden keine Werkstatt in Kroatien (zuvor fragte mich die Dame, was Werkstatt auf kroatisch heißt... Sie findet nichts...). Danke für nichts.


    Nun stehe ich hier. Kann nicht mehr weiter fahren und weiß nicht so recht, was ich machen soll. Hat jemand eine Idee?

  • Hallo Arto69,

    gib mal die Adresse ein. Da hast Du alle Fiat Professional Werkstätten gelistet und siehst, ob eine in deiner Nähe ist. Es gibt auch noch einen Button Servis, der mit dem roten Plus aktiviert wird. Da sind dann Werkstätten aufgeführt, meiner Meinung nach aber hauptsächlich im PKW Bereich. Evtl. hilft es Dir weiter. Falls Du dann eine Werkstatt gefunden hast, die die Einstellung machen können, was ich Dir wünsche, lass auf jeden Fall die momentanen Werte der Einstellung (Spur und Sturz etc) von denen dokumentieren als Beweis für die Magdeburger Werkstatt, denn da scheint einiges versaubeutelt worden zu sein. Davon ab sollte jede LKW Werkstatt in der Lage sein, dir die Achse zu vermessen und neu einzustellen.

    Wünsche Dir viel Erfolg bei der Suche

    Gruß

    Volkmar

  • Volkmar, besten Dank!


    Ist es eher wahrscheinlich, dass die Werkstatt Mist gemacht hat oder dass es spezielle Werte für Wohnmobile gibt, die die Werkstatt nicht kannte (was dann eigentlich auch unter die Kategorie Mist machen fällt)?

  • Bei so massivem Gummiabrieb ist da etwas mächtig versaubeutelt (oder schlicht vergessen worden überhaupt einzustellen ) worden .

    In beiden Fällen eher nicht abhängig vom Fahrzuegtyp, denn die Fahrwerksgeometrie unterscheidet sich nicht durch andere Aufbauten.

    Ich würde auch genauestens selbst und durch die reparierende Werkstatt dokumentieren, damit hier deine Kosten ( den Ärger nimmt dir eh keiner ab) wenigstens ersetzt werden .

    Wenn du eine Rechtsschutzversicherung hast , würde ich bei geringsten Anzeichen einer „ Sperre“ (des Reparaturbetriebes der das verzapft hat ) einen (hierauf spezialisierten) Anwalt einschalten, denn da gibt es so einiges u beachten und bedenken .

    Viel Erfolg 🍀

    Martin

  • moin

    sieht ja heftig aus .

    wie alt sind die reifen ?

    hab sowas noch nie gesehen .

    wünschr dir glück das dir da unten jemand helfen kann

    gruss

    moin

    ich habe zum glück nur alte sachen .

    alte audis

    alte motorräder

    altes wohnmobil

    alte frau .

    aber das läuft ganz gut ,und immer

    gruss

  • Die Reifen waren leider bzw zum Glück schon alt. Leider, weil es daher vermutlich keinen Ersatz gibt, zum Glück, weil es dann nicht so weh tut.


    Ich werde tatsächlich einen Anwalt nehmen. Denn dieses "da kann ich jetzt auch nichts machen" am Telefon finde ich schon heftig. Wäre das mein Kunde hätte ich zuerst versucht, Hilfe hier unten zu organisieren.


    Ist übrigens nicht alles was schief ging. Keilriemen sollte gemacht werden (war durch), jetzt quietscht er wie verrückt beim anfahren. Kühler und Wasserpumpe wurden gewechselt, jetzt wird er berghoch heiß bis die Warnlampe angeht... Ich könnte echt heulen...

  • Da wurde schlicht und einfach vergessen die Spur einzustellen ,will mal hoffen das zumindest die schrauben zu sind , eigentlich müsste man das beim fahren merken mit schwammigen Gefühl , und auch von vorne auf die räder schauen könnte man sehen das eins nach rechts und das andere nach links schielt , wenn soviel fehlt das in 1000 km die reifen runtergenuddelt werden , Alles dokumentieren !!!

  • hallo,


    sieht komisch aus !!!


    du schreibst das es auf beiden seiten gleich ist ! wenn die querlenker gewechselt wurden hattest du vorher schon erhöhten abrieb an den reifen da das rad nicht stabil ist und das traggelenk spiel hat !

    das sieht eher so aus als wenn was am reifen schleift !!!!!! auch wenn das rad jetzt schief wäre ! das es sich nur aussen abfährt ! ist eigentlich der abrieb der da überall auf dem aufbau ist nicht normal !

    es sieht vielmehr so aus als da was schabt !!!


    und vielleicht haben sich auch die alten reifen teils aufgelöst ! wenn die 10 jahre oder mehr auf der lauffläche haben weiss ich nicht wie sich das auswirkt.den einzigen alten reifen den ich kannte hats bereits beim aufpumpen und nicht mal 2 bar zerrissen.


    wenn du von vorne schaust dann wäre es ja wie ein V zum aufbau. also reifenlage . der reifen läuft ja nur auf den äusseren 8 cm wenn überhaupt.


    du schreibst auch das er gerade ausläuft . ist auch dein lenkrad gegenüber vor der reparatur anders gestellt !


    wenn das lenkrad passt und der wagen läuft gerade aus und wechselt nicht von selbst andauernd die spur dann hat sich gegenüber vorher nichts geändert. eigentlich.


    wenn du ganz in eine richtung einschlägst läuft der wagen spurgetreu oder versucht er über die räder zu schieben !


    grüsse

    franz

  • Ich würd auch prüfen (lassen) ob die richtigen Querlenker eingebaut wurden. Ich weiß nicht ob es da unterschiedliche gibt aber welche mit unterschiedlichen Maßen würde auch die Spur (und Sturz) verstellen.

  • Moin und danke für eure Gedanken!


    Also am Reifen selbst schabt nichts. Und sooo alt sind die auch nicht. 8 Jahre und meist in der Garage, also auch weniger Witterung als normal ausgesetzt.


    Der rechte Reifen (der vom Bild) oder etwas stärker betroffen, der linke ist aber auch fertig, allerdings gleichmäßiger.


    Ja, er fuhr geradeaus, Lenkrad stand auch gerade. Nur bei Spurrillen oder kurzen Böen bekam ich kurz ein ungutes Gefühl. Es war dann so, dass er bspw. bei einer Böe von rechts Last auf dem linken Rad bekam und dann nach rechts zog. Beim Segelboot würde ich sagen, das Ding ist Luvgierig.


    Ich würde wetten, die haben statt negativer Vorspur eine positive eingestellt. Dann macht das Verhalten nämlich Sinn: sobald ein Reifen mehr Druck bekommt (ist ja nach "innen" gerichtet) folgt das Auto diesem Reifen und lässt den anderen radieren.


    Oder tatsächlich falsche Querlenker. Kann ich das hier überprüfen? Also sehe ich das an einem Merkmal?


    Und warum die überhaupt getauscht wurden weiß ich nicht. Ich hatte zuvor nie Probleme mit der Spur oder hab gemerkt, dass etwas ausgeschlagen wäre. Hab mich auf die Werkstatt verlassen... Und damit war ich verlassen... :-(

  • Hallo Arto69,

    gib mal die Adresse ein. Da hast Du alle Fiat Professional Werkstätten gelistet und siehst, ob eine in deiner Nähe ist. Es gibt auch noch einen Button Servis, der mit dem roten Plus aktiviert wird. Da sind dann Werkstätten aufgeführt, meiner Meinung nach aber hauptsächlich im PKW Bereich. Evtl. hilft es Dir weiter. Falls Du dann eine Werkstatt gefunden hast, die die Einstellung machen können, was ich Dir wünsche, lass auf jeden Fall die momentanen Werte der Einstellung (Spur und Sturz etc) von denen dokumentieren als Beweis für die Magdeburger Werkstatt, denn da scheint einiges versaubeutelt worden zu sein. Davon ab sollte jede LKW Werkstatt in der Lage sein, dir die Achse zu vermessen und neu einzustellen.

    Wünsche Dir viel Erfolg bei der Suche

    Gruß

    Volkmar

    Volkmar, was mir jetzt erst mal auffällt (jetzt hab ich mal ausgeschlafen): warum hast du diese Liste, die Dame bei Fiat Camper Service aber nicht??? Unglaublich, oder? Nochmal herzlichen Dank an alle, ihr helft mehr als die "Profis" :-)

  • Ach Arto69,

    das ist eigentlich ganz einfach, man geht in google, gibt ein " Fiat professional Croatia " , erhält als erstes von ca. 706.000 Ergebnissen " Fiat Professional Hrvatska", geht dann auf " diese Seite übersetzen" und schon kann man verstehen, was auf der Kroatischen Fiat Prof. Seite steht. Ein klein wenig Orientierungssinn und man findet die Karte. Der Rest ist "try and error".

    Und warum die nette Dame das bei den Fiat Campingfritzen nicht gefunden hat, lässt sich leicht erklären - you only get what you pay for....

    Viel Glück morgen!

    Volkmar


  • Hallo:wink,


    schöner Mist.....einfach mal eine ca 2 m lange gerade Stange, Latte, Rohr an einen Vorderreifen anlegen und dieses Rad so stellen daß die Stange parallel zum Aufbau nach hinten zeigt, bei gleicher Spurbreite vorne und hinten direkt auf die Reifenflanke hinten zeigt beim längs drüberschauen und danach das Gleiche auf der anderen Seite - dann müsste man ja sehen in welche Richtung die Spur deutlich falsch eingestellt ist. Und die ist, wahrscheinlich selbst ohne Hilfslatte zu sehen, wohl ziemlich falsch bei dem Reifenbild.....

    Möglichst zu Dritt arbeiten, Einer hält, Einer schaut und der Dritte filmt bzw fotografiert zwecks Beweis. Dann ev. vor Ort grob berichtigen - Werkzeug, Gängigkeit und Kenntnisse vorausgesetzt.

    Sonst mal grob druntergeschaut ob im Bereich der Radführungen li u re alles in Ordnung aussieht?

    An Reifenfehler glaube ich nicht....:/


    Viel Erfolg. Gruß Lukas

    Wenn jeder Mensch an sich denkt, wird an jeden gedacht und keiner vergessen.... :ja

  • Hallo Lukas,

    das kann man so machen, funktioniert auch so, allerdings hat er dann schlechte Karten gegenüber der Werkstatt, die das versaubeutelt hat. Wie will er das dann beweisen. Aussagekräftiger ist da schon ein Ausdruck aus einem Spurmessprotokoll einer Werkstatt. Und ja, ein Reifenfehler ist das mit Sicherheit nicht.

    Gruß Volkmar

  • hallo ,


    zum überprüfen geht auch, und ist besser , schnur an der flanke hinterachse am reifen mit einen klebeband ankleben und über das hintere rad nach vorne ziehen an das vordere. dann siehst du gleich was sache ist.

    wenn er dann ausbrechen will dann gehen die reifen vorne auseinander.dann solltest du an der hinteren flanke des vorderen reifens luft haben.


    und genau die mitte nehmen.


    grüsse

    franz