Ducato 230 Rost unter Rahmen Windschutzscheibe und Wassereinbruch rechts

  • Hallo zusammen! Bei meinem Flair 6700TA mit Ducato 230 Triebkopf läuft Wasser auf der rechten Seite unterhalb der Windschutzscheibe in den Motorraum. Zum Glück noch knapp an der Batterie vorbei.

    Habe den Plastikrahmen, welcher aus 3 Teilen besteht bereits abmontiert ( dabei festgestellt, dass unter der Abdeckung auf ca. 1 mtr. alles verrostet ist ) und neu eingedichtet. Trotzdem läuft immer noch Wasser in den Motorraum. Muss bei der Reparatur des Rostschadens die Windschutzscheibe entfernt werden und ist diese dann zerstört? Ist die Reparatur ein erheblicher Aufwand und mit welchen Kosten muss ggf. gerechnet werden. Wo kann ich eine neue Abdeckung erwerben. Axel Augustin hat mir mitgeteilt, dass dieses Ersatzteil nicht mehr zu bestellen ist. Vielen Dank für die Antworten. Viele Grüße und eine schönes Wochenende Pico

  • Hallo,

    Ich hab das gleiche Fahrzeug und das gleiche Problem. Das Wasser kommt durch verschiedene Stellen. Du musst die Plastikabdeckung an der Windschutzscheibe abdichten. Dann auch da wo es auf der Strebe aufliegt. Dann tropft es sogar durch die Schrauben vom Scharnier. Das beste ist die Batterie dort weg zu bauen.

    Grüße Rainer

  • Hallo Rainer,

    kannst Du das bitte einmal genauer erklären, wie man (und mit was) das abdichtet. Es pladdert bei mir stark auf die Batterie und mir ist nicht klar, wo das wasser herkommt.

    Ein Umbau der Batterie übersteigt aber meine Fähig- und Möglichkeiten.


    Gruß aus Hamburg

  • Hallo Rainer,

    kannst Du das bitte einmal genauer erklären, wie man (und mit was) das abdichtet. Es pladdert bei mir stark auf die Batterie und mir ist nicht klar, wo das wasser herkommt.

    Ein Umbau der Batterie übersteigt aber meine Fähig- und Möglichkeiten.


    Gruß aus Hamburg

    Bin zwar nicht Rainer aber :

    Beim 230 er kommt Wasser durch mehrere Probleme in den Motorraum, auch ohne Durchrostungen :

    1.die Plastik Abdeckung , welche auf der Frontscheibe aufliegt. Die Dichtung ist oft durch Verformung in der Sonne und Alter nicht mehr genug angepresst, da läuft es dann rein. Abhilfe schafft man da eigentlich nur durch zusätzliche abdichtung mit dekasil Masse.

    2. Das Wasser, welches auf dieser Abdeckung stehen bleibt bei Regen und wenn viel Wasser runterkomt und der Wagen leicht zur beifahrerseite geneigt abgestellt wurde, soll eigentlich über die angedeutete Rinne im Kotflügel nach vorne über den scheinwerfer laufen. (Diese Rinne ist beim 244 er facelift verändert worden, ebenso die Scheiben Abdeckung! Da ist das Problem fast weg!)

    Beim 230 er läuft es dann über die Batterie ab. Einfache Lösung dafür war und ist es, einfach eine Abdeckung auf die Batterie zu legen. Dann wird diese geschützt und das Wasser reichert sich nicht mit Säure an.

    Außerdem muß die Batterie den Entgasungsschlauch mit Ableitung nach unten haben, der fehlt oft auch!

    Gruß Sven

  • so isses, das sehe ich auch so.


    ich wollte die Abdeckung mal abnehmen, habe aber ziemlich Schiss, dass ich die Schrauben abreisse, die sind völlig vergammelt.. Hat jemand Erfahrungen mit der Demontage?

    vG

    Rainer

  • Hallo,

    Erstmal die Plastikabdeckung unterhalb der Windschutzscheibe abbauen. Vorne liegt die auf einem Flacheisen auf. Da ordentlich elastische Dichtmasse (Dekalin) drauf. Dann die Abdeckung wieder drauf. Von der Abdeckung zur Scheibe abdichten. Gewinde von den Scharnieren mit Silikon einsetzen. Guck dir mal auf YouTube mein Video "Ducato 230 Innenraumfilter nachrüsten " an. Da siehst du wie es geht. Schreib mir ne PN ich gebe dir dann meine Tel. Ist vielleicht einfacher.

    Grüße Rainer

  • Hallo,


    von den Schrauben sind mir auch welche abgerissen. Jemand hier im Forum hat die mal aus Edelstahl hergestellt. Weiss aber leider nicht mehr wer das war :(

    Irgendwann musst du da sowieso ran. Hier in dem Video siehst du genau wie es geht.

    Grüße

    Rainer

  • Moin,

    ich habe die damals aus Edelstahl bestellt und zusammen mit neuen Nietmuttern aus Edelstahl eingesetzt.

    Ich habe damals nur leider die Dichtung zwischen Scheibe und der Kunststoffblende nirgendwo bekommen können. Da muss ich nochmal ran.

    Jetzt war erst einmal Motoröl, Getriebeöl, Bremsflüssigkeit, vorne und hinten neue Stoßdämpfer und Domlager dran...


    Gruß,

    Martin

    Yesterday is History - Today is a Gift - Tomorrow is Mystery

  • Hi Rainer und Martin,


    Danke und ..aha..

    was sind dnn das für Dinger? oben ist Innensechskant und unten Kreuzschlitz? Sind das oben Karosserieschrauben ?

    Niro wär schon schön.

    vG

    Rainer


    achso...passt zu Wassereinbruch:

    rainer

    haben sich Deine Türdichtgummis bewährt?

    aus Dauer leise?

    vg

    Rainer

  • Hallo,

    Das sind innensechskant Schrauben. Meine aber das sie etwas anders als die Normschrauben aussehen.

    Die Türdichtung bringt richtig was.

    Grüße Rainer

    Moin,

    die Dichtung haben wir auch bei unserem, auf Grund Deiner Empfehlung, eingeklebt...bisher hatten wir nur zweimal bei sehr starkem Wind noch Windgeräusche und können uns seitdem ganz normal unterhalten...


    Die Schrauben waren, meine ich, M4x40 (aber mit NICHT durchgehendem Gewinde) die sahen eher aus wie ein Nagel mit dickem Innensechskant Kopf und unten 1cm Gewinde.

    Da bei unserem 5 oder 6 Gewinde rundgedreht waren, habe ich die nicht mit den Helicoils repariert, sondern alle etwas größer (aus-)gebohrt und M5er Edelstahl Nietmuttern eingesetzt. Dann ganz "normale" Edelstahl Schrauben M5x20 mit einer Edelstahl Unterlegscheibe reingesetzt. Hält bombe und ließ sich jetzt, beim Bremsflüssigkeitswechsel, selbst nach über 3 Jahren, noch einwandfrei lösen.

    (ich hatte zuerst noch überlegt eine schwarze Kunststoffkappe auf die Schraubenköpfe zu setzen, aber die glänzenden Schraubenköpfe stören nicht wirklich)


    Gruß,

    Martin

    Yesterday is History - Today is a Gift - Tomorrow is Mystery