Empfehlung für Satellitenfinder

  • Hallöli in die Runde,

    nachdem die Sufu keine Antwort für mich hat, eine bescheidene Frage an die Fernsehschauer - in unserem T3 gibts keine Glotze und wir haben sie auch nie vermisst - in unserem neuen Zuhause auf Rädern ist ein TV und eine tragbare Satelitenschüssel obendrein, falls wir nun dies dreist ausnutzen wollten muss ja erstmal ein Satelit angepeilt werden...... habt Ihr Empfehlungen für Satelitenfinder ? Achso, und falls es eine Rolle spielt, die "Schüssel" ist flach und eckig :S

    Danke vorab .....


    Gruß vom Loenne

    .....wer später bremst ist länger schnell.....:saint:

  • Hallo,


    Ich habe der

    Schwaiger SF9002 Digitaler Sat-Finder,

    Ist zwar nicht der billigste aber ich bin super zufrieden.
    Die Bedienung ist einfach und man kann die sat Anlage super genau einstellen.


    Gruß Rainer

  • Am schnellsten geht es mit einer App ( kostenlos ) z. B. Satfinder - Azimut ( horizontale Ausrichtung - mit Kompass oder Kompass App ) - Elevation ( vertikal - auf Skala Satantenne ) - Skew - Winkel ( Verdrehung LNB +/ - von der Vertikalen - meistens kann darauf verzichtet werden.

    Ein Satfinder für Signalstärke ist meistens nicht erforderlich, ist meistens im Empfänger integriert.

    MfG Vian

  • Moin


    ersteinmal sollte man das Nutzungsverhalten überprüfen.

    Was will ich wo sehen: öffentliche / private Sender in D und / oder ausserhalb.


    Für Öffentlich in D reicht meißtens eine DVB-T Antenne (Stab- oder Richtantennen) die ohne "Messgerät" ausrichtbar ist.


    Für Privatsender oder im Ausland ist eine SAT-Antenne erforderlich (oder I-Net), es kommt dann z. B. darauf an ob man seinen Stellplatz nach den Empfangsmöglichkeiten ausrichten will oder flexibler mit entsprechend langem Kabel die Antenne aufstellt.


    Bei langem Kabel ist es vorteilhaft ein "Messgerät" mit TV-Bildschirm zu haben, dann muß "Mutti" nicht immer rufen: "gut, mieß, usw" und Du bist zuspät mit dem schwenken.


    Ich stehe z. B. in Finnland auf einer Lichtung im Wald, habe 50m Koaxkabel mit und stelle die SAT-Schüssel am Seeufer (Neigungswinkel in Lappland fast horizontal) auf, nutze zum ausrichten den Satfinder GTMedia V8 und die App Sat Finder Camping.


    Mit dem Bildschirm sehe ich das auch wirklich auf den gewünschten Sateliten (Astra 19,2°) ausgerichtet ist und nicht auf einen Anderen der in der Nähe steht.


    Viele Grüße aus dem Norden, Claus

    Erzähle es mir und ich vergesse, zeige es mir und ich erinnere, lass es mich tun und ich verstehe. (Konfuzius)

  • Hallo,


    nach meiner Meinung am besten


    LNB mit Finder und Reciver


    Ich habe eine günstige SAT-Anlage im Koffer gekauft(mit Allem). Selbst im Tal der Ahnungslosen an der Osttsee sehr guter Empfang.

    Grüße

  • Hallo Mike, nur mal interessehalber gefragt: Berücksichtig das Teil auch die evtl "Schräglage des Mobils resp. der Antenne, oder berechnet es die " Winkel nur nach dem Breiten und Längengrad?

    LG AL

  • Eigentlich braucht man hier in Deutschland gar keinen SAT-Finder,

    zumindest bei Astra.

    Wo ich noch keine automatische Satanlage hatte, war es bei mir

    auch nur eine Schüssel auf einem Dreibein.

    Dann einmal geschaut, in welcher Richtung stehen andere Schüsseln

    oder die kostenlose Sateliten-App und dann bisschen hoch und runter,

    hin und her. Schon hat man Astra-Sat. Entweder zu Zweit (einer vor

    dem Fernseher und einer an der Schüssel) oder alleine und Fernseher

    ordentlich laut. Dauert max. ein paar Min.

    Bis da jemand seinen Finder zwischen getüttelt hatte, gabs bei mir

    schon Chips und ein Blondes.:)

  • Sehe ich genauso :prost

  • Eigentlich braucht man hier in Deutschland gar keinen SAT-Finder,

    zumindest bei Astra.

    Eigentlich ja auch nicht in Frankreich oder Holland usw. Aber uneigentlich steht das Mobil mal etwas schräg und als älterer Mensch wird man vergesslich und schätzt die Schrägstellung nicht mit ein. Da wird dann das Suchen zum Problem und dauert auch mal etwas länger. Besonders, wenn man sich in Skandinavien befindet. Klar jetzt kommen bestimmt wieder die Äußerungen wie : "ich habe noch nie... usw." Die waren dann auch noch nie in Nordschweden.

    Da meine Sat Schüssel an einem Self-Mast am Heck des Mobils befestigt ist, hat die Schüssel fast immer den richtigen Höhenwinkel und muss nur minimal korrigiert werden. Wenn jetzt aber der Finder die Schrägstellung bemerken würde, wäre es einfacher und man kann auch das Gedächtnis ausschalten^^.

    LG AL

  • Hallo Mike, nur mal interessehalber gefragt: Berücksichtig das Teil auch die evtl "Schräglage des Mobils resp. der Antenne, oder berechnet es die " Winkel nur nach dem Breiten und Längengrad?


    Hallo Al,


    das Teil berücksichtigt garnix. Es zeigt nur ziemlich genau die Pegel an und du kannst dann optimal ausrichten.

    Bei mir gibt´s auf Reisen kein TV. Ich nehme es nur her wenn ich Bekannten zuhause die Satellitenanlage

    ein- bzw. ausrichte.

    Habe dazu, ausser grobe Richtung, noch nie etwas berechnet, öbwohl ich dazu in der Lage wäre.


    LG Mike

  • ..... hab jetzt was preisgünstiges beim großen A bestellt, wird schon funzen ;) da Ü50 und in der Lage einen Hammer von einer Zange zu unterscheiden ......:haha


    Gruß der Loenne

    .....wer später bremst ist länger schnell.....:saint:

  • . hab jetzt was preisgünstiges beim großen A bestellt, wird schon funzen da Ü50 und in der Lage einen Hammer von einer Zange zu unterscheiden

    Das ist doch schön.

    Wenn der Finder da ist, suchst du mal deinen Satelliten mit Finder

    und dann mal ohne. Wirst sehen, ist kein Hexenwerk.

    Bin auch Ü50 und das klappt.:)

  • Das habe ich auch schon bestellt und verglichen mit dem Schwaiger.
    Ich find das Schwaiger besser, ist halt meine Meinung.
    so bald ein kleines Signal vorhanden wird es angezeigt.


    Gruß Rainer