AGR Problem und die Folgen für 4.500€

  • Hallo,

    Bin ganz neu im Forum.

    Habe mit meinem Malibu (Ducato 2,3 Multijet 130, 290C3W69, EZ Mai 2018, 33.000km)
    nicht nur Freude.
    Mehrfach kam in den letzten beiden Jahren die gelbe Warnlampe mit dem Hinweis
    „Motor prüfen lassen“. Der Fehler war jeweils am nächsten Tag verschwunden.

    Die Werkstatt meines Vertrauens hat keinen eindeutigen Hinweis im Fehlerspeicher gefunden.
    Einmal, im Frühjahr wurde ein dicker, schwarzen Gummischlauch (450.-€) mit dem Hinweis auf Marderschaden getauscht.


    Aktuell hat nun die erneute Prüfung das AGR Ventil als Ursache diagnostiziert.

    Allerdings hängt da ein ganzer Rattenschwanz an weiteren Teilen dran, alle samt verrußt.

    Neben dem AGR gibt es noch zwei Wärmetauscher (einer mit 5,4 Arbeitsstunden !!),

    Kleinteile sowie der Katalysator, die raus müssen. Kostenvoranschlag fast 4.600€.

    Die Garantie ist seit 6 Monaten abgelaufen.

    Der Kulanzantrag bei Fiat brachte immerhin 50% Nachlass. Repariert ist noch nicht.


    Gibt es ähnliche Erfahrungen mit dem AGR bei diesem Modell?
    Warum geht das Teil schon nach 33.000Km kaputt?
    Kann ich da was sehen am defekten Teil?


    Muss ich diese Kröte schlucken? Vielleicht geht bei 60.000km das wieder kaputt?
    Als technisch interessierter Laie habe ich zwei böse Vermutungen / Fantasien.

    1. Hatte letztes Jahr in den Pyrenäen einem Stein nicht ausweichen können mit dem Erfolg, dass die Getriebewanne ein kleines Loch hatte.
    11.000.-€ später, das Getriebe wurde von der Werkstatt meines Vertrauens getauscht, war das wieder OK.
    Kann es sein, dass bei dem Austausch des Getriebes etwas unsachgemäß lief, was diesen AGR Fehler zur Folge hat?

    2. Mein Spritverbrauch liegt bei ca. 10 Liter pro 100km, berechnet über die Tankrechnungen
    Ich fahre auf der Autobahn nicht besonders schnell. Ca. 100km/h nach Tacho.
    Habe in Foren gelesen, dass andere 8,62 l/ 100km brauchen.

    Möglicherweise ist die Verbrennung nicht ganz in Ordnung, was langsam zu Verrußung führt und dann das AGR beeinträchtigt?


    Bin euch für Erfahrungen und Anregungen sehr dankbar.

    Sonnige Grüße aus Freiburg
    Kribert

  • Habe in Foren gelesen, dass andere 8,62 l/ 100km brauchen.

    Nirgends wird soviel gelogen wie beim Verbrauch und beim Angeln. Eshaben auch schon Leute erzählt, daß sie mit einem Alkovenmobil bei über 130 Km/h unter 10 l brauchen.



    11.000.-€ später

    nur für Getriebe und Einbau ? Komplettes neue Getriebe oder AT ?

    VG

    Paul


    #WirBleibenZuhause


    Pünktlickeit ist die Fähigkeit abzuschätzen, um wieviel sich die Anderen verspäten

  • ein Austauschgetriebe. Automatisches Schaltgetriebe 6 Gang.

    Aber der Stein hat noch weiter gewütet : Auspuff, Abwassertank , Traverse etc. War schlimm:9

  • 8,62 L/100Km ist aber sehr ungenau. Ich messe immer 3 Stellen hinter dem Komma. Ihr müsst nicht alles glauben, was da so gelogen wird. Ich sage, brauche zwischen 10 und 11Liter. Ein Zufall beim letzten tanken, bin 540Km gefahren und konnte 54 Liter tanken. Viele lügen sich in die eigene Tasche. Wenn die Pistole abschaltet, kann man noch 5L reintröpfeln. Beim nächsten Tankstop ist beim ersten abschalten Schluß. Schon habe ich weniger Verbrauch:perdono

    Wolfgang

  • Also bei 33.000 km schon derart massives Verrußen des AGR Ventil scheint tatsächlich eher ungewöhnlich zu sein.
    Dass die gesamten AGR Systeme und die dadurch entstehenden Kosten letztlich auf dem Rücken der Verbraucher ausgetragen werden ist nun mal leider Fakt.

    Das es für einen Motor nicht förderlich sein kann, —seine eigene Sch.... fressen zu müssen—-, leuchtet jedem klar denkenden Menschen ein.

    Auch den Konstrukteuren der Hersteller!!!

    Aber immer schärfere Abgasnormen führen halt dann irgendwann zu solchen kranken Auswüchsen.

    Viele „ ausländische“ Fahrzeugnutzer und Spediteure helfen sich dann eben mit Abschaltvorrichtungen oder blockieren die AGR Systeme.

    Lt. meinem KFZ Meister hilft es zumindest etwas, nicht ständig mit dem heute so beliebten untertourigen Fahren ( um Kraftstoff zu sparen) durch die Gegend zu schleichen, denn gerade dabei wird jede Menge Ruß produziert, der dann wieder in das System „ gespült“ wird.

    Das erklärt auch , warum die Gewerblichen Nutzer eher selten ( oder relativ spät) von AGR Problemen betroffen sind, denn den Fahrern ist der Verbrauch eher egal und sie wollen schnell ankommen.:):wink

    Martin

  • Ich hatte früher immer gesagt : zwischen 9 und 15 l :klatsch. Je nach Fahrweise, -strecke und Wind.

    hallo,


    das klingt sehr normal.


    ich hatte mal einen disput hier vor sehr langer zeit. da behauptete jemand er würde nur etwa 6-7 liter bei einen 128 ps motor verbrauchen. 2,8 jtd. viele hier waren in aufruhr.die wollten dann sogar in die werkstatt.

    er bestand darauf bis er dann postete das sein wagen " auf einmal " über 12 liter braucht. ich habe dann geschrieben das er ein volldepp ist und seine 7 schönsten jahre in der schule war die 3.Klasse. ich war dann der böse.


    der motor muss ziehen , es ist ne schrankwand und schwer also braucht er diesel. je nach fahrweise können das 9 liter sein aber auch mit sicherheit über 18.


    alles schon getestet.


    grüsse

    franz

  • :) Hallo Franz :)


    Du als Profi weisst ja, dass dieses ungesetzlich ist,

    genau genommem Steuerhinterziehung und führt zum Erlöschen der Betriebserlaubnis.

    Und das kann schon mal üble Folgen haben, aber das weiss ja eingeltlich jeder.


    Intressant finde ich nur, dass die Abgaswerte wirklich nicht schlechter werden und die Manipulation,

    wenn sie denn fachmännisch verbaut wurde, noch nicht einmal von der Werkstatt oder TÜV festgestellt

    werden können. Dies wiederum würde ja bedeuten, dass die Chance aufzufallen. Richtung 0 geht.

    Und sparen würde man sich die horrenden Kosten zum Austausch der verrußten Teile,


    Also selbst ich als Bundesbedenkenträger habe schon über dieses Thema nachgedacht _baeh


    Gruss von der schönen Mittelmosel :ubria

    Achim

    Und stets dran denken : Immer die Kirch' im Dorf lasse !

  • hallo,


    wenn der tüv prüfer nur ein wenig zu schnell gas gibt ( innerhalb der toleranzzeit ) kommst du nach etwa 60000 km normal nicht mehr durch die AU.innen im ansaugtrakt ist alles versifft. sollten noch drallklappen verbaut sein so brechen diese häufig ab und dann läuft der motor richtig schlecht.ist kein problem die verdaut der motor :D:D:D

    wenn er sich zeit lässt gehts. sollte der prüfer am abend vorher durstig gewesen sein oder nicht zum zuge gekommen sein weiss er und machts dann auch. das richtige.


    neulich brauchte ein tüv prüfer 4 anläufe und hatts dann geschafft. die wissen das alle was das ist.


    der verbrauch steigt und mit versifften motor auch die schadstoffe. dann russt es richtig hinten raus in verbindung mit tonnenweise feinstaub verursacht dadurch das der ansaugtrakt nahezu verschlossen ist.dann leidet auch der auslass.turbolader überhitzen usw usw usw.


    dagegen motoren mit richtig belegten AGR :) haben selbst nach 300000 km nahezu keine ablagerungen. ab und zu reiniger mit rein und es passt.


    leider ist es so.


    grüsse

    franz

  • Die AGR reduziert im Wesentlichen die Stickoxidemissionen. Bei deaktivierter ARG steigen Diese signifikant an. Die Stickoxide werden bei der Abgasuntersuchung anlässlich der Hauptuntersuchung nicht geprüft, daher wird die Manipulation da nicht durch erhöhte Abgaswerte erkannt. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass die Emissionen schadstoffhaltiger Abgase stark steigen, und die Betriebserlaubnis erlischt.

    Der Grund, warum die Stickoxide nicht gemessen werden liegt in der komplett unsinnigen Messmethode bei der Abgasuntersuchung. Um NOx zu produzieren, müsste der Motor Leistung abgeben, dazu brauchte man einen Rollenprüfstand. Diese Investition können kleine Handwerksbetriebe nicht stemmen, Diese sollten aber auch von der damaligen ASU profitieren, daher wurde die vereinfachte Messmethode (die keine Korrelation zu den wahren Abgaswerten hat) eingeführt.

  • hab den 2.8 mit 128 Ps als Firmenwagen gehabt, Feuer in ....

    Niemals unter 12, nie, hab Fahrtenbuch geführt, oft aber über 15, das ist normal.

    War ein Hochdach, lang und durfte auch ordentlich beladen werden.

    Nach 140000 km, Was ist AGR? der lief einfach immer. War ein sehr zuverlässiger.

    Ich war aber auch immer flott unterwegs.

    Womo x250, Bj 2009 Alkovengiebel, 100kmh ca 12,5 - 13,5 ltr, finde ich abs normal

    jetzt VI niedriger und Windschnittiger, 100kmh 11,8 - 12,5, merkt man den Wind

    ab 110kmh steigt der Verbrauch um mehr als 1 ltr an, ich kenne auch die 15 und 16,

    Das ist so.

    AGR haben alle Hersteller richtig ärger mit, nur die nicht, die die Wahrheit nicht sagen.

    Die Preise, ok, da ist Fiat in der oberen Liga beim original, muss mann ja aber nicht unbedingt machen.

    AGR in Handewit seiner Zeit für die Hälfte, selber Hersteller, Fiat hat eingebaut. Kabel in H unter 20€, Fiat 132 + ..... ich hab geko....

    Denke da muss jeder für sich entscheiden, was und wie.

    mfg

    Marco

  • Servus

    Hab auch EZ 2018, fahre schnell bis sehr schnell, oft hohe Drehzahl....er läuft und läuft, ohne Meldung etc.


    Seit ich vor Jahren mit meinem alten Landcruiser mal Probleme mit ASU hatte, mir der damalige DEKRA Ing sagte, ich soll auf die Autobahn, 20-30km mit hoher Drehzahl fahren, dann wiederkommen, weiß ich das man einen Diesel fast zu Tode schonen kann.


    Damals, nach der Rückkehr von der Autobahn stimmten die Abgaswerte beim ersten Versuch, vorher haben wir die Kiste 4-5 mal hochgejagt, ohne das die Werte besser wurden.


    Hab meinen LC ab diesem Zeitpunkt immer wieder mal richtig laufen lassen, ihn mit 315000km, mit guten Werten, verkauft.


    Das zu deiner Aussage, du fährst 100 auf Tacho....meine Reisegeschwindigkeit liegt bei echten 130 auf der Autobahn (wenn möglich), sind knapp 140 auf Tacho.

    Landstrasse wird gecruist.

    Sprit interessiert eigtl nicht, aber auf 18000km sind es bissl über 11l


    Schaun ma moi, wer nach 100000km billiger gefahren ist.


    Nix für unguad, aber meine Meinung ist....du sparst am falschen Ende


    Franzl