290er Ducato Muß ich beim Ventile einstellen die verbauten Einstellscheiben nachmessen ?

  • Wäre schlecht, wenn die Scheiben abnutzen...dann wäre es um die Nockenwelle wohl auch schlecht bestellt.

    Übervorsichtige werden die natürlich mit der Mikrometerschraube nachmessen (nur wo? Innen...aussen...??) , aber wenn die Rückseite- also die zur Nocke hin- keine sichtbaren Laufspuren zeigt...nö.

    Identisches Prinzip hatten VW Motoren in den 70ern schon (natürlich auch andere) Ärgerlich war immer, wenn mal jemand mit dem Maß zur Nocke hin eingebaut hatte....

    Waren die Scheiben eingelaufen, sah man es dem Nocken auch schon an.

  • Hallo Oliver

    Ich muß sagen, habe das bei diesen Motor noch nie gemacht.

    Das ist ja schonmal eine Aussage. Ich konnte mir das auch nicht vorstellen. Bringt natürlich auch nichts mit dem Mikrometer außen messen, da läuft die Nockenwelle ja nicht. Das meintest Du sicher ? Trotzdem wird das eine Schei.... Fummelei. Ich brauche das Maß um neue Einstellscheiben zu kaufen. Die gibt es in 5/100mm Schritten. Ich möchte ein Ventilspiel von ca. 4/10mm bei allen Ventilen. Liege ich da richtig ? Mit diesen Werten ( Skizze ) läuft der Motor schon min. 20.000 Km. Alle Werte natürlich bei kaltem Motor gemessen.. Danke und Gruß

    Wolfgang

  • hallo,


    die scheiben musst du nicht nachmessen. ausser der verschleiss wäre sichtbar.die fühlerlehre sollte leicht minimal bremsend durchgehen.also nicht durchschmeissen oder durchzerren.

    ventile die richtig eingestellt sind hört man minimal.


    grüsse

    franz

  • Danke an alle, die mir geholfen haben. Nun will ich erst mein Werkzeug fertig stellen und hoffen, das es funktioniert. Außerdem ist es im Moment viel zu kalt. Brauch noch ein Stück 40mm Rohr innen, kein Problem. Ein Flacheisen 40X5mm wird die Druckplatte. Den Niederhalter muß ich noch erfinden :qualm. Die Brennstoffdüsen habe ich wieder eingebaut. Waren nach 225.000 Km wie neu. Keinerlei Kohle oder andere Ablagerungen. Habe sie nur mit einem Lappen abgewischt. Alle vier öffnen bei 120 Bar.

    Ist natürlich erfreulich. Ich war nur neugierig, wie sie aussehen. Gelaufen hat der Motor einwandfrei !

    Eventuell für Nachahmer, die Maße der Kupferringe.

    Gruß Wolfgang

  • Kannst dir die Scheiben ja mit einem Haarlineal, bzw etwas ähnlich geradem ansehen- die dürfen zur Mitte hin halt nicht eingelaufen sein. Normalerweise auch nicht der Fall.

    Man stelle sich vor - bei MAZDA (gleiches System!!, Natürlich nicht alle Modelle) ist ein Einstellen so gar nicht vorgesehen.... ist das Spiel zu klein: Kopf austauschen, ungelogen. Steht so im Wartungshandbuch. Die Shims kosten original Mazda 5€ (wenn lieferbar), aber ne....hab die schon öfter abschleifen lassen, weil ich da zwei im Kundenkreis hab.

    Gibt doch iB auf das Wechseln ein schönes Video bei Youtube. kA ob da der Niederhalter von VW funktionieren würde, die Zange zum rausnehmen sicherlich.

  • ....... bei MAZDA (gleiches System!!, Natürlich nicht alle Modelle) ist ein Einstellen so gar nicht vorgesehen.... ist das Spiel zu klein: Kopf austauschen, ungelogen. Steht so im Wartungshandbuch. Die Shims kosten original Mazda 5€ (wenn lieferbar), ..........

    Das ist ja unfassbar und fast unglaublich, was die hersteller sich da heutzutage vorstellen.

    Sollte dem wirklich so sein, vielen Dank für den Hinweis dazu.


    Gruss von der schönen Mittelmosel :ubria

    Achim

    Und stets dran denken : Immer die Kirch' im Dorf lasse !

  • Ist in dem Fall ein Mazda 6 bauj 2011- falls ein Zweifler kontrollieren will :-) Zwei mal hab ich schon ran müssen. Das Auto wird sehr viel gefahren, und beim nächsten Mal ist wohl wirklich ein neuer Kopf fällig weil die Shims zu dünn würden. Lieferbare waren immer sofort da, andere hab ich schleifen lassen -Lieferzeit für Japanteile wären ab 8 Wochen aufwärts :-)

    Der Kommentar beim Mazdahändler das erste Mal war gut. Da meinten die noch, der hätte Hydrostößel. "Wir stellen da nie was ein...wenn was kaputt ist muss halt ein neuer Kopf drauf" Ich hab dann mit Nachdruck eine Sichtung des Teilekatalogs gefordert, und siehe da, meine mitgebrachten Teile waren doch tatsächliche aus genau so einem Motor .-)

    Wie die Lebensdauerölfüllung bei Automatikgetrieben- bleibt halt drin, bis es kaputt ist. Würde mit Ölwechsel länger halten, aber wozu?

  • Ist in dem Fall ein Mazda 6 bauj 2011- falls ein Zweifler kontrollieren will :-) Zwei mal hab ich schon ran müssen. Das Auto wird sehr viel gefahren, und beim nächsten Mal ist wohl wirklich ein neuer Kopf fällig weil die Shims zu dünn würden. Lieferbare waren immer sofort da, andere hab ich schleifen lassen -Lieferzeit für Japanteile wären ab 8 Wochen aufwärts :-)

    Der Kommentar beim Mazdahändler das erste Mal war gut. Da meinten die noch, der hätte Hydrostößel. "Wir stellen da nie was ein...wenn was kaputt ist muss halt ein neuer Kopf drauf" Ich hab dann mit Nachdruck eine Sichtung des Teilekatalogs gefordert, und siehe da, meine mitgebrachten Teile waren doch tatsächliche aus genau so einem Motor .-)

    Wie die Lebensdauerölfüllung bei Automatikgetrieben- bleibt halt drin, bis es kaputt ist. Würde mit Ölwechsel länger halten, aber wozu?

    Moin,

    Bei LPG gefahrenen Motoren, kanns schon mal mit den verfügbaren Shims eng werden :wink


    Gruss Emil

  • Das hat nix mit LPG ansich zu tun. Wenn nach über 300000km das Ventilspiel so weit runter ist, gibt´s halt irgendwann keine dünneren Shims mehr -auch für den Benzinbetrieb :-)

    Die Kiste läuft mit einem elektronischen Additivsystem zum Ventilsitzschutz. Die Motoren bzw Köpfe halten auch rein auf Benzin nicht länger.