Ducato 290 Drehzahlmesser ohne W-Kontakt

  • So, nun arbeitet mein Drehzahlmesser beim 290er einwandfrei, auch ohne W- Kontakt. Habe die Riemenscheibe der Lima benutzt, sie hat 6 Bohrungen, also 6 Impulse/Umdrehung. Der Impulsgeber schaltet zwischen 0 und 12V. Die 6 Bohrungen haben den gleichen Durchmesser wie die Abstände unter einander. Da ist es egal ob der Namur PNP oder NPN ist. Der Zeiger steht ohne zu zittern ganz ruhig. So habe ich mir das vorgestellt. Das Signal ist stabiler als der W-Kontakt. Zumindest besser bei den billigen Anzeigegeräten. Was will man verlangen bei 20,00€. Bei VDO wohl nicht so wichtig ? Nun noch etwas Maniküre und fertig.

    Ich war schlicht zu faul, die Lima auszubauen:klatsch.

    Wolfgang

  • Hallo Andreas

    Das ist ganz einfach : Ebay. Näherungsschalter 12mm PNP induktiv ( Proximity Switch ) §00mm Flacheisen 30X5mm. Die Anzeige : Ebaynummer : 202028946292

    Die Gehäuse gibt es in einzeln, zweier und dreier Sets. Ebaynummer : 313276303345

    Hoffe das hilft.

    Gruß Wolfgang




    Der Verkäufer ist für dieses Angebot verantwortlich.

  • Hallo Dieter

    Das war eine Notlösung. Der Schlag in der Dieselleitung beim schließen der Düse wurde verarbeitet. Bei VDO kein Problem. Diese billigen spielen da nicht mit.

    Sie verarbeiten die ansteigende, positive Halbwelle der Wechselspannung, das kann der Namur. Diese Dinger arbeiten Jahrzehnte in der Industrie ( Endlagen, Drehzahlüberwachung uvm ). Habe nie gehört, das einer aussteigt.

    Wolfgang

  • Hallo Jason

    Du brauchst einen Plus von Zündung ein, Ein Plus vom Licht ein für die Beleuchtung. Hast Du alles hinter der Tachoeinheit. Der Namur hat einen braunen, schwarzen, blauen Draht. Blau ist Minus. Braun ist plus, schwarz Signal. Einen abgesicherten Plus hast Du am Zigarettenanzünder !!! Das ist die ganze Wissenschaft😎 . Den Näherungsschalter stellst Du mit ca. 2mm Abstand ein. Lässt sich 20mm verstellen.

    Wolfgang

  • Und der Drehzahlmesser kann das einfach so? Muss man dem nicht sagen wie „das und das Signal entspricht n/min“?

    Sorry, wenn sich das blöd anhört, aber ich bin elektrotechnisch nicht fit und hab noch nie nen Drehzahlmesser mit so einem Geber eingebaut.

  • hallo wolfgang,


    hast du da noch einen sensor oder ähnlich am polrad oder nockenwellenrad oder riemenscheibe ?


    denke das ist eine frage die viele interressiert da ja irgendwo der geberpunkt herkommen muss.


    ansonsten passt es. super.


    grüsse

    franz

  • Hallo Jogibear

    Der Mann denkt mit:klatsch. Der DZM hat hinten ein Poti. Die Leerlaufgrehzahl beträgt 800U/min ( steht im AU Bericht vom TÜV ) Dann drehst du das Poti so, der der DZM 800 anzeigt. Das ist praktisch sein Nullpunkt. Die richtige Anzeige kommt dann automatisch.

    Gruß Wolfgang

  • Das ist ja fast schon zu einfach...:)


    Kannst mal deinen Geber verlinken? Dann hätte man/die Laien einen mit dem es sicher funktioniert.
    Der muss einfach nur 12V können, dann geht das? Versteh ich das richtig?

  • hallo wolfgang ,


    das weiss ich. aber brauchst du normalerweise auf der gegenseite nicht auch einen punkt ! der dann sozusagen ansagt das jetzt die markierung erreicht ist und ein signal gesendet wird.


    grüsse

    franz

  • Bei der Lösung sind die „Punkte“ die Stege/das Material zwischen den Löchern der Riemenscheibe. Das macht’s ja so interessant, man verändert nix an der Scheibe, was ne Unwucht bringen kann.

  • Hallgeber ? Der nimmt sich die Löcher ?

    Wieso? Wenn induktiv so funktioniert? Kann man direkt ohne Wandler auf die Drehzahlanzeige klemmen. Mit dem Poti einstellen und fertig. Der Geber moduliert ein Signal, was man dann am Nehmer anpasst. Das ist ja linear, also einmal auf die bekannte Leerlaufdrehzahl einstellen und das war’s dann.


    Mir fehlt da nur immer das Wissen ob das so direkt zusammenpasst. Wolfgang hat das und hat’s gemacht. Find ich ne gute einfache Lösung.

  • Hallo noch einmal alle zusammen

    Der Namur oder Näherungsschalter brauch kein Gegenüber. in diesem Fall bekommt er 6 Impulse/Umdrehung dh. 6X eine 1 und 6x eine 0.

    Ob er die Löcher zählt oder die Stege dazwischen, kommt auf den Schalter an. Soll er die Löcher zählen, ist das ein PNP. Soller die Stege zählen, ist das ein NPN.

    In diesen Fall egal. Die Leistung der Näherungsschalter hängt von der Größe ab. Der 12mm bei mir, macht 300mA, das sollte allemal reichen, um ein Relais anzusteuern oder den DZM.

    Franz, ein Polrad hat er nicht. Die Möglichkeit am Stirnrad der Nockenwelle einzugreifen, wäre mir viel zu gefährlich. Sollte er durch die Temparatur oder Schwingungen abbrechen, fällt er garantiert zwischen Zahnriemen und Stirnrad. Die Folgen muß ich wohl nicht erklären.

    Er muß nur die 12V Versorgung bekommen, die er dann schaltet er sie ein und aus. Habe noch ein Bild angehängt, dort sieht man den Halter. Habe seitlich noch ein Flacheisen zur Sicherheit montiert. Sollte der Winkel zufällig mit der Frequenz des Motors in Resonanz gehen, bricht er früher oder später.

    Wolfgang