Eintragung original Fiat 16" Alu beim 250er nicht möglich, weil kein WLTP-Prüfzyklus vorhanden?

  • Hallihallo,


    ich würde gerne die originalen Fiat Alufelgen ( -Klick- ) anbauen, da mein Wohnmobil ab Werk mit 15" Stahlfelgen geliefert wurde und ich die Alus schön finde. Der GTÜ-Mann meines Vertrauens sagt nun, das ginge nicht. Zwar stehen im COC des Ducatos beide Reifen-/Felgenkombinationen drin, aber das Wohnmobil als solches hat nur die 15" Stahlfelgen im COC. In der EU-Typgenehmigung des Wohnmobils stehen wiederum alle möglichen Ausstattungs- und Felgenkombinationen drin, aber nie beide Reifen-/Felgenkombinationen gleichzeitig.

    Und da das Fahrzeug als Ganzes schon nach WLTP-Methode den Genehmigungsprozess durchlaufen hat und für meine Ausstattung kein WLTP-Prüfzyklus mit den16"-Alufelgen vorhanden ist, kann er die nicht eintragen, weil: Darf nicht.

    Nun bin ich aber ziemlich sicher, dass andere das schon hinbekommen haben.

    Und jetzt weiß ich auch nicht.


    Kann mir da jemand eine Empfehlung oder eine Quelle für schönere Informationen geben?

  • Der GTÜ-Mann meines Vertrauens sagt nun, das ginge nicht.

    Der GTÜ bei uns, auch NDS, darf nur das eintragen, wofür auch ein exaktes Gutachten oder Bescheinigung vorliegt. Ebenso die DEKRA und KÜS. "Keinen mm links oder rechts daneben".

    Hingegen kann aaS beim TÜV so Einiges eintragen. Auch hat der wesentlich mehr Entscheidungsfreiheit. Muss natürlich Alles den Vorschriften entsprechen. Deshalb fahre mal zu einer größeren TÜV-Station, die auch aaS haben.


    PS: aaS = amtlich anerkannter Sachverständiger

    VG

    Paul


    #WirBleibenZuhause


    Pünktlickeit ist die Fähigkeit abzuschätzen, um wieviel sich die Anderen verspäten

  • Soweit ich weiß, erfordert es einen Prüfingenieur, um Eintragungen vorzunehmen, wenn kein Eintrag im COC oder eine Unbedenklichkeitsbescheinigung des Inverkehrbringers (hier: Rimor) vorliegt. Dabei ist es egal, wie der Prüfdienst heißt: -Klick-

    Die GTÜ (zumindest bei uns im Ort) kann und darf sowas eintragen. Früher hieß das Einzelabnahme. Haben die bei den WR am Peugeot meiner Frau auch gemacht. Der war aber noch nicht mit WLTP-Prüfzyklus "zur Welt gekommen".

  • Moin,

    gleiches Thema bei mir. Carado 2012, orig. 15 Zoll. Erst hatte ich Capron angeschrieben, Antwort lautet- geht nicht auf 16 Zoll. Da ich eh eine Zusatzluftförderung Wille bin ich bei Carsten Stäbler in Waghäusel gelandet. Luftfedern rein, Alu 16 Zoll mit 225ern drauf, Hi Achse aufgelastet . Alles mit Gutachten und eingetragen, fertsch. Daheim noch Zulassung besucht und im Schein eingetragen. Kostet zwar ein paar Euronen aber keine Lauferei von Pontius zu Pilatus. Netten Tag in Speyer verbracht nach 5 1/2 Stunden war der Drops gelutscht und ich bin dann wieder heimgefahren. Diese Firma kann ich auch wärmstens empfehlen. Sehr guter Service bei fast minutengenauer Taktung.

    Ich bin nicht Faul, ich hab nur Geduld.

  • Du brauchst nur einen Sachverständigen der Paragraph 21 Gedöns eintragen darf. Den fragst du am besten im Vorfeld. Dann kann er dir sagen worauf er achten MUSS für eine Eintragung. Das ist bei Änderung der Rad Reifen Kombi immer das gleiche.
    -Muss passen und darf nicht überstehen (streift nirgendwo, auch wenn eingeschlagen und eingefedert) Evtl. Lenkeisnschlagsbegregnzung oder Federwegbegrenzer nötig.
    -Traglast muss passen. Sowohl von Reifen als auch von Felge. (Auf dem Reifen steht es drauf. Für die Felge gibt es vom Hersteller einen Nachweis)

    -Reifen muss auch auf die Felge passen (Reifenhersteller gibt da in der Regel großzügig Auskunft und bestätigt das mit einer Unbedenklichkeitsbescheinigung)

    -Tacho muss auch nach dem Umbau noch im Limit sein (voreilen)


    Klingt alles schlimmer als es ist. Aber dennoch: VORHER zum Prüfer gehen. Erst kaufen und dann nicht fahren dürfen ist ja unnötig.

    Was auch oft gut als Bonus ankommt ist die Kopie eines Fahrzeugscheines von jemandem der es schon hinter sich hat. Noch besser die Kopie eines TÜV Gutachtens von einem der es schon gemacht hat.

  • Wenn Du beim Aufbauhersteller fragst kommt nichts Gescheites raus, bei Fiat nicht anders.

    Entweder die Felge hat eine ABE wo das Fahrzeug erwähnt wird oder Einzelabnahme nach Paragraph 21


    Im Auflastungsgutachten meiner Luftfeder war mein Ducato auch nicht erwähnt,also Abnahme und Änderung nach Paragraph 21


    Kostet nur mehr, statt 30-40 € ca.150 €

  • Hallo zusammen,

    Ich habe das gleiche Problem, es gibt aber Lösungen:

    https://www.ramto.de/shop/light-16-zoll-umrüsten-von-15/

    Also in den heutigen neuen Wagen wird nur noch in den COC Papieren aufgeführt,

    Was mit WLTP getestet ist.

    Schau dir die mal an https://www.ramto.de/shop/ligh…/#cc-m-product-9822054550

    Die sind zum Auflasten gut und haben in der ABE stehen, das diese auch bei nur eingetragener

    15“ 225 215 70 15 gefahren werden dürfen und sehen aus wie die von Fiat. MAK LOAD 5 16“

    Zudem nur mit 3,75 vorn und 4 hinten :) natürlich als 225 65 16 laut ABE

    Ich war deshalb diese Woche bei Dekra, kein Problem sagt gute der Mann.

    Grüße aus Minden

  • customercare.germany@fcagroup.com

    Ist da nicht Fiat mit einer Konformitätserklärung/ Bescheinigung zuständig bei Unklarheiten die Änderungen an der Basis betreffen, dachte ich immer.
    Oder doch der Aufbauhersteller?:saint: kann ich nicht glauben

    jein.... guck mal in den Fzg Schein wer als Hersteller ;)eingetragen ist. Auch in der COC vom Aufbau stehen die Reifen und Radkombis drin. Wichtig ist aber in allen Fällen die e-Nummer

    Vorne auf der Plakette. Wenn die in der ABE steht, hast du schon fast gewonnen.:)

  • Mein Abrollumfang ist zur Zeit mit 215/70R15 214,3 cm. Mit 225/65R16 wären es 219,6cm. Da habe ich nix gewonnen: Das Drehzahlniveau sinkt kaum und das Tacho zeigt 107 statt 110, wenn ich 100 fahre.

    Mit 225/75R16 ist der Abrollumfang 233,7 cm. Damit sinken Drehzahlmoment und Tachoanzeige um knapp 10 %. So möchte ich das. Und es ist ja kein Zufall, dass das Tacho bei 110 km/h um 10 Km/h vorgeht, während es bei denen, die ab Werk mit 225/75R16 unterwegs sind, ziemlich genau 100 anzeigt, wenn man 100 fährt.


    Von hier: KBA-Nummer der originalen 16" Fiat-Alufelgen gesucht