CEE Außensteckdose als 220V Außensteckdose vom Bordnetz nutzen ???

  • Frage an die Elektrik - Profi`s : Ich hab genügend Bordstrom dabei ( 220 Ampere LiFePo ) und brauche nur selten Landstrom. Jetzt hab ich mir ein mobiles Induktionskochfeld gekauft, das funktioniert auch perfekt über den Wechselrichter. Man kann jetzt auch vor dem Womo kochen, ich muß nur dazu eine Verlängerung aus der Kabine ziehen.

    Die Idee : geht es eigentlich wenn ich an die Landstrom Ladesteckdose CEE über einen Adapter ein 230V Gerät anstecke ? Z.B. dieses Kochfeld ? Oder muß ich noch ne normale 230V Außensteckdose installieren weil ja dort eigentlich der Landstrom "reinfliest". Ich bin gespannt...

  • Moin, dein Wechselrichter ist ja nicht mit der Landstromsteckdose verbunden.

    Und wenn du das selber verkabelst, bekommt dein Wechselrichter den Landstrom "eingespeist".

    Dann wird er wohl das Zeitliche segnen.

  • wie sieht es damit aus.Hab ich an meinem Womohttps://www.ebay.de/itm/CEE-Winkelkupplung-mit-Schukosteckdose-Wohnwagen-IP44-Anschlussstecker-16A-Womo/133017831644?hash=item1ef87b08dc:g:rJsAAOSwBTVcrMmw


    Gruß Herbert

  • Is ja ne super Idee !!

    Schon mal daran gedacht das jemand den Deckel deiner Aussensteckdose öffnet

    und die offenen Kontakte anfasst?

    Besonders beliebt bei Kindern.

    Es gibt nicht umsonst einschlägige Vorschriften VDE 0100 z.B.


    Gruß

    Peter

  • Hallo Jens,s IST es machbar.Der Aufwand ist ja nicht gross.Läuft bei uns und einem freund seit 22 jahren.Die vorrangmimik dafür gab es nicht im Handel------Selbstbau.Allerdings sind die CEE-dosen abschliessbar.


    Peter

  • muß ich noch ne normale 230V Außensteckdose installieren

    Willst Du wegen 15.-- für eine richtige Außensteckdose das Risiko eingehen, daß Du oder jemand Anderes zu Schaden kommt, wenn er/sie mal an die Kontakte kommt. Zudem, auch mit Vorrangschaltung: Was glaubst Du passiert, wenn die Steckdose, oder besser der Stecker mit Spannung vom WR versorgt wird und Du steckst Landstrom ein. Soviel zum Thema : ich habe einen Wechselrichter ( gehabt ). Sage jetzt nicht : man muss nur daran denken, den vorher ausszuschalten.

  • Nap

    Hallo Jens,s IST es machbar.Der Aufwand ist ja nicht gross.Läuft bei uns und einem freund seit 22 jahren.Die vorrangmimik dafür gab es nicht im Handel------Selbstbau.Allerdings sind die CEE-dosen abschliessbar.


    Peter

    Also geht's doch. Ich schau mir Mal die Vorrangschaltung an und dann entscheide ich. Klar ist ne extra Außensteckdose ne gute Lösung. Mich hat's halt interessiert ob jemand die gleichen Gedanken hat und es umgesetzt hat.

  • Wauu,

    es gibt unendlich viele Möglichkeiten sich und andere zu schädigen, wenn das Alter Dich nicht schafft, kann man es auch anders erreichen!

    Bau eine richtige Steckdose ein, sage ich als Nichtstromer!

    solche Aktionen, habich kein Verständnis!

    gruß

  • Hallo

    Als Elektrofachkraft stehen mir auch in Deutschland die Haare zu Berge wie manche ihr WoMo

    mit Strom Versorgen.

    CEE Stecker auf Schuko Kupplung Kabel ewtl 0,75² .

    Kabeltrommel 50m 1,5²

    Dann Adapter Kabel Schuko Stecker und CEE Kupplung ins WoMo.

    Gruß NetFritz

  • Genau so hatte dieses Jahr ein Pärchen aus DK neben uns auf einem CP gestanden. Nachts regnete es und auf einmal war der Strom aus. Ich raus und am Verteiler geschaut. Der FI hatte ausgelöst, wollte ihn wieder an machen, klack, wieder raus. Also sein Stecker gezogen und fertig. Bin dann rüber zu ihnen und geklopft, sie konnte deutsch und ich sagte ihr, daß sie ein Problem mit ihrem Stromkabel haben. Darauf sie, mein Mann kümmert sich gleich darum, "Er ist Elektriker". :klatsch

    Mir fehlten die Worte und meine Frau war ziemlich amüsiert.

    Roller Team Granduca Garage Alkoven 2010 und 540’er Tabbert Premium Diadem 97‘

    Historie: Zelt, 91’er T4 California, 87’er Camptourist CT 7, 96‘er 532’er Hymer Eriba Moving

  • Kabeltrommel 50m 1,5²

    Aber dann noch fast aufgerollt und dann den 2000 W E-Grill anschliessen. Sollte zudem eine gute alte Trommel sein ohne Thermoschutz X(:haha:cursing:

    Neulich neben uns auch jemand mit Adapter CEE>Schuko, 10 m Verlängerungskabel, 10 m Verlängerungskabel, Adapter Schuko>CEE. Kabel max. 3*0,75, wenn nicht sogar 0,5 und Stecker/Kupplungen, ausser die CEE, max. IP20 Hartplastik. Und dann ohne Schutz einfach im Rasen bzw. auf Schotter gelegt.


    Ich oute mich jetzt mal : normalerweise komme ich mit den 25 m Kabel hin. 3*2,5² und CEE. wenn das nicht reicht nutze ich auch schonmal im Notfall die Kabeltrommel 50 m und nur 1,5² incl. Adapter. Alle Stecker und Kupplungen IP44. Wir haben aber als Verbraucher fast nichts dran: nix Kaffeemaschine, Wasserkocher, Heizstrahler, E-Grill etc.

  • Muß ja mal unken....

    Ich habe gar kein Kabel mit.

    Gute Batterie, Solar...fertig.

    Zur Not noch ein eingebauter Generator, für den Winter.

    Da wir nie länger als drei Tage an einem Platz stehen, wird dann

    bei der Fahrt die Batterie wieder geladen.

    Ich finde es immer lustig, wenn die großen Wohnmobile kommen

    und als erstes geht die Klappe auf, das monsterschwere CEE-Kabel

    rausgeholt und der Kampf der Verlegung geht los.

    Allerdings stehen wir meistens auf Stellplätzen ohne Strom.

  • Für diese Anwendungsfälle würde ich eine 230V Steckdose in die Garage oder in eine von außen zugängliche Klappe bauen.

    Grundsätzlich würde ich kein Induktionsfeld über einen Wechselrichter betreiben. Lieber einen kleinen externen Gaskocher.

    Gut zu reisen ist besser als anzukommen.