Stoßdämpfer hinten, Empfehlung....

  • Hallo Freunde,


    da ja nun die Hinterachse an unserem Diggen gewechselt wird, bietet es sich an, auch gleich die Stoßdämpfer zu erneuern.


    Was habt ihr für Empfehlungen, welche an unseren alten Zossen das optimalste Preis/Leistungsverhältnis haben.


    schonmal Danke für eventuelle Tips.....

    Gruß Tommi



    Wer morgens betet, hat den ganzen Rest des Tages Zeit für Spaß und Sauereien.

  • Ich hab diese verbaut (Bilstein B4 Gasdruck). Das sind die für „Sondereinsatz-Fahrzeug: für Campingfahrzeuge“ (Bilstein 19-065632 bzw. BNE 6563). Mein Womo hat hinten laut meinem Teilehändler vom Werk aus Stoßdämpfer für Campingfahrzeuge. Keine Ahnung ob die verstärkt sind oder nur ne andere Kennlinie haben. Bin mit den Bilstein zufrieden, Preis fand ich in Ordnung.

    Die normalen/nicht verstärkten sind die Bilstein 19-065601 bzw. BNE 6560.
    Die vom Typ 18 sollen wohl auch passen. Aber wie sich die dann beim Fahren verhalten kann ich nicht sagen.

  • danke und habe diese Bilstein in die Auswahl mit einbezogen, habe da auch verstärkte von Sachs gefunden....


    noch jemand Erfahrungen ....


    🙏

    Gruß Tommi



    Wer morgens betet, hat den ganzen Rest des Tages Zeit für Spaß und Sauereien.

  • Hi Tommi, habe zwar nicht dein Modell, kann aber auch Sachs empfehlen, habe sie hinten in meinem 250‘er eingebaut. Liegen preislich im mittleren Niveau.
    Bin absolut zufrieden mit denen.

    Roller Team Granduca Garage Alkoven 2010 und 540’er Tabbert Premium Diadem 97‘

    Historie: Zelt, 91’er T4 California, 87’er Camptourist CT 7, 96‘er 532’er Hymer Eriba Moving

  • Na ja, bei Gasdämpfern wird das Aufschäumen vom Öl unterbunden und der Dämpfer kann dadurch seine Arbeit besser bzw. „höher belastet länger“ verrichten. Das Aufschäumen kommt bei normalen Dämpfern bei hohen Temperaturen und/oder hoher Belastung vor.

    Ob das am Womo merkst...keine Ahnung. Allgemein wird gesagt, dass Gasdruckdämpfer besser sind.

    Ich hab die Gasdruck genommen, weil ich noch nie solche hatte und der Preis gepasst hat. ;) Hab die noch vor Einbau der Luftfederung getauscht und bin ne größere Tour voll beladen gefahren, war schon ein großer Unterschied zu den alten. Aber das wäre auch bei jedem anderen neuen Dämpfer so gewesen, das lag nicht zwingend am Gasdruck.:)


    Mit den Sachs machst sicher auch nix falsch.

  • Die Sachs Stoßdämpfer sind übrigens auch Gasdruckdämpfer, zumindest die, die ich bei mir eingebaut habe.

    Sachs Stoßdämpfer 314715 Gasdruck Hinterachse beidseitig für Ducato X250

    Roller Team Granduca Garage Alkoven 2010 und 540’er Tabbert Premium Diadem 97‘

    Historie: Zelt, 91’er T4 California, 87’er Camptourist CT 7, 96‘er 532’er Hymer Eriba Moving

  • Moin.


    is Gas nicht gefährlich ?? <X


    Gruss Emil

    Warum sollte es gefährlich sein?

    Man kann es auch so konstruieren, dass wenn Öldruck Dämpfer langsam ihren Geist auf geben man (oder der TÜV) den Ölverlust sieht, bei Gas sieht man gar nichts.

    Nicht jeder Autofahrer merkt wenn seine Dämpfer kaputt sind.


    Aber Gas an sich ist nicht gefährlich, die Luft die du atmest besteht auch auch aus "Gas" usw.


    Gruß

    Frank

  • So ein Blödsinn. Wieso solltest da nichts merken/sehen? Ist dir klar wie ein Gasdruckdämpfer funktioniert? Da ist genauso Öl drin, nur dass das mit Gas unter Druck überlagert ist um ein Aufschäumen zu verhindern. Falls das Gas abhaut arbeitet das Ding immer noch wie ein normaler Dämpfer weiter.

  • So ein Blödsinn. Wieso solltest da nichts merken/sehen? Ist dir klar wie ein Gasdruckdämpfer funktioniert? Da ist genauso Öl drin, nur dass das mit Gas unter Druck überlagert ist um ein Aufschäumen zu verhindern. Falls das Gas abhaut arbeitet das Ding immer noch wie ein normaler Dämpfer weiter.

    Hallo,

    ja mir ist schon klar wie das funktioniert.

    Aber mir ist auch bewusst, dass viele Autofahrer (egal was für Fahrzeuge) nicht merken wenn ihre Dämpfer defekt sind.

    Das ist meist ein schleichender Prozess und kein "HAU RUCK" versagen.


    Und um bei deiner Argumentation bleiben würde es ja auch keine Rolle spielen, ob nur der Öldruck weiterhin arbeitet, denn dann wäre der Mehrwert ja gar nicht vorhanden bzw. messbar. Das was über den TÜV geht ist wichtig, alles andere ist Komfort. Soweit so gut und so provokant.....


    Gruß

    Frank

  • Bitte nicht streiten, wenn ich das richtig verstanden habe, haben die Gasdruckdämpfer den Vorteil, dass bei jeder Belastung das Öl NICHT anfängt zu schäumen, da beim schäumen die Dämpfkraft herunter gesetzt würde.


    Weiß jemand von euch, ob es außer den erwähnten Bilstein auch andere verstärkte Gasdruckdämpfer für den 290 2,5TD Bj. 93, gibt..... konnte leider keinen anderen Hersteller finden

    Gruß Tommi



    Wer morgens betet, hat den ganzen Rest des Tages Zeit für Spaß und Sauereien.

  • Marquart ist top, aber preislich eine ganz andere Liga.

    Was passt bei den Bilstein nicht?

    Wie gesagt, ich weiß nicht ob die für Campingfahrzeuge verstärkt sind oder nur eine andere Kennlinie haben. Wenn wirklich stärkere willst, dann musst die für den Q18 kaufen.

  • So, hab nochmal nachgeschaut. Irgendwas hatte ich noch im Kopf...

    Also wenn du ein „Campingcar Chassis“ hast, dann brauchst die für Campingfahrzeuge bzw. Q18, auch wenn dein Fahrzeug ursprünglich 3,1t hatte. Mein Fahrzeug hat dieses Chassis und die von mir oben genannten passen. Anscheinend haben die für den Q14 unten eine andere Augengröße. Es spricht alles dafür, dass du auch dieses Chassis hast. Das sieht man an den Fotos in deinem Thema mit der verbogenen Achse. Die oberen Aufnahmen deiner Federbälge (Befestigung der Anschlagpuffer) sind nicht direkt am Rahmen sondern an einem zusätzlich angeschweißtem Kasten, damit die weiter zur Achse kommen. Das haben nur die vom Werk als Campingchassis ausgelieferten Fahrzeuge.