CP Reifen am Wohnmobil: ich bitte Artus um Erklärung

  • Gibt es zu diesen Werten eine Norm, inwieweit die Reifenhersteller eine Überschreitung garantieren müssen, ohne das die Betriebssicherheit eines Reifen gefährdet ist?

    Klare Antwort: Nein weil die techn. Angaben LI + max. Reifenfülldruck klar die Grenzen aufzeigen.


    an alle, bitte kein Diskussion über den Berstdruck (der Druck der zum Platzen des Reifens ohne Fremdeinwirkung führt) Danke

    mit freundlichem Gruß, der Rolf aus dem Rheinland


    Reisen ist Leben, wie umgekehrt das Leben Reisen ist. Jean Paul (1763-1825)

  • Wenn Du mir die Bereifung: Größe, C / CP, LI, Hersteller und die Achs-/ Radlasten reisefertig gewogen wenn vorhanden,

    wenn nicht, dann die in der Zulassungsbescheinigung Teil I unter 8.1 u. 8.2 genannten zul. Achslasten nennst, nenne ich

    Dir welchen Reifenfülldruck ich anwenden würde. Ein kostenloser Versuch, um den Fahrkomfort verbessern und die Reifen-

    laufleistung zu erhöhen.

    Mach ich doch. Mal sehen was bei dir rauskommt.

    Reifen:

    Nexen Winguard WT1Für die etwas größere Tour würde das in etwa so aussehen


    HA 2200kg

    VA 1700 kg

    225 70 15 112/110

    Beste Grüße
    Trashy
    Diesel - Kraft durch Feinstaub :klatsch Fridays 4 Hubraum!!

    Carado first - we make caravaning great again :)

    ZgM 3850 VA 1950 HA 2240 - jetzt passt alles:)

  • Hallo Rolf,

    Ich habe nach deiner Tabelle im letzten Jahr „ abgerüstet“ von 5,5 bzw 4,75 auf 4,75 (H) und 4,25(v).

    Und nach über 4000 km kann ich nur sagen, kleine ( zulässige) Druckdifferenz aber deutlich höherer Fahrkomfort ohne „ schwammig“ zu werden.👍😁👍

    Es scheint tatsächlich so zu sein , das die Hersteller hier lieber auf Nummer „ sicher“ gehen und den Maximaldruck empfehlen.

    Danke für deinen Rat und die Tabelle.

    Martin

  • Hallo Martin (Fliegerbaer),


    von welchen Achslasten bist Du bei Deiner Wahl ausgegangen? Was für Reifen hast Du drauf, die serienmäßigen Michelin CP 225/16 Zoll auf Stahlfelge?


    Fahre ja ein sehr ähnliches Fahrzeug aus demselben "Stall", denke mal die Achslasten sollten auch nahezu identisch sein. Dann könnte ich diese Drücke auch bei mir verwenden.

    Viele Grüsse,


    Robert


    Man sagt, Erbsen schmecken wesentlich besser, wenn man sie kurz vor dem Servieren durch ein Schnitzel ersetzt. :klatsch

  • Es scheint tatsächlich so zu sein , das die Hersteller hier lieber auf Nummer „ sicher“ gehen und den Maximaldruck empfehlen.

    Danke für deinen Rat und die Tabelle.

    Martin

    Dem Dank schließ ich mich an.


    Bei mir war es so, dass ich die ersten Touren mit Fiat-Angaben gefahren bin (knapp vor MaxLoad vorne und hinten). Dann hab ich deine Liste entdeckt und angeglichen, war dann viel besser. Das echt Komische war, dass ich dann mal in der Bedienungsanleitung von Frankia Luftdruckangaben gefunden habe, die sich genau mit deinen decken. Dort hätte ich nie nach dem Reifendruck geschaut. Anscheinend hat sich da mal einer bei denen Gedanken gemacht.

    Auch jetzt mit anderer Bereifung halte ich mich an deine Angaben, funktioniert einwandfrei.

  • Hallo Martin (Fliegerbaer),


    von welchen Achslasten bist Du bei Deiner Wahl ausgegangen? Was für Reifen hast Du drauf, die serienmäßigen Michelin CP 225/16 Zoll auf Stahlfelge?


    Fahre ja ein sehr ähnliches Fahrzeug aus demselben "Stall", denke mal die Achslasten sollten auch nahezu identisch sein. Dann könnte ich diese Drücke auch bei mir verwenden.

    Hallo Robbie-tobbie,

    Ich habe aufgelastet( 3,85to) und Die Michelin CP 225 75 /16 drauf.

    Somit HA 2000 ( tatsächlich etwas mehr ca 2100kg), vorne 1800 ( tatsächlich ca 1700 kg)

    Martin

  • dieses Angebot würde ich gerne annehmen, wie gesagt 225/ 75R 16C 121 120R M+S

    Acslast 2300 / 2700.

    Hallo fricki, melde mich erst jetzt. Um solche Beiträge zuschreiben, benötige ich ein wenig Ruhe daheim.


    Conti und Michelin wenden die gleichen Reifenfülldruckwerte bei um die 10Kg differierenden Gewichten an.

    Für Dich die relevanten Daten für den Reifen 225/75 R 16 C 121 / 120 R

    3,50 bar sind für eine Achslast von 1.910 Kg ausreichend

    3,75 bar sind für eine Achslast von 2.060 Kg ausreichend

    4,00 bar sind für eine Achslast von 2.170 Kg ausreichend

    4,25 bar sind für eine Achslast von 2.275 Kg ausreichend

    4,50 bar sind für eine Achslast von 2.355 Kg ausreichend

    4,75 bar sind für eine Achslast von 2.490 Kg ausreichend

    5,00 bar sind für eine Achslast von 2.595 Kg ausreichend

    5,25 bar sind für eine Achslast von 2.695 Kg ausreichend

    5,50 bar sind für eine Achslast von 2.800 Kg ausreichend


    Da die in der Zulassungsbescheinigung Teil 1 geschrieben Achslasten real nicht zur Anwendung kommen sollten,

    VA 2.300 Kg / HA 2.700 Kg müssten diese Reifenfülldrücke zur Anwendung kommen: VA 4,50 bar / HA 5,25 bar.


    wie Du schreibst hat Dein Mobil eine zul. Gesamtmasse von 4,85 t. Wenn ich davon ausgehe das die Achslastverteilung

    so ist, VA 2.200 Kg / HA 2650 Kg würde ich den Reifenfülldruck VA 4,25 bar / HA 5,25 bar anwenden.


    Wenn das reale Gesamtgewicht 4.500 Kg beträgt sehe ich die Achslastverteilung so,

    VA 2.000 Kg / HA 2.500 Kg. Hier würde ich diese Reifenfülldruck anwenden: VA 3,75 bar / HA 5,00 bar

    (da das Fahrzeugkonzept sehr meinem N&B ähnelt, habe ich hier ist die hohe Last auf der HA wegen des große Hecküberhang schon bedacht)


    Fazit: wenn es mein Mobil wäre, kämen die diese Reifefülldrücke zur Anwendung: VA = 4,00 bar HA 5,00 bar

    0,25 bar rauf oder runter ist Erbsenzählerei. Weil 0,25 bar immer ein Spielball der Umstände sein wird.


    Nachtrag: ich schreiben immer Reifenfülldruck weil Reifenluftdruck unkorrekt ist, wenn die Reifen wie auch bei mir,

    immer nur mit Stickstoff befüllt werden.


    in der Hoffnung Dir geholfen zuhaben, einen lieben Gruß Rolf

    mit freundlichem Gruß, der Rolf aus dem Rheinland


    Reisen ist Leben, wie umgekehrt das Leben Reisen ist. Jean Paul (1763-1825)

  • Nexen Winguard WT1Für die etwas größere Tour würde das in etwa so aussehen

    Hallo Trashy,

    für Reifen in der Größe 225/ 70 R 15 C LI 112 / 110

    bei den Achslasten von VA 1.700 Kg / HA 2.200 Kg würde ich beim meinem Mobil diese Reifenfülldrücke anwenden:

    a.: zur Abdeckung einer Last von 1.725 Kg reicht eine Fülldruck von 3,25 bar

    b.: zur Abdeckung einer Last von 1.830 Kg und ein gutes Bauchgefühl reicht ein Fülldruck 3,50 bar

    c.: zur Abdeckung der Last 2.200 KG an der HA ist ein Fülldruck von 4,50 bar erforderlich. entspricht dann einer Traglast von 2.240 Kg.


    Hinweis: der max. zul. Reifenfülldruck für diesen Reifen beträgt 4,75 bar. Die max. Tragfähigkeit dieses Reifen ist 2.240 Kg / Achse.

    bei dieser sehr geringen Tragfähigkeitstoleranz zwischen 2.200 Kg HA - Last und der max. Tragfähigkeit der Reifen von 2.240Kg / 1.120 Kg Rad

    würde ich sehr genau auf die Radlasten achten. Die Praxis zeigt, dass auf der HA schnell ein einseitiger Lastunterschied von 100 Kg zu finden ist.


    Ich habe gerne geholfen und lieben Gruß Rolf

    gerne auch Deinen Kommentar.

    mit freundlichem Gruß, der Rolf aus dem Rheinland


    Reisen ist Leben, wie umgekehrt das Leben Reisen ist. Jean Paul (1763-1825)

  • Michelin CP 225/16 Zoll

    Hallo Robert.

    die auf Deinem Mobil montierten Reifen sind CP - Reifen mit einem Tragfähigkeitsschlüssel 116.

    Daher kannst Du die Daten in meinen Beiträgen #23 und #47 nicht anwenden, da hier LI 121 verwendet wird.

    Nenn mir die techn. Daten, wie in den Beiträgen zuvor beschrieben und ich mache Dir eine Empfehlung.

    mit freundlichem Gruß, der Rolf aus dem Rheinland


    Reisen ist Leben, wie umgekehrt das Leben Reisen ist. Jean Paul (1763-1825)

  • Danke Dir.

    Im Moment fahre ich 4.1 auf allen Vieren.

    Vorne max 1600, hinten um die 1950.

    Da könnte ich also vorne noch etwas runter.

    Was die Traglast angeht so müsste ich mal wieder nach Winterpneus kucken die etwas mehr können als die 112.

    Da sah es beim letzten Mal recht mau aus.

    Die Felgen können 1250kg tragen und bieten genügend Reserve.

    Beste Grüße
    Trashy
    Diesel - Kraft durch Feinstaub :klatsch Fridays 4 Hubraum!!

    Carado first - we make caravaning great again :)

    ZgM 3850 VA 1950 HA 2240 - jetzt passt alles:)

  • Hallo Artus, ein ganz großes Dankeschön für deine Arbeit, da Ich auch einen N&B ( Arto ) fahre passt das gut.

    Viele Grüße und nochmals Dankeschön.

  • müsste ich mal wieder nach Winterpneus kucken die etwas mehr können als die 112.

    keine Chance. Werden von keinem Reifenhersteller produziert.

    mit freundlichem Gruß, der Rolf aus dem Rheinland


    Reisen ist Leben, wie umgekehrt das Leben Reisen ist. Jean Paul (1763-1825)

  • Hallo Robert.

    die auf Deinem Mobil montierten Reifen sind CP - Reifen mit einem Tragfähigkeitsschlüssel 116.

    Daher kannst Du die Daten in meinen Beiträgen #23 und #47 nicht anwenden, da hier LI 121 verwendet wird.

    Nenn mir die techn. Daten, wie in den Beiträgen zuvor beschrieben und ich mache Dir eine Empfehlung.

    Hallo Rolf,


    erstmal vielen Dank für das Angebot, das ich gerne annehme. Ja, die Reifengröße ist 225/75 R 16 CP 106Q, Michelin Agilis Camping.

    Ich kann allerdings derzeit nur von den eingetragenen, maximalen Achslasten ausgehen, da das Fahrzeug noch nicht auf der Waage war. Da wir aber recht wenig Zubehör verbaut haben und nur zu zweit unterwegs sind mit eher leichtem Gepäck, sollte das meiner Erfahrung nach einigermaßen reell sein (ist bereits mein drittes Fahrzeug von Capron, und bisher haben die Werksangaben immer sehr genau mit den hinterher von mir gewogenen Werten übereingestimmt). VA ist 1.850kg, HA ist 2.000kg.


    Danke schon mal im Voraus!

    Viele Grüsse,


    Robert


    Man sagt, Erbsen schmecken wesentlich besser, wenn man sie kurz vor dem Servieren durch ein Schnitzel ersetzt. :klatsch

  • Hallo Robbie-tobbie,

    Ich habe aufgelastet( 3,85to) und Die Michelin CP 225 75 /16 drauf.

    Somit HA 2000 ( tatsächlich etwas mehr ca 2100kg), vorne 1800 ( tatsächlich ca 1700 kg)

    Martin

    DIr auch vielen Dank für die Info. Wir sind noch mit 3,5t unterwegs - wie bereits zuvor geschrieben, da wir nur zu zweit und mit wenig Beladung fahren. Versuchen das auch beizubehalten, da meine Frau bald nur noch 3,5t fahren darf. Dann lassen wir lieber noch etwas mehr zu Hause, da sie 1. selber sehr gerne fährt und 2. wenn ich mir mal die Haxen breche, sie mich dann gemütlich nach Hause schuckeln kann ;)

    Viele Grüsse,


    Robert


    Man sagt, Erbsen schmecken wesentlich besser, wenn man sie kurz vor dem Servieren durch ein Schnitzel ersetzt. :klatsch

  • Moinsen.

    Wir haben beim unserem Dicken den michelin Agilis drauf auch CP bezeichnung. Vorne fahren wir 3.8 und hinten 5.5 bar. Läuft sehr gut.

    Manchmal ist man mit dem Verwalten einer Sache so Beschäftigt, das man den Menschen dens Betrifft gar nicht mehr Sieht

  • Dank für das Angebot, das ich gerne annehme. Ja, die Reifengröße ist 225/75 R 16 CP 106Q, Michelin Agilis Camping

    Hallo Robert.

    Meine Antwort hat auf sich warten lassen. War in der Familie eingebunden.

    Nun aber los. Für die von Dir angegeben Reifen findest Du in der Michelintabelle im Beitrag #2 folgende Werte:


    3,00 bar sind für eine Achslast von 1.730 Kg ausreichend

    3,25 bar sind für eine Achslast von 1.845 Kg ausreichend

    3,50 bar sind für eine Achslast von 1.958 Kg ausreichend

    3,75 bar sind für eine Achslast von 2.068 Kg ausreichend

    4,00 bar sind für eine Achslast von 2.178 Kg ausreichend

    4,25 bar sind für eine Achslast von 2.285 Kg ausreichend


    Du schreibst die max. zul. Achslasten betragen:

    VA = 1.850 Kg die von einem Reifenfülldruck = 3,25 bar abgedeckt werden.

    HA = 2.000 Kg die von einem Reifenfülldruck = 3,75 bar abgedeckt werden.


    Diese Reifendrücke würde ich bei meinem Fahrzeug, so anwenden.

    Zum mal Du sagst, eine Überladung, schließt Du aus.

    Wenn es einmal Wiegedaten geben sollte, und die VA - Last bei unter 1.800 Kg liegt, dann einen Reifenfülldruck von 3,00 bar

    nicht unterschreiten. (am Beispiel von "Fliegerbaer)

    Aber wenn das alte Bauchgefühl sich bei Dir meldet, sollte aber bei VA = 3,50 bat und HA 4,00 bar Fülldruck das max. erreicht sein.


    Bitte berichte demnächst einmal von Deinen Erfahrungen.

    mit freundlichem Gruß, der Rolf aus dem Rheinland


    Reisen ist Leben, wie umgekehrt das Leben Reisen ist. Jean Paul (1763-1825)

  • Hallo Rolf,


    vielen herzlichen Dank! Werde ich sofort umsetzen und berichten, wenn ich das nächste Mal on Tour bin.

    Viele Grüsse,


    Robert


    Man sagt, Erbsen schmecken wesentlich besser, wenn man sie kurz vor dem Servieren durch ein Schnitzel ersetzt. :klatsch

  • ich danke Euch allen für diesen konstruktiven Austausch!!!

    Obwohl ich mich nicht mehr zu Wort gemeldet hab, so hab ich das alles mitgelesen.


    Wir haben ja die Continental 215/70R15CP 109Q auf unserem Womo. Mittels einer Reichwaage hab ich folgende Achsdrücke in kg ermittelt:

    vl: 745

    hl: 790

    vr: 760

    hr: 775


    das Fahrzeug war nur teilbeladen ich werde es im reisefertigen Zustand nochmals wiegen.

    es fehlen folgende Lasten :

    Beifahrerin

    Wasser

    Gas 2x 11kg

    Proviant

    Kleidung

    Bettwäsche

    Bücher,


    wir werden uns recht knapp unter der Maximallast 3495kg bewegen.


    Ich denke, wir werden den Reifendruck deutlich absenken können entgegen den Werksangaben.


    Gruß Gluehstrumpf