Ladegerät lädt nicht mehr

  • Hallo zusammen,


    In drei Wochen steht der Urlaub an und mein Ladegerät (Calira EVS 15/12, aus Dethleffs Womo von 93) läd von heute auf morgen weder über die Lima noch über den Landstrom.


    Die Aufbaubatterie war irgendwann tiefenentladen (hatte das nicht mitbekommen).

    Neue (gleiche!) Batterie nachgebaut...

    Alles prima.


    Doch dann viel mir auf, dass sie nicht mehr geladen wird.

    Die Anzeige funktioniert aber es lädt nix mehr.


    Alle Sicherungen die ich finden konnte (Handschuhfach) scheinen ok zu sein.


    War bei Dethleffs Händler, der mir eine Alternative für 650€ anbieten kann...

    Aber selbst das nicht mehr vor dem Urlaub.


    Ich hätte nun folgende Fragen:

    1. Hat jemand Ahnung, ob das Teil irgendwo ne eigene Sicherung hat, die vielleicht hinüber sein könnte?

    Ausgebaut hab ich das Ding schon.


    2. Hat einer so ein Ding noch rumliegen und würde es mir verkaufen?


    3. Wenn alle Stricke reißen...

    Kann ich da ein normales Ladegerät an die Aufbaubatterie anschließen??

    Zur Not, damit wir nicht plötzlich ohne 12v Strom da stehen.

    Würden dann nur Plätze mit Strom anfahren...


    4. Andere Ideen jederzeit willkommen


    LG

    Silke

  • Hallo Silke, da wird wohl einen Sicherung defekt sein und die sitzt bestimmt nicht hinterm Handschuhfach, denk ich.

    Ich kenne mich bei deinem Womo nicht aus glaube aber das die Sicherung/en irgendwo in de Nähe des Ladegerätes sitzt.

    Hab da was gefunden hast ne Privatnachricht von mir, wegen Copy Rechten und so. Ich hoffe du kannst Schaltpläne lesen. Natürlich kannst du auch ein normales Ladegerät an die Batterien anschließen um diese zu laden.

    Viel Erfolg.

  • Achja, nochwas habe gerade gesehen das Teil ist relativ einfach zu reparieren ist aber bei der Aktion mit der Batterie bestimmt nicht kaputt gegangen.

    An Pin 13 sollte Ladespannung (ca.14 Volt) rauskommen wenn der Motor läuft ist allerdings ne 25A Sicherung von Ladegerät zur Batt. dazwischen.

    Wird den deine Starterbatterie geladen bei laufendem Motor?

  • Bei Dethleffs sind noch einmal Sicherungen vorne hinter dem Reserverad verbaut.

    Mal überprüfen. Es ist unwarscheinlich, dass D+ weg ist und das Ladegerät defekt ist. Die Sicherung ist der gemeinsame Nenner.

    Manchmal ist sie auch nur korodiert.


    Gruß

    Wilhelm

  • Hallo Silke,

    von der Aufbaubatterie sollten 3 Kabel zum EVS 15/12 gehen, alle extra fliegend abgesichert.

    - Ladeleitung 25A an Pin 13

    - Versorgung 40 A an Pin 11 + Pin 12

    - Bezugskabel (Messung) 2 A an Pin 9


    Bitte die Sicherungen mal prüfen und die Spannung an den Pins messen. Sollten überall 12 Volt der Aufbaubatterie anstehen.

    Ohne laufenden Motor und ohne Landstrom messbar.

    Gruß Lothar

    #WirBleibenNochZuhause

  • Erstenmal vielen Dank für die Rückmeldungen...


    Leider kann ich weder Schaltpläne lesen, noch hab ich eine Ahnung was Pins sind.


    Ist aber egal, ich fange einfach mal an.


    Ich habe das Ladegerät 15/12 (nicht 15/12a). Dieses wurde mir aber als Alternative genannt.


    Schaltplan zu meinem Gerät hab ich, ich ich kann halt solche Pläne (noch ;)) nicht lesen.


    Ich werde mich mal auf Sicherungssuche machen.


    Im Übrigen, ist das Ladegerät direkt unter dem Handschuhfach verbaut. Somit ist das Sicherungsfach im Handschuhfach in unmittelbarer Nähe zum Ladegerät...

  • Hallo Silke


    Auch wenn deine EVS 15/12 direkt unterm Handschufach verbaut ist, haben die Sicherungen im Handschufach nichts damit zu tun. Diese sind ausschließlich für die Fahrzeugelektrik.

    (Bist du sicher das es keine "automatik" ist, wie auf dem Bild unten?)

    Du mußt unbedingt die drei Sicherungen direkt an der Aufbaubatterie kontrollieren. Auch auf festen Sitz und saubere Kontakte. Da bei dir beide Zweige nicht laden, währe hier die 25A Sicherung meine Hauptverdächtige.



    Wenn du wirklich nur eine 15/12 hast, an welchen Steckverbinder gehen die dickeren Kabel, die von den Batterien kommen.


    Gruß Egon

  • Hallo Egon,

    Vielen Dank für Deine Rückmeldung.


    Ja, genau die auf dem Bild.

    Ist eine Automatik...

    sorry, dachte, solche Ladegerät sind eher alle "automatic"



    In der Nähe der Aufbaubatterie hatte ich auch (eine oder mehrere) Sicherungen gesehen. Hab sie jedoch nicht raus geholt, da sie "von oben" eigentlich ok aussahen.

    Schaue da also später mal genau hin...

  • Moin Silke,


    bist Du Dir sicher, dass beide Lademöglichkeiten gleichzeitig ausgefallen sind?

    Wann, bzw. wie oft ist Dein Fahrzeug an Landstrom angeschlossen?


    War die Batterie nach längerer Standzeit, mit oder ohne Landstromanschluß entladen?

    Zur Prüfung der jeweiligen Stromversorgung würde ich als erstes sicherstellen, das 12V, bzw 230V, zur Calira kommen.


    230V:

    In unmittelbarer Nähe Deiner Landstromanschlussdose, ist im Inennraum ein Sicherungsautomat eingebaut. Hat der ev ausgelöst, dann sollten Deine 230V Steckdosen im Inenraum ebenfalls nicht funktionieren. Bitte prüfen.


    12V:

    am Pluspol der Starterbatterie ( Fahrzeugbatterie) ist ein rotes Kabel 6mm², also ca 5mm Durchmesser, angeschlossen, Dieses hat in der Nähe eine 40A Sicherung, ggf. in einem kleinen Sicherungshalter, auch ev Wassergeschützt, somit vll. nicht sofort erkennbar. Diese bitte prüfen.

    Von dieser 40A Sicherung aus, geht das rote Kabel zur Calira, versorgt diese an den Eingangsanschlüssen mit 12V von der Starterbatterie.


    Diese 12V von der Starterbatterie, werden von der Calira, bei laufendem Motor, über ein weiteres Kabel, so geschaltet, dass der Ladestrom, zur Aufbaubatterie fließt, kommt dort an einer Sicherung mit 25A an.


    Dieses weitere Kabel wird von der Leitung von der Lichtmaschine zur Ladekontrolleuchte abgezweigt, D+ Leitung-

    Der Abzweig des D+ Kabel ist meist hinter dem Motor oben, Beifahrerseite, zu finden, hat ebenfalls eine Sicherung, 2A.

    Der Abgriff und die 2A Sicherung sind zu prüfen.

    Voraussetzung für die Bestromung des D+ Kabel sind weiter, dass Deine Lima lädt, sich die Ladekontrolleuchte so verhält, dass sie bei Zündung an leuchtet, bei laufendem Motor aus ist. Bitte prüfen.


    Erst wenn die beiden Kabel zur Calira als richtig versorgt gemessen, geprüft, sind solltest Du nun den kommenden Strom an der Aufbaubatterie (sitzt die im Motorrraum fahrerseitig unten?) bitte bei gezogener 25A Sicherung, am Eingang der Sicherung prüfen.


    Alle Prüfungen des 12V Bereich, bitte mi einer Prüflampe, Minus an der Fahrzeugbatterie angschlossen prüfen.

    Bitte alle Sicherungen ebenfalls mit der Prüflampe, herausgezogen, gegen Starterbatterie Plus prüfen.


    Zu diesen Dingen brauchst Du keinen Schaltplan und auch kein weitergehendes umfangreiches technisches Wissen, lediglich eine Prüflampe mit einem etwas längeren Kabel und etwas Geduld bei der Suche der Dinge.


    Ich hoffe geholfen zu haben und würde mich freuen, wenn Du die Ergebnisse postest. :wink


    Gruss Emil

  • Hallo Emil,


    Vielen lieben Dank für die Ausführliche Antwort.


    Die ersten Fragen kann ich wie folgt beantworten.


    Das Womo stand bis Mai, dauerhaft am Landstrom.


    Dann bin ich umgezogen und das Womo hat einen Stellplatz mit Strom bekommen (war mir wichtig, weil ich immer und bisher alle Wohnmobile zu Hause am Landstom hängen hatte).


    Der Stellplatzvermieter hat sich dann jedoch bei beschwert (trotz der Absprache mit seiner Frau) und hat mir den Stecker gezogen.


    Wir waren ein, zwei Wochenenden unterwegs und ich muss gestehen, dass ich beim Abstellen vergessen hatte den 12V Hauptschlter auszuschalten und der Kühlschrank stand (warum auch immer) auf Batteriebetrieb.


    Als wir dann das nächste Mal mit dem Womo unterwegs waren, ging fast nix mehr.

    Das 12v Licht nur noch kurz alles andere auf 12V auch nur kurz oder gar nicht mehr.


    Habe dann festgestellt, dass die Batterie komplett platt (ganz unten im roten Bereich) ist.


    Habe dann eine neue Batterie bestellt und genau so eingebaut wie die kaputte.

    Alles auf 12v funktionierte wieder und wir sind ins nächste WE gefahren.


    Hier hab ich dann gemerkt, dass die Batterie leerer wird (hatte mal den Lüfter an, Licht, Wasserpumpe) trotz Landstrom Anschluß.


    Auch auf dem Weg nach Hause (130 km) hat sich am Ladestand nix mehr geändert. Sie blieb bei kurz unter 12. Beim Einbau war sie kurz über 12...


    Ich schaue nun erstmal dass ich ein Messgerät bekomme und versuche mich dann an Deiner Anleitung...


    Wäre so toll, wenn es nur eine Kleinigkeit wäre...

  • Hallo

    Beschränke dich doch erstmal auf die Sicherungen so nach dem Ausschlußprinzip:)

    So mein Bauchgefühl sagt mir wenn die alle ok. dann sollte zumindest beim Fahren die Aubaufbatterie geladen werden.

    Im Calira sitzen 2 Module Ladeteil und Tremat bezeichnung spielt jetzt keine große Rolle die Arbeiten eigentlich unabhängig voneinander.

    Ob die Aufbaubatterie geladen wird siehst du ja am Bedienteil Calira 803, 804 oder so.

    Ach ja geht eigentlich der Kühlschrank auf 12V beim Fahren?

    Ansonsten hatt emil77b schon eine komplette Checkliste geschrieben:)


    Guts Gelingen

  • Sooo,


    Habe nun zuerst das Ladegerät wieder an die drei Stecker angeschlossen und die 3 Sicherungen an der Aufbaubatterie nachgeschaut. Habe sie dazu einmal rsusgeholt und das Ladegerät gab bein reinmachen einen Klackerlaut von sich.

    Das Klackergeräusch (einmal) gab es bei 2 von den 3 Sicherungen.

    Habe dann an der Staterbatterie ein Kabel gefunden, an dem eine Sicherung verbaut ist...

    Und die war definitiv hinüber.


    Sicherung getauscht und Zündung mal eingeschaltet...

    Die grüne Ladeanzeige leuchtet aber nicht.

    Womo nun an den Landstrom gehangen, auch kein grünes Licht.


    Hoffe nun einfach dass das Leutmittel der Anzeige hinüber ist.


    Fahre nachher noch einmal gucken, ob die Batterie vielleicht doch geladen hat.