Schaltung X290

  • Servus liebe Ducatofreunde,

    es ist schon viele Monate her, dass ich mich hier im Forum vorgestellt habe. Mit 6 Monaten Verspätung habe ich jetzt meinen bestellten Pössl Summit 640 bekommen. Auf Basis Ducato 2,3 mit 160 PS Handschalter.

    Soweit, so gut.

    Meine erste Frage betrifft eben diese Schaltung. Ich habe mich eigentlich auf das Schalten im Duc gefreut, da der Schalthebel meines Erachtens optimal platziert ist. Leider hakt die Schaltung beim Hochschalten vom 2. auf den 3. Gang. insbesondere wenn man den Schaltvorgang schnell ausführen will.

    Gibt es dazu Erfahrungen?
    Liegt ggf. ein Problem mit dem Synchronring vor?
    Lässt sich ggf. der Schaltzug (oder ist es ein Schaltgestänge?) besser einstellen?
    Sollte es ein Getriebefehler sein, der schon häufiger vorgekommen und evt. bekannt ist, müsste ich einen Garantiefall reklamieren.

    Viele Grüße

    Meinrad

    Ducato Maxi 636 160 PS mit Pössl Summit Ausbau

  • Mein Jumper mit 2,2 Motor und 6-G Getriebe empfinde ich auch als sehr hackelig. Öfters kann ich den Rückwertsgang nur nach mehreren Versuchen einlegen. Ich hätte auch gerne gewusst ob eine Einstellung möglich wäre.

    Ich lasse den ersten Gang immer drin beim Autoabstellen, habe das immer bei allen Fahrzeugen von mir gemacht. Denke das kann nicht die Ursache sein oder?

  • Vor einem Jahr haben wir unser aktuelles Womo gekauft - Basis X290, Multijet 2 150 Euro 6. Empfinde genau dasselbe, vom 2. in den 3. Gang erfordert sehr gefühlvolles Hantieren. Davor hatten wir auch schon einen X290, den haben wir 2015 gekauft davor einen 250er, 2010 gekauft. Bei beiden Vorgängern hatte ich dieses Problem nicht. Gefühlt würde ich sagen: bei dem Neuen liegen die Gänge "näher" beieinander, also ob die Schaltkulisse schmaler geworden wäre. Seltsamer Weise tritt dieses Phänomen bei den anderen Gängen nicht auf.

    Freunde von uns haben ebenfalls einen X290, EZ 2018. Den habe ich spaßeshalber mal Probe gefahren, zeigt exakt dasselbe Verhalten.

    Es handelt sich bei allen genannten Fahrzeugen um Neufahrzeuge, das Verhalten also ab Werk wie beschrieben.

    Viele Grüsse,


    Robert


    Man sagt, Erbsen schmecken wesentlich besser, wenn man sie kurz vor dem Servieren durch ein Schnitzel ersetzt. :klatsch

  • .... Gefühlt würde ich sagen: bei dem Neuen liegen die Gänge "näher" beieinander,

    ......

    Es handelt sich bei allen genannten Fahrzeugen um Neufahrzeuge, das Verhalten also ab Werk wie beschrieben.

    Hallo ,

    Auch bei meinem x 290 6Gang aus 2019 ist der „ Weg „ von 2/3 und 4/5 Gang sehr eng beieinander und erfordert etwas mehr „ Fingerspitzengefühl „ als bei meinem alten 230er 5Gang .

    Habe mich aber inzwischen (nach fast 10.000km)

    daran gewöhnt und es passiert nur noch ganz vereinzelt das ich „ danebenliege“ oder „ rührend korrigieren „ muss.:)

    Also wohl ( insbesondere für Umsteiger von Fahrzeugen der älteren Duc Generationen )

    ein Eingewöhnungsproblem , da ja meist richtig viele Km mit den „ alten“ Vorgänger Schaltkulissen zurückgelegt wurden und bis diese Automatismen in unserer menschlichen „Schaltzentrale“ umprogrammiert sind , dauert es halt etwas.;)8o
    Martin