Ducato startet nicht - Wegfahrsperre aktiviert

  • Ein herzliches " Hallo " an Alle hier,

    Ich lese mich gerade durch die Inhalte hier im Forum und habe ein ähnliches Problem an meinem Wohnmobil auf Basis Fiat Ducato Maxi Multijet 160 Automatik Bj 2009.

    Beim Fiat stellt sich das Problem nach etlichen Starts zündet er vorbildlich und dann nicht mehr. Nach dem Einbau eines neuen Anlassers, ging er dann wieder, drei Wochen später das Gleiche. Er springt nicht an, ADAC kommt, nach einigem Hin und Her legt der ADAC Mitarbeiter den Strom direkt auf den Anlasser und siehe da der Fiat springt an. Also ab in die Werkstatt und alle Stromverbindungen durchgegangen , Kontakte gesäubert und schon sprang der Fiat wieder an. Toll ich war froh das das Problem erledigt war. Denkste Puppe !!! Nun 3 Wochen später am Vormittag Fiat sollte nur kurz umgeparkt werden und er sprang gut an. Noch einem gestartet zum rangieren, alles gut, ausgemacht, nochmals die Parklücke gecheckt und war noch Platz, also nochmals rein in den Fiat, starten ...... nichts ging mehr, nur noch das klacken des Anlassers zu hören. Nachdem nun der ADAC zum 3. Mal anrücken musste wegen dem immer gleichen Problem, konnte ich ihm wenigstens sagen wie sein Kollege den Fiat ein paar Wochen vorher gestartet hat, er machte das Gleiche und siehe da, der Fiat sprang an. Jetzt steht der Fiat in der Werkstatt und die versuchen den Fehler zu finden. Mittlerweile wurden sämtliche Eletrosteckverbindungeb von der Batterie zum Anlasser neu gereinigt und neu verlötet, danach sprang der Fiat auch an. Jetzt wird der Fiat noch ein, zwei Tage in der Werkstatt hin und her bewegt und immer wieder neu gestartet. Bin gespannt ob es jetzt so bleibt, denn wenn ich so hier alles lese, sind wir noch lange nicht am Ende der Möglichkeiten. Habe aber noch eine neue Starterbatterie in Auftrag gegeben, da die jetzige meiner Meinung nach nicht mehr die Beste ist, aber die Werkstatt macht das von der Diagnostik abhängig.

    Ich habe den Fiat wohl erst seid November 2020 und kann nicht genau sagen wie alt die Batterie ist.

    Auf die Aussagen des Händler kann ich mich auch nicht verlassen, denn nachdem ich das Auto habe, sind mir viele Sachen aufgefallen, die im Nachhinein nicht stimmig sind mit dem Kaufvertrag.

    Jetzt heisst es Daumen drücken !!!

  • So und nun aufgepasst - rund ein Jahr später:


    Nachdem ich im letzten Jahr für meine Begriffe alles dafür getan und auch bezahlt hatte, den Fehler zu finden, habe ich das WoMo letzten Herbst in der Halle "eingemottet" und dauerhaft 230V angeschlossen. Im Frühjahr diesen Jahres wurde es wieder zum Leben erweckt und was soll ich euch sagen, mein Fehler ist bis heute nicht mehr aufgetreten. Der Ducato springt, wie früher gewohnt, problemlos an und tut, als wenn nie etwas gewesen wäre!


    Ich verstehe die Welt nicht mehr, sage aber "danke, lieber Gott".


    Ich habe mir den Weg zu den "Spezialisten" erspart um nachzufragen, was deren Meinung zu der wundersamen Heilung ist und nehme den Zustand einfach dankend an!

    Ich bin mir sicher, dass denen nämlich etwas einfallen würde, was sie mir prophylaktisch verkaufen könnten, damit das Phänomen nicht wieder auftritt (sorry für den Sarkasmus).


    Vielleicht ist ja an dem Sprichwort "Die Zeit heilt alle Wunden" mehr dran, als wir glauben :-).


    Ich wünsche euch allen eine tolle Saison 2021 und bleibt gesund!


    LG, Peter

  • Das stimmt! Aber nicht nur das. Ich habe, wie aus meinen Berichten zu erkennen ist, einiges gemacht, machen lassen und ausgetauscht. Jedoch haben all diese Dinge keine Veränderung herbeigeführt.


    Gruß, Peter

  • Hallo zusammen,


    ich gehöre auch zu den Leidtragenden hier.

    Immer mal wieder beschließt mein Ducato 250 die Wegfahrsperre einzulegen und startet nicht.

    Nach mehreren Versuchen, funkt es dann doch meistens irgendwann. Das dauert auch mal 2-3 Stunden mit ständigen Startversuchen.

    Sehr unangenehm.


    Bisher hab ich folgendes erfolglos probiert:


    Batterie abklemmen für mehrere Stunden

    Antenne Zündschloss neu

    Start mit Reserveschlüssel

    Batterie neu

    Crash Schalter kontrolliert.

    Sicherungen kontrolliert (Motorraum und Fahrerraum)

    Ein Mechaniker (in dem habe ich aber wenig Vertrauen) hatte mal alle Ströme durchgemessen und anscheinend ist alles ok.

    In dem Moment war der Fehler aber nicht präsent somit vermutlich nicht aussagekräftig.


    Mit Fiat Code karte starten konnte ich nicht probieren, da ich diese leider nicht habe.

    Habe gehört man könnte auch versuchen den Minuspol zu überbrücken… Nur wo hin genau? Also das Überbrückungskabel an die Batterie anklemmen und das andere… wohin?


    Ich wäre euch wirklich SEHR Dankbar, wenn jemand noch einen heißen Tipp hat oder mir sonst irgendwie helfen kann.

    Heute war ich wieder in diesen Misslichen Lage und habe 2 Stunden lang probiert: Ein – Aus Ein - Aus bisher ohne Erfolg…


    P.s. Es blinkt auch die Vorglühlampe für ca 30 Sec nach dem Start… Das Fzg. startet ansonsten aber Sommer wie Winter einwandfrei.

  • Hallo Zusammen

    Habe einen Ducato 250 Jahrgang 2018. Hatte ein ähnliches Problem. Der Motor sprang nicht an. Dafür leuchteten verschiedene Lampen, ABS, Motor, Dieselanzeige leer (Tank war voll) usw. Je nachdem ob ich mit dem Schlüssel oder mit der Fernbedienung geschlossen hatte, konnte ich starten oder auch nicht. Die Spannung der Starterbatterie war ca. 11,6V. Ein Aufladen der Starterbatterie brachte nichts.

    Danach wurde in der Werkstatt bei 3 Steuergeräten (weiss nicht welche) neue SW aufgespielt. Seither funktioniert es wieder. Gemäss Aussagen von Fiat, kann der Fehler auftreten, wenn die Spannung der Sarterbatterie zu niedrig ist, oder war. Dies scheinbar schon bei 11,6 Volt (habe ich nicht überprüft). Kann aber durchaus sein, da ich den Motor lange nicht startete und die Spannung unter 12V war. Beim Starten drehte der Motor allerdings ohne Probleme. Da die Spannung der Starterbattie nie mehr unter 12V war kann ich nicht sagen ob der Fehler nun behoben ist.