Probleme mit LiMA / Ladestrom / Batterie

  • Hallo in die Runde,


    Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.

    Seit einigen Jahren habe ich einen Fiat Ducato 290 der elektrisch nicht ganz rund läuft.

    Nun wollte ich die Probleme gerne beheben, weiß aber nicht ganz genau, was die Ursache für die Probleme ist.


    Ich habe seit einigen Jahren das Phänomen, dass das Womo nach lagen Fahrten (z.B. von Hamburg - Dänemark) nach abstellen des Motors nicht wieder anspringt. Die Batterie hat nicht genügend Kraft für den Anlasser. Nach vielen Versuchen kommt der dann manchmal, manchmal auch erst wieder nach einer Stunde.

    Wenn ich schnell fahre und die beiden Lüfter der Motorkühlung lange liefen, kommt es zu diesem Problem.

    Fahre ich entspannt mit 80-85km/h und die Lüfter gar nicht oder nur selten liefen, sprang das Womo nach langen Fahrten gut an.


    Nun sollten die beiden Lüfter eigentlich nicht soo viel Strom ziehen?!


    Heute habe ich mal die Ströme und Spannungen gemessen. hierbei ist nun noch folgendes aufgefallen:

    1. Nach dem Starten des Motors bleibt das Batteriesymbol an. -> Erst nach Betätigung des Gaspedals erlischt das Symbol. Ist das normal??

    2. Vor Betätigung des Gaspedals beträgt der Ladestrom 0A (Gemessen mit Multimeter + Stromzange)

    3. Spannung an der Batterie bei ca. 12.5V

    4. Nach Betätigung des Gaspedals steigt der Ladestrom auf ca. 4A (gemessen direkt hinter der LiMa), direkt vor der Batterie der identische Strom!

    5. Die Spannung geht nun auch langsam hoch. Nach einigen Sekunden war diese bei 13V. Habe nicht gewartet wird 14 V erreicht wurde.

    6. Dies war nun alles bei Standgas.

    7. Betätige ich nun das Gaspedal, so geht der Ladestrom auf ca. 2,5A runter?


    Da ich von der Elektrik nicht soo viel Ahnung habe, weiß ich nicht was kaputt ist bzw. wie man hier vorgeht.

    Ist einfach nur die Lichtmaschine defekt. Das wäre ja einfach.

    Wobei diese ja ein wenig lädt und die Spannung ja ansteigt.


    Vielen Dank im Voraus.


    Liebe Grüße

  • Ich denke nicht das es an der batterie liegt.

    eher das du irgentwo einen schlechten kontakt hast.

    Entweder schlechte Masse oder schlechter Plus kontakt.

    Den Anlasser könnte man auch mal überprüfen.

    Ich würde als erstes die Pole an der Batterie überprüfen , dann das Massekabel zur Karosserie und weiter zum Motor. Einige Fahrzeuge haben auch am Getriebe noch ein Massekabel.

    Oft hört man das im Inneren der Klemmen ein Problem liegt.

    Wenn du Probleme beim Starten hast wäre das erste , die Spannung der Batterie zu Messen und ein Starterkabel vom MInusPol direkt zum Motor zu legen.

    Auch der dicke anschluss beim Starter muß kontrolliert werden.


    Übrigens , das die Ladekontrolle erst nach gasgeben ausgeht , hört man öfter.


    Gruß Martin

  • Danke für eure Rückmeldungen.

    Die Batterien sind jetzt ca. 5 Jahre alt.


    Wieso denkt ihr ehr dass es an den Batterien liegt. Denkt ihr dass die LiMa in Ordnung ist?

    Müsste der Strom nicht eigentlich viel höher sein, wenn die LiMa heil ist???

  • 2. Vor Betätigung des Gaspedals beträgt der Ladestrom 0A (Gemessen mit Multimeter + Stromzange)

    3. Spannung an der Batterie bei ca. 12.5V

    4. Nach Betätigung des Gaspedals steigt der Ladestrom auf ca. 4A (gemessen direkt hinter der LiMa), direkt vor der Batterie der identische Strom!

    5. Die Spannung geht nun auch langsam hoch. Nach einigen Sekunden war diese bei 13V. Habe nicht gewartet wird 14 V erreicht wurde.

    Der Ladestrom kann ja nicht "Sehr hoch" sein. Batterie vorher 12,5 Volt, bei laufendem Motor 13-14 Volt.

    Das ergibt eine Differenzspannung von ~ 1,5 Volt (bei 14 V). Da kann ja kein großer Ausgleichsstrom fließen.

  • Beim Messversuch viele Verbraucher einschalten (Scheinwerfer, Lüfter innen und Kühlerlüfter) und dann den Ladestrom messen. Die Lima sollte den gesamten Verbraucherstrom liefern, ansonsten wird die Batterie immer leer werden.


    lg Helmut

  • 7. Betätige ich nun das Gaspedal, so geht der Ladestrom auf ca. 2,5A runter?

    Hallo, wenn ich so was lese denke ich gleich an die Lima. Wenn der Ladestrom beim höherer Drehzahl sinkt geht vermutlich auch die Spannung etwas runter. Kommt der Ladestrom mit fallender Drehzahl wieder hoch? Schon mal die Lauffläche der Kohlen bzw. sie Lauffläche am Rotor kontrolliert.


    Gruß

    Hans - Peter

  • Der Ladestrom kann ja nicht "Sehr hoch" sein. Batterie vorher 12,5 Volt, bei laufendem Motor 13-14 Volt.

    Das ergibt eine Differenzspannung von ~ 1,5 Volt (bei 14 V). Da kann ja kein großer Ausgleichsstrom fließen.

    Okay, daran merkt man wohl dass ich auf der E-Seite ehr eine Laie bin. Ich hätte gedacht, dass da schon zwischen 40-50 A fließen würden, wenn die Lichtmaschine läuft.

  • Beim Messversuch viele Verbraucher einschalten (Scheinwerfer, Lüfter innen und Kühlerlüfter) und dann den Ladestrom messen. Die Lima sollte den gesamten Verbraucherstrom liefern, ansonsten wird die Batterie immer leer werden.


    lg Helmut

    Ich habe heute nochmals gemessen. Selbst wenn die ganzen Verbraucher laufen, liegt der Strom bei ca. 4 A.

  • Hallo, wenn ich so was lese denke ich gleich an die Lima. Wenn der Ladestrom beim höherer Drehzahl sinkt geht vermutlich auch die Spannung etwas runter. Kommt der Ladestrom mit fallender Drehzahl wieder hoch? Schon mal die Lauffläche der Kohlen bzw. sie Lauffläche am Rotor kontrolliert.


    Gruß

    Hans - Peter

    Ich habe das eben nochmals gescheckt.

    Bei höherer Drehzahl geht der Strom runter, die Spannung direkt an der Batterie bleibt aber konstant bei 14,2V. Geht die Drehzahl wieder runter, geht der Strom wieder hoch, Spannung bleibt unverändert.


    Könnte man daraus schließen, dass die LiMa noch in Ordnung ist????


    Die Lichtmaschine habe ich erst vor ca. 3 Jahren getauscht und danach weniger als 2000Km gefahren, da müssten die Kohlen ja eigentlich noch TOP sein.



    Noch eine Frage zum Messen der Ströme.

    Am Stromkabel direkt hinter der LiMa messe ich den Ladestrom.

    Direkt vor dem +-Pol der Batterie messe ich aber den identischen Strom.

    Kann man überhaupt den Stromverbrauch messen, wenn die LiMa gleichzeitig Strom erzeugt?


    Danke vorab

  • Ich habe heute nochmals gemessen. Selbst wenn die ganzen Verbraucher laufen, liegt der Strom bei ca. 4 A.

    Da passt nix nur 4A entweder deine Messgeräte sind nicht in Ordnung oder du misst an einem schlechten Massepunkt beim Multimeter Zangenamperemeter:rolleyes:

    Irgendwie hab ich den Verdacht das das wieder ein Masseproblem ist aber wenn alle Verbraucher funkt.?(

    Bei den Kühlerlüftern bist du min. 25A dabei wenn beode laufen


    Gruß

  • Okay, daran merkt man wohl dass ich auf der E-Seite ehr eine Laie bin. Ich hätte gedacht, dass da schon zwischen 40-50 A fließen würden, wenn die Lichtmaschine läuft.

    Na gut, ich bin ein Laie. Hast Du mal in mein Profil geschaut??

    Für einige Dinge ist man evtl. noch zu jung.

    Es gilt immer noch I=U/R. Und R ist der Innenwiderstand der Batterie + Widerstand der Kabel.

  • Ich gehe davon aus, dass deine Stromzange auch Gleichstrom DC messen kann. (Viele Zangen können das nicht)

    Versuche einmal nur eine Verbraucherleitung mit mindestens 60W (Fernlicht?) zu messen. Das müßten dann min. 5A sein.

    Weiters geht von der Batterie das dicke rote Kabel zum Starter und ein weniger dickes rotes Kabel Richtung Handschuhfach, wo der Sicherungskasten ist. Auf dem Kabel sollte das ganze Licht und Innenlüfter zu messen sein. Da sind wir schon bei min 15A.

    Wenn das alles so meßbar ist, stimmt irgendwas mit der Lima nicht.


    lg Helmut

  • Etwas zu dem Strom der Lüfter. eine 30A Sicherung fällt. ich habe eine 40A verbaut, die hält. Für einen Lüfter!!!

    Die Lima bringt auch keine 40A im Standgas. Der Regker begrenzt den Ladestrom auf ca. 10A. Der Strom wird über die Spannung geregelt.

    Wenn das nicht wäre, hättest Du bei einer leeren Batterie fasst einen Kurzschluß und Dein Regler würde sterben.

    Hast Du eventuell die Kontrollampen im Armaturenbrett gewechselt und gegen LED´s getauscht ? Dann mach bitte in die Ladekontrolle wieder eine Glühlampe. Du brauchst ca. 200mA für die Erregung. Dann wird auch die Spannung auf 14,xxx V steigen. Die volle Leistung der Lima wird erst bei höherer Drehzahl erreicht.

    Was waren die alten Zeiten schön, eine Shuntwiderstand in Reihe, Messgerät auf 60mV und man hatte den genauen Strom:klatsch

    Gruß Wolfgang

  • Hallo der weiße Lupo

    Was hast Du denn für Lüfter ? Ich habe noch die originalen und die ziehen auf jeden Fall 35A / Stück. 30A steht in der Beschreibung. Die 30A Sicherung hat nur 5 Minuten gehalten. Die 40A funktioniert. Ich habe bei mir einen Lüfter mit einer Handebene versehen, dabei habe ich das bemerkt.

    Außerdem sind die DC Stromzangen für 80€ Schätzeisen, aber die Anzeige 2 Stellen hinter dem Komma ist wichtig;(.

    Es gibt Shunt, die kann man direkt auf die Batterie klemmen. das wäre mE. das beste. Dann eine Anzeige mit Mittelpunkt null. dann kann man genau sehen, ob die Batterie geladen oder entladen wird. Das ist aber alles nur zeitvertreiben und kostet Geld.

    Wolfgang

  • Wie Wolfgang schon schrieb, sind die italienischen Lüfter sehr stromintensiv und neigen gern zum Festrosten oder Schwergängigkeit. Dann ziehen die ganz schnell mehr als 30 Amp.

    Deshalb habe ich auf Lüfter aus der 5er bzw 7er Serie BMW gewechselt. die ziehen erheblich weniger Strom, sind leiser und schneller und rosten nicht fest

  • Der Umbau ist recht einfach, nur die Halterungen etwas verändern. Durchmesser der Lüfter bei BMW sind fast gleich


    Ich habe leider zu der Zeit, ca 2010 , keine Bilder vom Umbau gemacht.

    Heute mache ich von allem, was ich am Wagen verbessere, immer Bilder