Boxer 3.0 HDI, Motorproblem, fehlendes Teil/Schlauch am Druckwandler?

  • Also an diesem Gummipfropfen unten ist bei meinem auch nichts dran. Bezüglich der Anschlusschläuche denke ich ist die richtige Seite schon entscheidend, ich schau bei meinem auch mal wenn ich wieder am Duc bin.


    Allerdings sieht mir das Kabel am Stecker sehr fragwürdig aus - wenn der Gummi so stark reißt hat vielleicht das Kabel auch einen Bruch oder eine defekte Stelle.. Da würde ich auf jeden Fall durchmessen ob der Fehler nicht ein Wackler vom Kabel/Stecker ist

  • Hey zusammen.

    So, ich war gestern dort und hab mir die Sache mal angeschaut.

    Schläuche waren tatsächlich falsch rum aufgesteckt. Habe diese getauscht und bin dann ne halbe Stunde rum gefahren, der Wagen lief tadellos.

    Dann kurz abgestellt zum Tanken. Wieder eingestiegen -> keine Power mehr!

    Der Motor verhält sich sehr eigenartig:

    Wenn man Gas gibt, egal ob voll oder halb, dreht er kurz hoch und dann sinkt die Drehzahl kontinuierlich.

    Wenn man dann den Fuß vom Gas nimmt und wieder drauf geht, geht sie etwas höher.

    Ich konnte den Wagen dann noch ca. 5 km. bis zur Werkstatt fahren in dem ich mit dem Fuß "pumpend" gefahren bin.

    Wenn ich beschleunigen wollte (bin bis 50-60 kmh rauf gegangen), geht dass wenn man oft hintereinander pumpt.

    Geschwindigkeit halten, dafür muss man hin und wieder pumpen.

    Das abfallen der Drehzahl ist sehr gleichmäßig, fast schon elektronisch kontrolliert, so war mein Eindruck


    Habe das Gefühl, als wäre durch das warm fahren irgendwo Öl hin gedrückt worden, wo es dann beim stehen irgendwo hin geflossen ist, wo es eigentlich nicht sein soll.

    (Hintergund ist ja ein Überfüllen mit Öl)


    Hat jemand irgend eine Idee zu dem Fehlerbild???

    Schon ne seltsame Sache oder?


    ich hab zur Fehlersuche mal einen neuen Thread gestartet, da es ja wohl nichts mehr mit dem Druckwandler zu tun hat.

    Boxer 3.0l kann nur noch "pumpend" fahren - was ist los?