Plötzlicher Leistungsverlust am DUCATO 2,3 DS, 150CV, E6

  • Brauche mal Tipps und Ratschläge von den Experten


    Bin gestern mit dem WoMo auf Fiat Ducato Basis 2,3 l, 150 PS auf der BAB gefahren und habe mit ca. 110 km/h einen LKW überholt, als plötzlich schlagartig keine Leistung mehr zu Verfügung stand.


    Ich hatte alle Mühe, beim fliessenden Verkehr wieder nach rechts und auf den Pannenstreifen zu kommen. Wie gesagt es ging nichts mehr, der Motor lief noch und ich konnte die Gänge schalten. Der Ducato hat das robotisierte Automatik Schaltgetriebe und jetzt 6500 km auf dem Tacho.


    Versuche immer wieder mal Gas zu geben, brachten nicht und plötzlich nach ca. 1 Minute war der Spuk vorbei und ich fuhr ohne weitere Probleme weiter.


    Ich habe dann die Fiat Hotline angerufen und die hatten mich dann zu einer Fiat Professional Werkstatt gelotst. Dort wurde der Fehlerspeicher ausgelesen und die Fehler erst mal gelöscht. Es war Freitag spät nachmittag, da macht ja keiner mehr was, verstehe ich auch.


    Zu Hause habe ich mir mal das Protokoll angeschaut (verstehe davon gar nichts), aber die Liste ist ja endlos!


    Hat schon mal jemand ähnliches erlebt und kann mir Tipps/Ratschläge geben, was das sein könnte?


    Klar gehe ich bei nächster Möglichkeit in eine Fiat Werkstatt, das Fahrzeug hat ja noch Garantie.


    Vorab schon mal herzlichen Dank und

    Gruß KWilfi


    Fehlerspeicher vom_29.05.2020.pdf

  • Hallo ,

    Ich denke mal bei 6500 Km Laufleistung dürfte es eher ein x290 ( nach 2016) sein.

    Zu deinem Problem können dir hier sicherlich die anderen ( Z.T. auch betroffenen) Comfortmatic Fahrer mehr sagen.

    Für mich mit meinen eherHobby- Schrauber- Kenntnissen sieht das Fehlerprotokoll aber eher nach einer massiv „ spinnenden“ Steuereinheit der Comfortmatic aus.;)

    Drücke dir die Daumen, das du nicht einer von den „ unglücklichen“ Comfortmatic Fahrer wirst und es einfach nur „ Pech“und ein einmaliger Fehler war.:):wink

    Martin

  • Moin Moin. ich denke du hast versehentlich beim Gas geben das Bremspedal auch berührt.

    So ist es mir passiert, Falsche Schuhe, Sandalen mit Schnalle usw, dann kann dies leicht passieren.

    Das würde das Fehlerprotokoll rechtfertigen. Alle Fehlerlöschen und dann schön aufpassen beim Gas geben.

    Weiter gute Fahrt!

    Hans ;)

  • Moin Moin. ich denke du hast versehentlich beim Gas geben das Bremspedal auch berührt.

    So ist es mir passiert, Falsche Schuhe, Sandalen mit Schnalle usw, dann kann dies leicht passieren.

    Das würde das Fehlerprotokoll rechtfertigen. Alle Fehlerlöschen und dann schön aufpassen beim Gas geben.

    Weiter gute Fahrt!

    Hans ;)

    Super System, bei dem man bei einer - immer mal möglichen - Fehlbedienung so ein Fehlerprotokoll auslösen und vor allem dann in heikle, ggfs. sogar unfallauslösende Situationen kommen kann.

    Die SW-Entwickler sind wohl nie Rallyes gefahren, dann wüssten sie daß es auch Linksbremser gibt 😉

  • Hallo,

    Da sind so viele Fehlermeldung abgelegt, unter anderem auch Klemme 15 Stromversorgung. Es könnte sein, dass irgendwo was mit der Stromversorgung, Plus oder Masse nicht stimmt. Damit kommen natürlich zig Fehlermeldung und er geht in die Notlaufprogramme. Hatte ich mal an einem anderen Fahrzeug. Ein Pol an der Batterie leicht lose. Zig Fehlermeldungen.

    Aber da du Garantie hast nicht lange basteln sonder ab in die Werkstatt.

    Grüße

    Rainer

  • Vielen Dank für alle Ratschläge, morgen habe ich endlich den Termin in der Werkstatt und da wird der Fehlerspeicher erneut ausgelesen.

    Nachdem er ja damals gelöscht wurde und das Problem seither nicht mehr aufgetreten ist, bin ich gespannt, was nun abgelegt ist.


    Auf jeden Fall werde ich bei der Anfahrt zur Werkstatt den Test mit "Gas" und Bremse" gleichzeitig mal testen.

    Ich werde weiter berichten.

    Gruß KWilfi

  • Hallo,


    Ich schliesse mich an! Gaspedal auf 100% und Bremspedal beide Kontakte betätigt. Und das bei 2200U/min und vollem Ladedruck. Entweder Gas oder Bremse hängengeblieben. Ich tippe auf ein Bremspedal, das mechanisch nicht ganz zurückgegangen ist. Eigentlich nimmt das Fahrzeug nach Lösen der Bremse sofort wieder Gas an. Prüfe mal, ob das Bremspedal bei laufendem Motor zuverlässig wieder ganz nach oben kommt!


    Gruß, Helge

  • Wie erwähnt, habe ich heute das Fahrzeug in die Werkstatt gebracht. Auf der Hinfahrt habe ich den Test mit "Gas" und Bremse" gleichzeitig durchgeführt und siehe da, die Leistung war weg und nach ca. 30 sek war alles wieder vorbei.

    Ich finde diese Software Lösung verkehrsgefährdend. wie schnell kann es sein, dass man mal versehentlich abrutscht oder die Bremse mit Gaspedal erwischt. Ich werde mal Fiat direkt anschreiben.

    Dem Werkstattmeister habe ich es erzählt und da es auf Garantie läuft, tauscht er auf jeden Fall mal der Bremspedal Schalter aus.

    Kann mir kaum vorstellen,. dass das Problem dann bereinigt ist.


    Danke für die Tipps und

    Gruß KWilfi

  • :) Mein MJ 130 :)


    verhält sich genau so, Gas und Bremse gleichzeitig und man denkt, der Motor geht aus.

    Behebt sich nach kurzer zeit von selbst, gut gelöst finde ich das auch nicht.


    Gruss von der schönen Mittelmosel

    Achim

    Und stets dran denken : Immer die Kirch' im Dorf lasse !

  • Tritt das auch beim Schaltgetriebe auf, ich habe dieses robotisierte Getriebe.

  • Hallo;

    Das war schon bei meinem 200er Dieselgolf so: sobald das Bremspedal getreten wurde war sofort die Leistung weg.

    Da ging nixx mit mal mit den Bremsbelägen den Flugrost der Bremsscheiben entfernen!!!

    mfG KH

  • Okay, danke.

    Hast du auch den Tempomat?

    Wenn ja, dann vermute ich dass es bei allen ist, die Tempomat haben, egal welches Getriebe.



  • Hallo zusammen,




    Wie ist es den weiter gegangen? Hat sich zu dem Thema noch was getan?



    Vielen Dank!


    LG - Rene

  • Ich kenne das Problem. Mit meinem Wohnmobil letztes Jahr an einer Steigung der Kasseler Berge war die heftigste Situation. Ich bin auf die mittlere Spur um zu überholen, hab in den 5. Gang runter geschaltet und in dem Moment war die Leisung weg und ich musste sehen, dass ich wieder hinter den Lkw komme, ohne andere zu gefährden. Dass er kein Gas annimmt, passiert allerdings nur sehr sporadisch. Anfang der Woche war er in der Werkstatt zur Inspektion. Sie haben nichts gefunden. Darüber hinaus habe ich folgendes Problem. Wenn ich unter Vollast mit dem Tempomat fahre und dann die Kupplung trete, nimmt er nicht rechtzeitig das Gas weg, sondern der Motor dreht erst hoch, bevor er dann auf Leerlauf geht.

  • Wenn ich unter Vollast mit dem Tempomat fahre und dann die Kupplung trete, nimmt er nicht rechtzeitig das Gas weg, sondern der Motor dreht erst hoch, bevor er dann auf Leerlauf geht.

    Das machen leider alle Tempomaten bei Fiat .

    Einzigste Abhilfe:

    Den Fuß kurz vor dem runterschauten vom Gas oder den Tempomaten rausnehmen.
    Der Tempolmat nimmt zwar Gas „ raus“ , braucht aber eine gewisse Reaktionszeit und daher dreht der Motor bei zu kurzer Reaktionszeit aus Volllast „ hoch“ .:wink

    Martin