Tankinhalt 70l = 50l ?

  • Hallo zusammen,

    ich bin darüber schon eine ganze Weile am Grübeln, komme aber nicht weiter....

    2018 hat mir die Werkstatt meines Vertrauens einen neuen Dieseltank empfohlen, da der alte schon leicht am lecken war. Also in den sauren Apfel gebissen und ihn für 250.- ein neues Teil einbauen lassen. Ich vermute, dass es für dieses Fahrzeug nur ein einziges Modell gibt (Axel Augustin Art.Nr.: 1730005 = 70l)? Mein Schrauber hatte es sich über seinen Teilelieferdienst kommen lassen.
    Den alten schleimigen Bodensatz in dem Tank hat er entsorgt, das versiffte Dieselsieb am unteren Ende des Saugrohrs im Tank ausgeblasen.


    Wenn ich nun "volltanke" passen, wenn ich Glück habe, exakt 50l in den Tank. Meistens etwas weniger. Die Reichweite der alten geliebten Schrankwand ist dadurch natürlich etwas beschränkt.

    Mein Tank ist leer wenn die Tankwarnleuchte anfängt zu flackern/leuchten und der Motor, je nach Hanglage der Straße, anfängt mit kurzem stottern. Die Tankanzeige hat eh einen Schlag weg und ist daher für mich nicht ausschlaggebend ("leer" wird hier mit 1/4 Tankfüllung angezeigt).

    Mein Tank ist voll wenn die Pistole an der Tanksäule abschaltet. Kurz vorher ist schon ein Gurgeln in der Zuleitung zum Tank zu hören. Einmal ist die Suppe dabei sogar rausgeschwappt :wacko:

    Ich habe dieses Spiel jetzt schon ein paar wenige Male durch und kann mir darauf keinen Reim machen. Das es zwischen Herstellerangabe zum Tankinhalt und der Realität eine Diskrepanz gibt ist mir ja bekannt, aber gleich zwanzig Liter? :/

    Wie viel bekommt ihr so in Euren Tank getankt?


    Gruß Gunnar

  • Hi Gunnar,


    wenn richtig leer hab ich schon 72 liter rein bekommen aber da stand der Diesel an der Oberkante des Füllrohres.

    Schau doch mal nach vielleicht ist der Tank eingedrückt oder hat Vacuum gezogen.


    bleib Gesund

    Olaf

    Hymer B644 VI auf Ducato 290, 2,5 TD

  • Die offizielle menge wird mit 70 liter angegeben wovon zwischen 9-12 lt reserve , geben tuts auch noch den Tank vom allrad mit einer ausbuchtung für die kardanwelle , der wär kleiner , aber glaub nie das den hast ,der ist so gut wie unauffindbar . Denk eher das mit der anssaugung was nicht stimmt , so an die 60 liter hab ich auch schon getankt ,

  • Ist beim Einbau vielleicht der Schlauch der Tankentlüftung eingeklemmt/gequetscht worden? Dann hast vielleicht ein Luftpolster im Tank. Der wird ja dann nur bis zu der Höhe des Einlass befallt. Bei den Fahrzeugen geht der Schlauch vom Tank bis oben zum Füllrohr und dann zu einem Entlüftungsventil was auf dem Tank liegt. Wenn dich drunter legst und vor dem Tank hochschaust (zwischen Tank und Querträger), dann siehst die Schläuche.

  • ole56 : Der Tank sieht immer noch gut aus, lag am Wochenende erst darunter. Zischen tut da beim Öffnen des Tankdeckels auch nichts.


    Yogibear : Das mit dem Luftpolster hatte ich auch schon kurz im Kopf.

    Neben der dicken schwarzen Leitung (Tankleitung) gehen zwei unterschiedliche grüne "Aquarienschläuche" zum Tank (siehe Foto). Ist der dünnere die Entlüftung und der dickere der Rücklauf??

    Blase ich da einfach mal mit Druckluft durch, nachdem ich erfolglos sichtbare Knickstellen gesucht habe? Würde versuchen den Schlauch oben am Tankstutzen abzubekommen....


  • Wenn dein Tankdeckel nach dem „Leerrfahren“ beim Öffnen „ zischt“ , hat sich wahrscheinlich der Tank durch unzureichende Belüftung „ zusammengezogen.

    Dafür spricht auch deine geschilderte Ungenauigkeit im Reservebereich.:wink

    Abhilfe:

    Ganz Vorsichtig!!!! Und allmählich mit Druckluft wieder „ zurückdrücken“ ( könnte aber schiefgehen, wenn hierbei eine Nahtstelle undicht wird!!!)

    Alternative:

    Mit dem kleinen Tankinhalt leben.

    Martin

  • Einer geht zum Tank, einer zum Entlüftungsventil, das liegt nur lose auf dem Tank. Der was direkt vorne auf den Bogen geht ist der vom Tank. Müsste der dickere sein.

    Leg dich darunter und schau einfach.

  • Danke für Eure Tipps.

    Es scheint wirklich der dickere, grüne Schlauch zu sein:

    Ich werde mich am Wochenende mal drunter legen und das genauer untersuchen, eventuell den Schlauch mal vorsichtig durchblasen.


    Bis dahin!

  • Die 72 Liter vom "ole56" kann ich bestätigen. Ich vermute auch das da etwas mit der Entlüftung nicht stimmt oder die haben dir einen falschen Tank eingebaut. Der Augustin hat da auch noch einen kleineren mit 45 Liter Inhalt für einen Fiat 124 Spider im Angebot. Nicht das der von den Anschlüssen identisch ist und sonst auch passt. Das würde zu den jetzigen Angaben mit etwa 50 Litern ja passen.

    Hier mal der Link:

    https://www.axel-augustin.de/s…5-Liter-Nachbau::813.html

    So blöd wie ich es brauche könnt ich mir gar nicht kommen 8o

    750264.png

  • geben tuts auch noch den Tank vom allrad mit einer ausbuchtung für die kardanwelle , der wär kleiner

    Ich hab mal bei Eper geschaut, es gibt wohl drei verschieden Tanks. Den für Diesel (OE 95514967, 70L, der wird überall für beide Kraftstoffarten verkauft), den für den Diesel 4x4 (OE 7639854) und den für den Benziner (OE 7640698).
    Komisch ist jetzt, dass es wohl nur einen Tank für Benzin für den Frontantrieb und den Allrad gibt. Und der Tank für den 4x4 muss ja laut Karl kleiner sein (Ausbuchtung Kardanwelle), was ja auch logisch ist. Das würde je bedeuten, dass der Benzintank immer kleiner ist als der Diesel.

    Dann kann es wohl auch sein, dass aus Versehen ein Tank für den Benziner eingebaut wurde, oder? Da stimmen auch die Anschlüsse. Obwohl ich den jetzt auf die Schnelle nicht im Netz gefunden habe. Aber wer weiß was irgendeinem Lager noch alles rumgelegen hat...


    Reube : Der Fiat Spider Tank passt nicht, andere Anschlüsse.

  • Und wenn man das Problem nicht ändern kann, einfach einen 20-Liter Reservekanister mitnehmen. Nicht unbedingt schön, aber doch beruhigend, wenn es mal eng werden sollte.

    Wäre nichts für mich. Dann lieber nochmal 150€ und ne Stunde Arbeit investieren und nen Richtigen einbauen. 50L wären mir zu wenig, ist ja kein 1.2L Benziner im Stadtverkehr...

    Und dann den stinkenden Kanister mitschleppen, ich weiß nicht. Abgesehen davon, dass mit 20L Zusatzsprit an Bord in manchen Ländern und an Grenzübergängen Probleme bekommen kannst.

  • Der Tank vom Allrad hat eine halbrunde Ausbuchtung unterhalb , vom Getriebe rückwärts , die ist nicht zu übersehen , vieleicht hat ja irgendwer ein foto davon , dann gibts noch 2 verschiedene tanks , der bis bj 90 ist etwas konisch nach vorne und der bis 94 ist eher quadratisch , sind aber beide 70 lt. Soweit mein wissensstand

  • Hast du mal bei leerem Tank (also wenn er anfängt zu stottern) drunter gelegen und geklopft? Ist er denn dann auch wirklich leer?
    Nicht dass irgendwas an deinem Ansaugrüssel nicht passt und du immer 20 Liter nicht nutzbaren Sprit hast.

  • Danke für Eure Ideen.

    Ich werde am Wochenende mal das Tankvolumen anhand der Außenmaße grob bestimmen und ein Foto von ihm machen.


    Airemperor : Beim ersten Tanken nach dem Tankwechsel gingen dort auch nicht mehr als 50l rein. Ich werde deinen Tipp aber mal im Hinterkopf behalten. Da der Tank nach der Winterpause aber noch voll ist, muss ich ihn erstmal leer fahren.


    Aufgrund der ungenauen Tankanzeige und etwas doofer Erfahrungen mit den verfügbaren Restkilometern, habe ich immer einen 5l Kanister mit Diesel im Gasfach dabei. Mehr von dieser stinkenden Suppe will ich aber nicht mitführen, schon gar nicht an anderer Stelle im Fahrzeug. Meine übliche Routenplanung macht das auch gar nicht notwendig.