CBE DS300 - Trennrelais deaktivieren

  • Hallo zusammen,


    hat schon mal jemand erfolgreich das Trennrelais des CBE DS300 durch die Methode "Entfernen vom Widerstand R37" deaktiviert?

    Wenn JA - dauerhaft / reversibel ?



    Grüße,


    Matthias.

  • Hallo Matthias,

    nein habe ich noch nicht gemacht.

    reversibel? Ja, indem man einen neuen Widerstand (Farbcode/ Widerstandswert notieren) einlötet, bzw. den vorhandenen Widerstand an einer Seite so abkneift, das man ihn wieder anlöten kann

  • Danke Lothar,


    ja - die Variante einseitig abkneifen und vorsichtig hochbiegen schwebt mir auch vor.


    Mich würde trotzdem interessieren, ob schon jemand dieses Verfahren zur Stilllegung des Trennrelais beim CBE DS300 umgesetzt hat und

    wie es danach mit Kühlschrank, Landstromanzeige, und anderen Funktionen des CBE DS300 ausging.


    Weiter wäre interessant, ob derjenige sein originales Ladegerät (vermutlich auch CBE516) parallel an einer Lithium "mitladen" lässt oder es stillgelegt hat.

    (brauchen würde man es ja beim Votronic Triple Kombigerät nicht mehr - aber es würde die Ladezeit verkürzen - wenn auch nicht mit der richtigen Kennlinie für Li)

  • Hallo Matthias,

    wenn Du den Widerstand weg kneifst wird lediglich das Trennrelais nicht mehr aktiviert.

    Die anderen Funktionen des CBE DS300 und Panel, sowie Ladegerät (CBE516) bleiben voll erhalten.

    Natürlich kannst Du das CBE516 abklemmen wenn Du das teure Votronic Triple Kombigerät anschließt, da dies eine Ladefunktion hat.

  • Hallo lifestyle


    In wieviel Foren willst du dich noch erkundigen? Setzt doch erstmal das um was man dir empfohlen hat.

    Wenn dann noch Fragen sind, sehen wir weiter. Ein bischen mußt du den Leuten schon vertrauen, daß sie wissen was sie schreiben.

  • Hallo Hannus,


    ...natürlich in so vielen Foren wie möglich! Schließlich suche ich ja jemanden, der mir seine Erfahrungen mit genau dieser Methode (den Widerstand R37 zu entfernen) mitteilen könnte - BEVOR ich was kaputt mache....

    Und natürlich vertrau ich den Leuten ein Stück weit, dass sie wissen was sie schreiben.

    Und ich bin auch dankbar für die prompten Antworten und tollen Ratschläge.

    Ich hoffe es nimmt mir jetzt niemand krumm, dass ich in verschiedenen Foren gefragt habe. (vor 2 Jahren hat sich das Fragen in mehreren Foren als wirklich bereichernd im Bereich Pool + Schwimmbadtechnik gezeigt)


    Grüße,


    Matthias.

  • Hallo Matthias,

    warum sollte es nicht gehen, wenn der Hersteller es so vorsieht?


    Scheint ein sogenannter "0-Ohm" Widerstand zu sein.


    Also raus und messen oder ein Bein hoch und isolieren. Schrumpfschlauch oder Heißkleber.



    Grüße,

    Vanni