Alde 3000 - Regelmäßiges ein und ausschalten

  • Hallo beisammen,


    bin gerade beim Wintercamping. Ist Euch der Alde schaltzyklus bekannt? Hat er seine Richtigkeit?
    Folgender Ablauf: die Umwälzpumpe läuft gerade durchgehend. Die Heizung samt Brenner läuft immer ca 5 Minuten und ist dann ca. 1,5 Minuten aus. Soll das so sein? Über Erfahrungsberichte wäre ich dankbar. VG sisk

  • Guck mal auf das Alde Thermometer wenn du eins hast.

    Ich gehe davon aus dass du am Strom hängst.

    Bei uns hat das Thermometer ständig +-2 Grad geschwankt, wusste nicht warum.

    Und auch dauerndes Ein- und Ausschalten.

    Dann hat mir Alde einen Tipp gegeben, der Netzstrom hat den Wärmefühler beeinflusst. Sobald ich den Landstrom abgestöpselt hatte, lief alles wunderbar.

    Hab dann den Wärmefühler verlegt mit einem eigens verlegten Kabel. Seither alles gut.

    Zieh doch einfach mal den Landstromstecker. Also wenn du dran hängst.;) Und kontrollier danach.

    Super gemacht von Frankia :(

  • Hallo,

    grundsätzlich ist es ja so, daß der Brenner ausschaltet wenn die gewünschte Temperatur erreicht ist. Die Pumpe läuft natürlich weiter um eine Zirkulation der Heizflüssigkeit zu gewährleisten.

  • Hallo Dietmar

    nach wohin hast du denn den Wärmefüler verlegt?

  • Hallo beisammen,


    also ich hänge nicht am Strom. Welches Thermometer meinst du? Hat die Alde 3000 sowas? Ich fänd es angenehmer wenn die Heizung nur ab und zu und dann gern für 30 Minuten läuft. Ich schaue mal morgen früh ob das auch passiert wenn ich von 15 auf 23 grad aufheize.

  • Hallo Dietmar

    nach wohin hast du denn den Wärmefüler verlegt?

    Von oberhalb vom Kühlschrank nach ggüber oberhalb der Sitzgruppe.

    Vorher hat die Abwärme vom Kühlschrank auch noch mit reingepfuscht, also die Verlegung werksseitig war total bescheiden. Von der neuen Position war es dann auch einfach zum Alde Regler zu legen.

    Noch was, wenn das Fühlerkabel neben dem Netzstromkabel verlegt ist kann es durch das Magnetfeld zu dieser Beeinflussung kommen.

  • Von oberhalb vom Kühlschrank nach ggüber oberhalb der Sitzgruppe.

    Vorher hat die Abwärme vom Kühlschrank auch noch mit reingepfuscht, also die Verlegung werksseitig war total bescheiden. Von der neuen Position war es dann auch einfach zum Alde Regler zu legen.

    Noch was, wenn das Fühlerkabel neben dem Netzstromkabel verlegt ist kann es durch das Magnetfeld zu dieser Beeinflussung kommen.

    Hallo Dietmar,

    danke für die Info, werde ich mal kontrollieren. Ich muß auch ständig nachregulieren.

  • Hallo beisammen,


    ich habe heute noch einmal einen Aufheiztest gemacht, um das Verhalten weiter zu beobachten. Zur Erinnerung: beim wintercamping letzte Woche hatte die Heizung immer ein 5 Minuten aktiv und 1,5 Minuten inaktiv Intervall.


    Gerade eben habe ich bei 0 grad Außentemperatur einen Heiztest gemacht (gasbetrieb): Ergebnis die Heizung blieb ohne Unterbrechung an (20 Minuten) Bei Erreichung der zieltemperatur von 10 grad schaltete der Quirl ab. Die Alde lief aber weiter. Auch wenn ich am Thermostatregler gespielt habe und zum Beispiel auf * gestellt habe. Nun zur Frage: was steuert wie den ein- und ausschaltzeitpunkt der Alde samt Verbrennereinheit und hat es z.B. einen Einfluss ob Wasser im Behälter ist. Über Infos wäre ich euch sehr dankbar.

  • Kann dir da nur meine Heizungsreglung schildern:

    Bei uns schaltet sich zuerst die Pumpe ein, wenn die Raum-Temperatur absinkt. Wenn dann die Wassertemperatur im Heizkessel nicht ausreicht schaltet sich der Brenner dazu.

    Wenn die Wasser-Temperatur im Heizkessel heiß genug ist schaltet sich der Brenner ab und die Pumpe läuft so lange weiter bis die eingestellte Raumtemperatur erreicht ist, ggfs. schaltet sich der Brenner dann nochmal hinzu. Wenn das Fahrzeug durchgeheizt ist, ist der Regelzyklus recht konstant.

  • Hmm - also ich habe gerade noch einmal die Anleitungen genau studiert. Es gibt neben dem Raumthermostat auch ein systemthermostat. Die systemthemperatur ist gleichzeitig auch die des warmwassers. Maximal lässt sich diese auf 75grad einstellen. Ich habe nun noch einmal die Temperatur auf Max eingestellt, damit nicht die Alde vorher gezwungen ist auszuschalten. Vielleicht verlängert das nun den Zyklus der ein- und ausschaltvorgänge. Dietmar Hast du denn die Zeiten der Ruhe und heizphase mal gemessen, die gelten sobald die gewünschte Temperatur erreicht ist?

  • Nein, hab da nie etwas gemessen.

    Ich habe mich damit erst so richtig beschäftigt als meine Heizung nicht so richtig funktionierte, also wegen der "Landstrom"- Interferenz. Dazu kam dann noch ein falsch platzierter Thermostat...

    Seit dem ich diese Sachen beseitigt hatte, funktioniert die Alde wie am Schnürchen.

    Du kannst aber auch noch die Hysterese einstellen, also die Temperatur Differenz in der die Alde anspringt und wieder ausgeht. Würde ich mal erhöhen. Wenn sie zu "hektisch" regelt.

  • Hallo,

    ich denke auch, dass der Schaltzyklus davon abhängt ob auch noch Warmwasser aufbereitet werden muss.

    Manchmal vergessen wir vor dem zu Bett gehen das Warmwasser auszuschalten, dann nervt mich das ständige Einschalten der Heizung und wenn ich dann das Warmwasser ausschalte ist Ruhe im WoMo.

  • franky30 Naja das warmwasser kann man nicht ausschalten.
    Dietmar wie und wo lässt sich die Hysterese einstellen? Ich besitze die Alde 3000 Compact.
    ella123 im warmwasserbetrieb, der sich nicht abschalten lässt ist ein Zyklus 5 Minuten heizen dann 1,5 Minuten Ruhe normal?

    Hallo,

    bei der 3010/3020 zumindest kann man das Warmwasser ausschalten.

  • Einzige Möglichkeit ist der kleine Drehschalter an der Alde wo man dda die Temperatur von max.80 Grad runterregeln kann bei 80 Grad muss sie ja laufend anspringen wenn die Temperatur sinkt