Hydraulische Hubstützenanlage von AMPLO

  • Servus, gratuliere auch zu dem Einbau.

    Mit Hubstützen schläft man wie zu Hause. Ich habe immer einige 10x10 cm große, 5, 10 und für extrem abschüssiges Gelande 20cm dicke Unterlegplatten dabei.

    Wenn die Räder in der Luft hängen ist es nicht gut für die Stützen und die Verschraubungen. Richtig stabil wird das Fahrzeug wenn es mind. 7x Bodenkontakt hat, 4 Stützen und 3 Räder.

    Ich fahre dann manuell höher wie benötigt, lege meine Unterlegstücke unter, und senke ab bis der Reifen Kontakt mit den Platten hat, im Zweifelfall Kopfteil der höchste Punkt.

    Da die Plätze eh immer ebener werden, braucht man die Teile selten, aber wenn, dann ist es tolle für stabilen Stand sorgen zu können.

  • Für den Ausgleich evt fehlender "Höhe " für die Hubstützenunterlage habe ich vier Multiplexplatten 20 mal 20 und je 4 extrem leichte gleich groß geschnittene Stücke hiervon :https://www.ebay.de/p/23032171690?iid=121891486074


    Das Problem mit den "freihängenden" Rädern löse ich bei Bedarf dadurch, das ich die Räder etwas über die Position hinaus anhebe und dann die ganz normalen (alten) Auffahrkeile unterlege und dann wieder etwas absenke.

    Das aber wirklich nur, wenn extreme Unebenheiten ausgeglichen werden müssen, meist reicht der "natürliche" Restkontakt der Räder zur Stabilisierung völlig aus.


    Schließlich ist ja nicht ständig Sturm oder es werden vergleichbar extreme Wankbewegungen permanent von den Insassen erzeugt.

    (mit 20 war das noch etwas anders, aber da hatten wir weder das Geld für Stützen noch für ein Wohnmobil ;) :):wink)


    Martin

  • Hallo Martin,



    Schließlich ist ja nicht ständig Sturm oder es werden vergleichbar extreme Wankbewegungen permanent von den Insassen erzeugt.


    (mit 20 war das noch etwas anders, aber da hatten wir weder das Geld für Stützen noch für ein Wohnmobil )

    kann ich so unterschreiben. Die Zylinder und Adapterplatten können auch schon was ab. Das sind wirklich soliede Bauteile.


    Gruss Hans

  • Man hebt das Fahrzeug ja nicht komplett vom Boden ab.


    Ich habe immer soweit es ging so abgestützt das die Hinterräder guten Bodenkontakt hatten.

    Die Hinterräder deshalb weil die gebremst waren.


    Dann fällt die seitliche Bewegung weitgehend weg.

  • Was gibt es da für einen Vorrang. Gut stehen oder gerade stehen??

    Hallo Micha für den einen heißt es gerade stehen und für den anderen halt Heck höher oder Front tiefer bzw. rechts höher oder links tiefer.

    Man hebt das Fahrzeug immer nur so hoch wie nötig um das System nicht unnütz zu belasten.Die Räder werden als zusätzliche Aufstandsfäche

    genutzt. Das entlastet die Zylinder und den Rahmen bei starkem Wind.


    Gruss Hans

  • dein Profilfoto scheint deine „ Grundhaltung „

    halt den Ball flach, Fliegerbear

    kanst keine Ruhe geben, schon wieder die Anspielung ,was hat das mit dem Bild zu tun, der ist Lammfromm. Kennst Ihn gar nicht.

    Könnte ja was anderes sagen, aber ich denks mir lieber.:wink

  • könnt ihr mal freundlicherweise euren Privatkrieg hier raus lassen ,

    den interessiert hier keinen User -

    wenn ihr euch uneinig seid dann

    benützt bitte die PN-Funktion.

    Gruß Götz
    > Du kannst den Wind nicht ändern, aber die Segel richtig setzen <