Zusatzluftfedern Hinten Ducato 250 Eura Mobil

  • Hallo,

    wir haben auch Luftfedern von Goldschmitt in 8 " verbaut. Fahrkomfort viel besser.

    Einbau haben wir selbst gemacht. Kein Problem.


    Grüße aus Bamberg

    Günter

  • Hallo Ernst,


    Luftfedern bringen Ruhe ins Fahrwerk, aber genauso wichtig ist das Heck zu entlasten, damit die Vorderachse mehr Gewicht bekommt, ebenso schwere Einbauten, bei mir waren es die Lattenroste aus Buche in 2m Höhe zu reduzieren. Empfehlung von Conti Reifendruck hinten 5,5 vorne 3,5 bar.

    Das ist wie ein Puzzle, viele Kleinigkeiten und siehe da, das Womo fährt sich aufeinmal viel besser.


    Gruß Harald

  • Hallo Harald,


    das mit den Luftfedern im Heck ist selbsterklärend.

    Was ich aber nicht verstehe, das Du so drastisch du den Luftdruck gesenkt hast. Bei meinem 250 ziger wird rundherum 5,5 bar empfohlen.

    Noch etwas in Kürze, hast Du oder Jemand anders im Forum, Erfahrungen mit Zusatzluftfedern von Italia Camper gemacht?


    Gruß Ernst

  • Erfahrungen mit Zusatzluftfedern von Italia Camper gemacht?

    es gibt keinen Hersteller, der "Italia Camper" heisst. Das sind SMV-Ferdern. Steht sogar auf den Manometern.

    http://www.smv.ag/Deutschland/…uftfederung_hautframe.htm

    Italia Camper ist nur Händler, der eng mit SMV zusammen arbeitet.

    Das ist so, alsob man fragt: wer hat Erfahungen mit Kaffeemaschinen von Amazon, oder mit Reifen von Reifen.com.


    Und wenn Du die HA-Last erhöhen willst : http://www.smv.ag/images/Flyer…te/gewichtsauflastung.pdf

    Wahnsinnige 60 Kg. Andere bieten hier eine größere Auflastung an, woweit es die Reifen/Felgen-Kombination erlaubt

    VG

    Paul


    Bedenke: Millionen von Jahren warst Du nicht geboren. Millionen von Jahren wirst Du tot sein. Geniesse die paar Jahre dazwischen.:prost

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von tec ()

  • Wieviel ist denn überhaupt technisch machbar beim 3,5t light Fahrwerk an Gesamtgewicht? Ich glaube 3,85 t ist schon das Maximum,oder ?


    Mit der Zweikreis Anlage macht schon Sinn, bei meinem Sunlight ist z.B. der Wassertank links verbaut und da merkt man es schon. Habe jetzt mit Anhänger auf 5 bar erhöht....fährt sich Prima. Ohne Anhänger fahre ich 4 bar in den Bälge. Super fahren auch auf die Fähre jetzt nach Palermo keine Problem.

    Die Gedanken sind Frei, wer soll sie erraten....

  • Wieviel ist denn überhaupt technisch machbar beim 3,5t light Fahrwerk an Gesamtgewicht? Ich glaube 3,85 t ist schon das Maximum,oder ?

    3,85 t auch ohne techn. Änderungen. Hierbei bleibt die HA-Last bei 2000 Kg, nur die VA-Last wird, zumindest bei Capron-Fahrzeugen, von 1850 Kg auf 1950 Kg angehoben. Nur ob das hilft ? Meistens ist die HA-Last überschritten, da viele Mobile eine schöne große Garage haben, in die viel reinpasst. Dann ggf. noch Motorradbühne,...

    :ironie_an:Frei nach dem Motto : kann nicht überladen sein. Ist doch noch Platz in der Garage:ironie_aus:

    Viele lasten auch nur die HA auf und lassen die zul. Gesamtmasse bei 3,5 t.

    VG

    Paul


    Bedenke: Millionen von Jahren warst Du nicht geboren. Millionen von Jahren wirst Du tot sein. Geniesse die paar Jahre dazwischen.:prost

  • Tragfähige Felgen und Reifen mit ausreichendem Loadindex. Es muss nicht unbedingt bei Goldschmitt gemacht werden.

    bis 3,85t- machen sehr viele Firmen .

    Aber auf die 4t wüste ich jetzt nur Firmen die mit Goldschmitt zusammen arbeiten.

    Von SMV habe ich noch nichts von 4t gelesen-

  • Was mehr.... vorne andere Stoßdämpfer oder noch mehr?

    HA GS-Luftfedern, VA verstärkte Federn. Rad/Reifenkombination mit mind. 1120 Kg pro Rad auf der HA. Vomit Erhöhung HA auf 2240 Kg und VA auf 2000 Kg. Dann das entsprechende Gutachten von Goldschmitt. Zu beachten ist, daß die zul. Zuggesamtmasse beim alten Wert bleibt, also 5500 Kg. Somit Reduzierung der AH-Last. Die Reduziert sich auch ggf. schon Aufgrund des d-Werts der AHK.


    Hatte mich damit vor 3 Jahren intensiv beschäftigt. Auch mit regem Mailverkehr mit fast allen Herstellern von Luftfedern: GS, Linnepe, SMV und Kuhn.

    VG

    Paul


    Bedenke: Millionen von Jahren warst Du nicht geboren. Millionen von Jahren wirst Du tot sein. Geniesse die paar Jahre dazwischen.:prost

  • HA GS-Luftfedern, VA verstärkte Federn. Rad/Reifenkombination mit mind. 1120 Kg pro Rad auf der HA. Vomit Erhöhung HA auf 2240 Kg und VA auf 2000 Kg. Dann das entsprechende Gutachten von Goldschmitt. Zu beachten ist, daß die zul. Zuggesamtmasse beim alten Wert bleibt, also 5500 Kg. Somit Reduzierung der AH-Last. Die Reduziert sich auch ggf. schon Aufgrund des d-Werts der AHK.


    Hatte mich damit vor 3 Jahren intensiv beschäftigt. Auch mit regem Mailverkehr mit fast allen Herstellern von Luftfedern: GS, Linnepe, SMV und Kuhn.

    Die Anhängelast bleibt immer bei 2000 kg. Ich könnte also das Wohnmobil noch aufladen auf 4000 kg darf aber keines von beiden Ausnutzen. Und jetzt kommt das was ich nicht verstehe vorne im Motorraum steht auf dem Typenschild von Fiat 6000 kg. Wo ist der Haken? Nur Capron stellt sich quer,...

    Die Gedanken sind Frei, wer soll sie erraten....

  • Die Anhängelast bleibt immer bei 2000 kg

    Jein : die AH-Last in den Papieren schon, jedoch ist auch der D-Wert der AHK und RV zu beachten. Bei 12,5 sind es bei 4000 Kg nur noch ca. 1900 Kg.


    Und jetzt kommt das was ich nicht verstehe vorne im Motorraum steht auf dem Typenschild von Fiat 6000 kg.

    dann hast Du Glück.

    VG

    Paul


    Bedenke: Millionen von Jahren warst Du nicht geboren. Millionen von Jahren wirst Du tot sein. Geniesse die paar Jahre dazwischen.:prost

  • ja, die schrauben nur an der Anhängelasst- wo ja die Stützlasst noch irgendwie mit gerechnet wird.


    meiner vor der Auflastung ( Original) 3500 kg

    Gesamt: 6000 kg

    VA= 1850 kg

    HA= 2000 kg


    Anhänger= bis 2000 kg


    Auflastung ( ohne Umbau von Teilen) = 3850 kg


    Gesamt = 5750 kg

    VA= 1950 kg

    HA = 2000 kg


    Anhänger = 1950 kg

  • Warum? Meine AHK hat eine Freigabe bis 2700 kg mein Kofferanhänger darf auch 2700 kg. Habe beim TÜV Mal nachgefragt und da hieß es 5500 kg mehr geht nicht. Habe den Ingenieur das Schild von Fiat gezeigt mit 6000 kg gezeigt, aber er schüttelte den Kopf und meinte 5500 kg mehr geht nicht....

    Die Gedanken sind Frei, wer soll sie erraten....

  • wie viel deine Anhängerkupplung dürfte und auch dein Anhänger- spielt ja keine rolle-

    wenn deiner noch in den Papieren mit 3500 kg gesamt angegeben ist und unter O1 in den Papieren steht "Anhängelast" 2000 kg- dann darfst du nicht mehr wie 5500 kg gesamt haben. Das lustige ist, wenn dich die Polizei aufhält und dein Anhänger ist noch auf 2700kg zugelassen- bleibt das teil auch stehen ( egal ob er leer ist) - du müsstest den anhänger in den Papieren ablasten auf das was in den Papieren des Zugfahrzeuges steht.

  • Achja suche ein leichtes kleines Auto mit Geländegängigen Eigenschaften!:):D:DSeicento wollte ich eigentlich, aber ich bin gestern von Gangi nach Cefalu über San Mauro Castellverde gefahren und habe festgestellt daß ich einen kleinen Jeep als Suzuki LJ 80 brauche:):):) So schlechte Straßen unglaublich

    Die Gedanken sind Frei, wer soll sie erraten....

  • Meine AHK hat eine Freigabe bis 2700 kg

    egal : D-Wert steht auf der AHK. Wenn der natürlich >13,08 bei 4000 Kg zGG, 12,91 bei 3850 zGG ist, dann bleibt es bei den 2000 Kg. Meine Berechnung bezog sich auf die üblichen AHK's mit 12,5.

    Hatte auch schon AHK's für Mobile mit 18,x gesehen.

    VG

    Paul


    Bedenke: Millionen von Jahren warst Du nicht geboren. Millionen von Jahren wirst Du tot sein. Geniesse die paar Jahre dazwischen.:prost