Starterbatterie wechseln / AGM möglich?

  • Hallo im Forum!

    Da die Starterbatterie in unserem Womo (Ducato 2,3l, 148PS, BJ: 2012) nun 7 Jahre alt ist, möchte ich sie sicherheitshalber wechseln.

    Die verbaute Erstbatterie hat 95Ah / 800A. Meine Frage lautet:

    Kann ich als Austauschbatterie eine AGM Batterie verwenden oder gibt es da Probleme mit der Ladespannung / Haltbarkeit?

    Ich möchte gerne eine wartungsfreie Batterie weil es halt bequemer ist.


    Gruß Rolf

  • Hallo Rolf

    Ich habe das auch gemacht.
    Ich habe vorher die Ladespannung gemessen, und die war 14,2 Volt. Und das oder mehr ist bei AGM notwendig.
    Dann habe ich bei Winner in Mannheim die AGM-Batterie selber ausgetauscht.
    Die haben auch gleich eine Altbatterien Gitterbox da stehen, wo du fachgerecht entsorgen kannst.

    Gruß HONNI

  • Moin,

    das habe ich darüber von der Firma Banner gefunden:

    Das Umrüsten

    Bei der Nachrüstung einer solchen AGM-Batterie im Fahrzeug sind lediglich folgende Punkte zu berücksichtigen:

    • Die maximale Ladespannung darf 14,8 Volt nicht überschreiten. Dazu muss die Werkstatt die Auslegung des Generators im Fahrzeug überprüfen. Um die AGM-Batterie zu laden, darf man nur spannungsregulierte, externe Ladegeräte mit IU-Kennlinie und einem Ladeprogramm „AGM oder GEL“ verwenden.
    • Auf keinen Fall die Verschraubungen einer AGM-Batterie öffnen. Weil der Elektrolyt im Glas-Vlies gebunden ist, muss kein Batteriewasser nachgefüllt werden. Durch ein Öffnen der AGM Batterie kann es jedoch zu einem Ungleichgewicht im Sauerstoff-/Wasserstoff-Verhältnis und zu Leistungseinbußen kommen.
  • Hallo:

    Ich denke, dass es geht, jedoch hat die Banner oder Winner AGM Batterie eine Ladeendspanung von 14,8 Volt wird also mit dem Ladestrom der Lima oder dem Ladeblock von 14,2 Volt nie ganz voll!

    Ich hatte 2 Banner im Wohnbereich und habe nach deren Tod nach 7 jahren auf Exide gewechselt, da passt die Ladespannung besser!

    mfG KH

  • Wenn die Lima die Ladeschlusspannung nicht liefert, wird die AGM Zelle nicht ganz voll.

    Der 'Verlust' wird aber in dem Bereich zwischen angegebener Kapazität & realer Kapazität liegen, so dass es nicht unbedingt ins Gewicht fällt.

  • Jetzt muss ich auch mal was sagen:


    14,8 Volt ist die MAX Spannung und nicht die MUSS!

    Die höhere Spannung dient nur dazu die Ladezeit zu verkürzen.


    Gruß Andreas


    PS: Früher hatten die Lichtmaschienen nur 13,8Volt.

    Probleme hatten nur Kurzstrecken Fahrer ;-)

    Wenn du nicht helfen kannst, dann störe.
    Dabei sein ist alles.

  • Hallo Rolf,


    Du kannst die AGM ohne Probleme einbauen. Ich habe im PKW vor 7 Jahren ebenfalls von Nassbatterie auf Bannner AGM umgerüstet und es funktioniert einwandfrei. Im PKW habe ich auch nur eine Ladespannung von max. 14,2 Volt. Der Vorteil der AGM liegt in der höheren Stromaufnahme.


    MfG


    Benno

  • AGM 1 geht gut bei 14,2V.

    AGM 2 hat als Starter im Duc eigentlich nix zu suchen. Da sollten es 14,7 sein. Viele Fahrzeuge kann man entsprechend kodieren, den Duc nicht. Macht also keinen Sinn.

    Rollo meint das AGM in einer bestimmten Zeit eine größere Ladung aufnehmen können. Das ist korrekt und macht beim Aufbau mit Solaranlage durchaus Sinn (kann).

    Kürzere Sonnenscheindauer kann besser umgesetzt werden.

    Als Starter sieht der Hersteller einen nassen Bleiakku vor, die es ja auch relativ wartungsfrei gibt.

    Wenn den eine Solarzelle ständig bei Laune hält wird auch dieser Akku uralt.

    Beste Grüße
    Trashy
    Diesel - Kraft durch Feinstaub :klatsch Fridays 4 Hubraum!!

    Carado first - we make caravaning great again :)

    ZgM 3850 VA 1950 HA 2240 - jetzt passt alles:)

  • Hallöchen!

    Mir ging es in erster Linie um die Wartungsfreiheit. Mein Denkfehler bestand darin, daß Nassbatterien immer noch gewartet (Füllstand) werden müssen. Das ist ja heutzutage bei vielen Nassbatterien nicht mehr nötig. Habe im Netz ein wenig nachgeschaut und mich nun für die Varta Silver Dynamic entschieden. Die Batterie ist um 50 € günstiger als die AGM Variante und wartungsfrei.
    Vielen Dank für Eure Antworten!

    Gruß Rolf

  • mich nun für die Varta Silver Dynamic entschieden

    Für mich als Starter-Batterie im Ersatz immer die erste Wahl. War in meinem Citröen C8 als Erstausrüstung.

    Nach 12 Jahren dann den Geist aufgegeben. Wurde im Womo und im PKW Berlingo ebenfalls eingebaut.

    mit freundlichem Gruß, der Rolf aus dem Rheinland


    Reisen ist Leben, wie umgekehrt das Leben Reisen ist. Jean Paul (1763-1825)

  • Tach

    So verschieden sind die Menschen

    Ich würde die Wartungsarme vorziehen ,weil hier kann ich bei Bedarf nachfüllen ,was vorteilig ist wenn es warm ist, was ja versprochen wird.

    Man kann auch wartungsfreie Bat. nachfüllen wenn man sich traut den Deckel zu entfernen.

    Gruß roma

  • Hallo! genau diese Varta hat bei mir nicht lange ihren Dienst getan....Ich ziehe heute eine EFB- Batterie vor. Die kam seiner Zeit auf, als die Start-Stopp-Systeme aufkamen. Die EFB-Batterie ist so eine Art Bleibatterie de Luxe. Kostet in der Regel etwas mehr wie "normal" und ist wirklich besser. Ok,bisspäter, Viki

  • Ich hab bei mir so ein Thermometer verbaut:

    f050888d-387e-46f4-9559-242f2f265e5d.jpg.webp

    Das ist mit Zündungsplus verbunden und zeigt die dort anliegende Spannung an.

    Während der Fahrt hab ich immer so zwischen 14,0V und 14,3V.

    In gaaaaanz seltenen Fällen hat er auch schon mal 14,7V angezeigt.

    Ist das denn die Spannung, die gerade über den Laderegler von der Lima kommt?

    Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur.7yg5-3h-bc40.gif