Zusatzfedern

  • Lese hier im Moment nur mit weil keine Erfahrung, unser Kasten hat kein Luftfahrwerk waren auch so sehr zufrieden,

    Morgen bekommen wir unsern neuen ,also gebraucht neu aus 2008 Globebus T002 also V-Klasse auf Ducato 250 mit gerade 40 tsd. auf der Uhr,

    das Thema werden wir auch besprechen aber nur um den Fahrkomfort zu erhöhen.


    Dank für eure Erfahrungen :thumbup:


    Gruß Willi

    Beste Grüße aus dem Rheinland

    Willi:wink

  • Moin,

    habe bei mir die von Lineppe verbaut, bei technischem Verständnis kann man die auch selber einbauen. Die stellen auch das Gutachten zur Verfügung und das Eintragen ist ein Witz. Kosten, ich glaube so 650 Euronen. Passen nur ohne Alkofahrwerk.

    Gruss

    Hans

    Vergangenheit ist Geschichte, Zukunft ein Geheimnis,
    aber jeder Augenblick ist ein Geschenk.

    Spritmonitor.de

  • Wenn man die Namen hat, dann kann man ja selbst gucken.


    Aber ich finde Teile für den 290er bei sowas echt teuer.


    Ich habe auch 6er Bälge, Montage ohne die Wartungseinheit, die hatte ich vorher vorbereitet, auf der Auffahrt 4 Stunden.


    Ich hatte da richtig Glück, eBay Kleinanzeigen läßt grüßen.


    Eine neue GS hätte ich nicht mehr investiert, das nächste Womo aber nicht mehr ohne.


    Gruß Jerome

    Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere mich gerne hätten...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Jerome ()

  • Da stellt sich die Frage, Fiat Light 35 oder 3,85to oder heavy 45. Oder Standard (ist leicht) und selber was nachrüsten.

    Wenn Du die Auswahl hast, würde ich das 45 Heavy nehmen. Ablasten kann Du das auch. Es ist zwar etwas schwerer, als das 35 light, nur ist da bei 3,85 bzw. 4t Schluss, wobei Du hier für die letzten 150 Kg bzw. auch für HA-Last -Erhöhung gut investieren musst.

    Auch wenn Du jetzt noch gerade mit 3,85 t auskommst, nehme lieber das das 45 Heavy und laste, wenn du willst, auf 4 t ab. Steuermäßig ist 3,85 t und 4 t gleich. Zwischen 3,5 und 3,85/4t sind es 20.--, und weiter von 3,85/4t auf 4,5 nochmal 30.--. Das sind jeweils 10.--/200 Kg.


    Zusätzlicher Vorteil beim Heavy: höhere Achslasten, mehr Tragkraftreserven bei Felge/Reifen und größere Bremsen.


    In welche Richtung schaust Du ? Forster, also Eura-Ableger ?

    VG

    Paul


    Bedenke: Millionen von Jahren warst Du nicht geboren. Millionen von Jahren wirst Du tot sein. Geniesse die paar Jahre dazwischen.:prost

  • Hallo Paul,


    ich habe einen Laika im Visier mit 3,5to. Ich möchte all die Nachteile mit >3,5to eigentlich nicht haben. Ich würde es nur wegen der Sicherheit auswählen und dann ablasten.


    Gruß


    Jürgen

  • Hallo zusammen,

    also ich fühle mich mit meinem Geschoss mit 4 t zgg eigentlich recht sicher. Dennoch rutscht das Heck schon gut nach unten, wenn ich den Roller eingeladen habe. Ich bin auch schon einmal beim runterfahren von der Fähre aufgesetzt. Mich reizt aber eigentlich am meisten an der Zusatzluftfeder, dass ich auf der hinterachse rechts und links ausgleichen können soll. Daher kommt im März eine Zusatzluftfeder von Goldschmitt rein. Ich lass mir das ganze beim Stäbler einbauen. Da kostet das ca. 1400€ und dabei mit etwas passenderen Komponenten. Goldschmitt wollte 1240€. Die Beratung beim Stäbler hat mich aber überzeugt. Ich werde berichten.

  • Mich reizt aber eigentlich am meisten an der Zusatzluftfeder, dass ich auf der hinterachse rechts und links ausgleichen können soll

    So ist es und man kann bei den üblich unterschiedlichen Radlasten, zum Teil um / oder mehr wie 70 Kg, über die LuFe den Geradeauslauf optimieren.

    Fahrzeug läuft leicht nach rechts: den Druck rechte Seite erhöhen oder Links absenken (je nach höhe der Drücke)

    Fahrzeug läuft leicht nach links: alles umgekehrt.



    Ich lass mir das ganze beim Stäbler einbauen.

    eine gute und richtige Entscheidung. Habe ich ebenfalls gemacht.

    mit freundlichem Gruß, der Rolf aus dem Rheinland


    Reisen ist Leben, wie umgekehrt das Leben Reisen ist. Jean Paul (1763-1825)

  • Hallo zusammen,

    also ich fühle mich mit meinem Geschoss mit 4 t zgg eigentlich recht sicher. Dennoch rutscht das Heck schon gut nach unten, wenn ich den Roller eingeladen habe. Ich bin auch schon einmal beim runterfahren von der Fähre aufgesetzt. Mich reizt aber eigentlich am meisten an der Zusatzluftfeder, dass ich auf der hinterachse rechts und links ausgleichen können soll. Daher kommt im März eine Zusatzluftfeder von Goldschmitt rein. Ich lass mir das ganze beim Stäbler einbauen. Da kostet das ca. 1400€ und dabei mit etwas passenderen Komponenten. Goldschmitt wollte 1240€. Die Beratung beim Stäbler hat mich aber überzeugt. Ich werde berichten.

    Ich war auch bei Stäbler und war sofort von seinem Service überzeugt. So eine saubere Werkstatt nette mitarbeiter und gute Beratung habe ich noch nie angetroffen. Ich bin nach dem Einbau der Goldschmittzusatzluftfedern hinten und verstärkten Vorderfedern sowie einer Auflastung auf 3.85t nach Andalusien gefahren. Fazit: Ich hätte mir diesen "Luxus" schon viel früher gönnen sollen.

  • Ich war auch bei Stäbler und war sofort von seinem Service überzeugt. So eine saubere Werkstatt nette mitarbeiter und gute Beratung habe ich noch nie angetroffen. Ich bin nach dem Einbau der Goldschmittzusatzluftfedern hinten und verstärkten Vorderfedern sowie einer Auflastung auf 3.85t nach Andalusien gefahren. Fazit: Ich hätte mir diesen "Luxus" schon viel früher gönnen sollen.

    Ich stehe auch vor der Überlegung einer Auflastung. Nach einer ersten telefonischen Auskunft geht das bei meinem GrandCanyon wohl bis 4,25 t über Zusatzluftfedern an der HA. Bezieht sich das „Fazit“ auf die höhere Zuladung? Oder ist der Fahrkomfort tatsächlich so viel besser? Werden die lästigen Auffahrkeile tatsächlich überflüssig?

  • Ich stehe auch vor der Überlegung einer Auflastung. Nach einer ersten telefonischen Auskunft geht das bei meinem GrandCanyon wohl bis 4,25 t über Zusatzluftfedern an der HA

    Hallo, bei wem hast Du nachgefragt?


    Bezieht sich das „Fazit“ auf die höhere Zuladung? Oder ist der Fahrkomfort tatsächlich so viel besser?

    Ich weiß zwar nicht welches "Fazit" Du anführst, aber ich habe auf 4,5 t mit Luftfederung an der HA und GS Federn vorn aufgelastet. Fahrgefühl kommt jetzt nahe an den PKW und die Seitenwindempfindlichkeit ist wesentlich geringer (durch die LuFe hinten).


    Werden die lästigen Auffahrkeile tatsächlich überflüssig?

    Grundsätzlich NEIN. Du kannst ja nur hinten die LuFe aufpumpen, damit kommt nur das Heck höher.


    Wenn Du auf Keile ganz verzichten möchtest, dann bleibt Dir zum Ausgleich nur eine Vollluftfederung(VA + HA),

    oder Hydraulische Stützen von E&P oder Alko.

  • HymerGC


    Also die Auffahrkeile solltest du trotzdem mitnehmen. Es gibt doch noch Situationen in denen du sie brauchen kannst. Ich stehe seit 4 Monaten auf einem CP in Andalusien und habe die Auffahrkeile im Einsatz da mein Womo vorne eine starke Neigung nach unten hat. Ohne Auffahrkeile würde das Fett in der Pfanne einseitig nach vorne laufen...das geht gar nicht. Aber wenn dein Womo z.B. einen sehr geraden "Verlauf" hat wirst du sie nur evtl. bei extremer Unenbenheit benutzen müssen.

    Auf jedem Fall wird meine Heimfahrt sehr entspannt sein mit meinen Zusatzluftfedern.


    LG Gabi:wink

  • Hallo,

    ich war auch bei Stäbler in 68753 Waghäusel-Kirrlach und war sofort von seinem Service überzeugt. (Von der Anfrage, telefonischem Gespräch und Realisation)So eine Tolle/saubere Werkstatt, dazu nette Mitarbeiter und gute Beratung habe ich noch nie angetroffen. Es wurde vor den Arbeiten ALLES am Fahrzeug erklärt. Ich bin nach dem Einbau der Zusatzluftfedern an der Tandemachse hinten und verstärkten Vorderfedern sowie einer Auflastung auf 5.5t sehr zufrieden und mit toller Straßenlage nach Hause gefahren. Da wir uns gleich noch E&P Hubstützen haben einbauen lassen, können wir nun nach über 2 Jahren sagen, es war eine sehr gute und richtige Entscheidung.

    Liebe Grüße Joachim


    Ein Leben ohne Freunde
    Ist wie eine weite Reise
    Ohne Gasthäuser.

    Demokrit 460-370 v.Christi