Vorderradfederung nach Kupplungswechsel fest

  • Also auf beiden Seiten gleichzeitig ist schon komisch. Irgendwas am Fahrwerk in voll ausgefedertem Zustand (auf der Bühne ohne zu belasten) angezogen? Z.B. den Tragarm auf das Tragarmgelenk gepresst oder sowas?

    Da bin ich auch mal gespannt was da rauskommt...

  • Erst einmal vielen Dank,


    das Rätsel ist gelöst. Habe heute die Stoßdämpfer ausgebaut. BEIDE! Stoßdämpfer gehen keinen mm rein und sitzen komplett fest. Warum ist mir ein absolutes Rätsel - keine Gewalt beim Einbau, kein verbiegen etc. . Alles auf der Bühne gemacht.. Einzige Schwierigkeit war das rausziehen des Achszapfens unten mit den 4 Schrauben, da musste ich von Hand etwas runterdrücken. Wirklich ein Rätsel. Wer´s nicht glaubt - ich kann gerne noch ein Video hochladen. Bevor ich die Dämpfer zusammenbaue habe ich noch ein paar Fragen zu den Staubkappen und zu Bremse - dazu aber ein neues Topic aufgemacht..


    Vielen Dank

  • hallo Sangs,

    Versuch mal die Kolbenstange mit einer Rohrzange zu drehen.

    Gruß Bernd

    Bzw Kolbenstange einspannen und Dämpfer drehen :)

    Betr. meiner Idee Kol benstange durch Rost fest, ich hatte einen Fall, da warn vordere Dämpfer im Winter durch Wassereintritt und Frost fest.

    Der komplett Ausgefedert-Zustand kommt im Fahrbetrieb kaum vor .. :wink


    Gruss Emil

  • Habe gerade mal geschaut. Die Kolbenstangen lassen sich mit zwei Fingern drehen - kein Unterschied zu den neuen. Man kann die Kolbenstangen auch minimal nach oben bewegen. Die Kolbenstangen sind auch absolut gerade

    . Habe den Stoßdämpfer einmal mit aller Kraft mit dem Hammer bearbeitet - kein mm einfedern. Ich denke beim runterdrücken der Achszapfen ist im Stoßdämpfer irgendeine Führungsbuchse rausgefallen bzw. hat sich verkeilt. Würde ja zu gerne mal nachschauen - aufflexen müßte ja gehen oder fliegt mir da was um die Ohren ( Gasdruck?).. Die Neugierde ist ja da - aber was solls.. :) Beim nächsten mal würde ich nicht mehr die Aufhängung nach unten drücken sondern die Achse ein paar mm an der Nabe mit dem Wagenheber nach oben drücken - aber man lernt ja nicht aus. Hatte ich so schonmal gemacht als eine Manschette defekt war - danach klemmte nix. Wie gesagt neuer Stoßdämpfer ist jetzt eh da - das Problem also gelöst - aber Dinger gibt's....

  • Wenn Gasdruckdämpfer, dann so anbohren, dass das Öl unten, die Bohrung oben ist. Dann ggf. zweite Belüftungsbohrung einbringen und Öl ablaufen lassen.

    Ja mach die auf und schau nach. Ist sicherlich für alle interesant zu wissen, was passiert ist:wink


    Gruss Emil