Erklären des Solarstromes

  • Hallo Ella,


    ein paar detailliertere Erklärungen: Das Solarpanel liefert momentan (laut Foto) eine Spannung von 33,66 Volt und einen Strom von 7,2 Ampere. Multipliziert man die beiden Werte, so erhält man die abgegebene Leistung, also (Rundungsfehler hin oder her) 243 Watt.


    Du hast anscheinend einen ziemlich "intelligenten" MPPT-Solarladeregler mit IU0U-Kennlinie, und der macht aus den 7,2 Ampere bei 33,66 Volt 17,4 Ampere bei 13,64 Volt. Multipliziert man die beiden Werte, so kommt man auf 237 Watt, der Unterschied zur Leistung des Solarpanels (6 Watt) geht im Laderegler verloren.


    Der Laderegler befindet sich zur Zeit in der "Bulk"-Ladephase, in der er den maximal möglichen Ladestrom liefert‌ und dafür die Spannung langsam hochregelt. Dies wird er noch bis zum Erreichen der (batterietypabhängigen und am Laderegler voreingestellten) Ladeendspannung U0 machen - vorausgesetzt, die Sonne scheint so lang. Anschließend wird er in die sog. "Absorption"-Phase umschalten. Hier wird dann die Spannung konstant gehalten und der Strom langsam heruntergefahren. Danach folgt die Erhaltungsladephase, englisch: "Float".


    MfG

    Gerhard

    Ehemals "Gerhard (mit Eura)"

    Frankia I 680 BD: 854130_5.png

  • ja ist ein Victron Blue Solar 100/30

    Um Welten besser als ein pmt Regler

    Wieviel Solar hast Du verbaut ? Wo ist das Foto entstanden im Ausland ? Ist das die Max Leistung oder läd die Anlage auch mehr ?


    Suche ja immer noch Vergleich zu meinen 150 Watt und max 4,7 A Ladeleistung in SP

    Gruß Martin
    :ubria ______________________________________ :prost

  • Perfekt erklärt Gerhard. Vielleicht noch ergänzend dazu: Der Schaltregler arbeitet in diesem Fall als Tiefsteller, auch Step-Down Konverter genannt. Da ist er ziemlich effizient. Nicht einmal 2,5% Wandlerverluste sind aber schon wirklich gut, hier haben die Ingenieure bei Victron ganze Arbeit geleistet.

    Interessant wäre jetzt zu wissen wie der Wirkungsgrad noch ist, wenn die Sonne sehr tief steht. Also am besten sehr früh morgens. Dann hast du nämlich umgekehrten Betrieb. Die Spannung der Solarzellen ist dann niedriger als die Ladespannung und der Regler muss als Hochsetzer arbeiten. (Step-Up, oder Boost genannt) Ich würde hier einen deutlich reduzierten Wirkungsgrad erwarten.


    Aber 240W sind in dieser Jahreszeit schon auch eine Ansage. Entweder da liegen 400Wp+ auf dem Dach oder er steht in Marokko. 8)

    Grüße, Sebbi
    ______________
    Gesendet von meinem myPhone mit TalkABull.

  • ich stehe in la marina in Spanien.

    Die 250 Watt sind von zwei einzelnen Paneele auf den Boden. Auf den Dach sind nochmal 700 watt auf 12 volt. Aufnahme war ca. 10 Uhr verbrauch jeden Morgen ca.120 ah sind um 13 Uhr wieder eingefahren.

    Wow, das ist natürlich wirklich viel....

    Gruß Martin
    :ubria ______________________________________ :prost