290 2,5D Tachowelle wechseln

  • Hallo

    Ich habe eine Bitte, kann mir jemand helfen,die Tachowelle zu wechseln. Es ist eine unten gesteckte, keine Verschraubung. Unten im Tachoantrieb befindet sich eine Dichtung, weis leider nicht, ob O-Ring oder Flachdichtung. Außerdem hat die alte Welle neben der Nut zur Befestigung noch einen O-Ring. Die neue leider nicht. Laut Aussage von AA wird die nicht mehr gebraucht, da die Dichtung im Antrieb ausreicht. Habe 2 Bilder gemacht, ist leider nicht richtig zu sehen.

    Weis jemand, ob O-Ring oder Flachdichtung und welches Maß die Dichtung hat ? Auf der Skizze Nr. 1 Nächste Frage, wie bekomme ich die Dichtung raus, ohne den Antrieb auszubauen ? Man kommt sehr schlecht an den Ring.

    Gruß Wolfgang

  • Hallo, hast du die neue Tachowelle schon ? wenn nicht dann bestelle die längere (es gibt zwei verschiedene Längen, die Längere passt auch wenn du die etwas kürzere Welle verbaut hast) denn dann hast du mehr Spielraum zum aus-und einbauen des Kombiinstruments. Alles was abdichtet ist an der Tachowelle. Die Dichtung aus dem Antrieb evtl. vorsichtig mit einem kleinen Schraubenzieher entfernen. Das größere Übel, das dir noch blüht ist das durchführen der neuen Welle durch die Bodengruppe. Man kann nicht hinschauen wo das Ding durch muss sondern kann es nur erfühlen und da das Bodenblech an einer Stelle doppelt ist, ist bei mir die Welle immer wieder zwischen die Bleche reingeflutscht.


    Gute Gelingen Gruß Bodo

    :qualm Dank H Kennzeichen darf ich jetzt öffentlich und überall rauchen :qualm

  • Hallo Bodo

    Danke für die Antwort. Der Reihe nach. Die Welle ist drinnen, Es gibt 3 Längen. ich habe 1350mm genommen. Außerdem habe ich die Durchführung der Spritzwand neu gebohrt, ca. 60mm weiter Richtung Lenkrad, das wirkt Wunder. Nun kann ich die Welle 100mm ziehen, aufstecken und beim einbau vom Armaturenbrett schiebt sie wieder in den Motorraum. Man liest immer wieder, Anschlußstück am Tacho gebrochen, das ist vorbei. AA hat auch nur bis ca. 1250mm Wellen.

    Leider ist mein Problem damit nicht gelöst. die größe der Dichtung und Plan oder O-Ring ?

    Gruß Wolfgang

  • Hallo Bodo

    Die äußere Nut ist für eine Staubschutzkappe, zu der die Kappe aber nicht passt, egal. Auf der Skizze kann man oben den Dichtring sehen Nr. 1

    Werde morgen einmal mit dem Endoskop reinschauen, vielleicht erkenne damit mehr. Wenn die Dichtung zu dünn ist, wackelt die Welle und ist nicht dicht, Wenn sie zu dick ist, bekomme ich die Befestigungsschraube nicht rein, die gehört in die Nut mit Vorspannung.

    Was ich nicht verstehe, bei mir geht die Welle durch die Spritzwand, rechts neben dem Heizungskasten und kommt hinter dem Radio in den Innenraum. Wieso durch das Bodenblech ?

    Gruß Wolfgang

  • Hallo Wolfgang,


    meine Meinung ist, das Teil 1, Abb links, der 0-Ring auf der Tachowelle, Abb rechts.

    Zwischen Antrieb und Welle sitzt keine Dichtung.

    Die Befestigungsschraube sollte keineswegs stramm reingehen!

    Die sollte sich ganz einfach stecken und reinschrauben lassen, ohne Werkzeug ( ggf. vorher ohne eingesteckte Tachowelle probieren), dann mit dem 13er Schlüssel festziehen lassen . Auf der Befestigungsschraube, unter dem Kopf, sitzt eine flacher CU-Dichtring.

    Ob neue Tachowellen keine Nut für den Ring, Teil 1, besitzen, weiss ich nicht.

    Ein defektes Endteil der Tachowelle, könnte ich übermorgen betrachten, mich nochmals melden. :wink


    Gruss Emil

  • Dichtung war bei mir keine, alte Welle raus neue Welle rein, alles was abdichtet is an der Welle. Beim einstecken der Welle in den Antrieb am anderen Ende der Welle drehen, damit sie auch richtig im Antrieb sitzt. Is etwas Gefummel aber wird schon. Zum durchführen der Welle in den Innenraum musste ich die fette Fussmatte im Bereich der Pedalerie zurück machen damit ich die Welle durchbekomme.

    :qualm Dank H Kennzeichen darf ich jetzt öffentlich und überall rauchen :qualm