Solaranlage - welche Leistungsausbeute realistisch ?

  • ja ja , da gibt es 1000 mögliche Szenarien.....


    Will nur meine momentane Leistungsausbeute beurteilt wissen :


    2 Platten zu 75 Watt monokristallin

    1 PTT Regler Voltronic 165 Duo


    Sonne mit Aussentemperatur deutlich über 30 Grad, im Doppelboden ca 25 Grad


    Lt Lademonitor Ladeleistung ca 3-4 Ah


    Batterien werden bis ca 13,2 - 13,4 V geladen, beim Ladevorgang diverse Verbraucher (kein Fernsehen) eingeschaltet


    Durch Abdecken immer einer der Solarplatten festgestellt, dass beide Platten funktionieren, weil dann in dem Moment die Ladeleistung einbricht


    Habe mal direkt am Solarregler Solareingang gemessen, kommen ca 13,9 V an


    Ich weis, dass Batterien weniger Leistung speichern können um so heisser es ist. Habe 2 * 95 AH Gel Batterien


    Kann das alles so stimmen ? Kann / will die Verbraucher beim Ladevorgang auch nicht abklemmen


    Wer weis mehr zu dem Thema??

    Gruß Martin
    :ubria ______________________________________ :prost

  • Hallo!


    Der Solarregler sollte auch auf Gel Batterie eingetellt werden, ich meine die Ladeschlußspannung wäre 14,4 Volt !

    Zitat

    Habe mal direkt am Solarregler Solareingang gemessen, kommen ca 13,9 V an !

    Also bei voller Sonneneinstrahlung ist das zu wenig !

  • Laderegler ist auf Gel eingestellt, wieviel V sollten denn von den Modulen am Laderegler ankommen ? Regelt der Solarregler zu früh ab ?

    Gruß Martin
    :ubria ______________________________________ :prost

  • Wenn am Reglereingang max 13,9 V anliegen, kann die Batterie nicht vollgeladen werden. Wenn man den Verlust im Regler beachtet, kann es mit 13,2 V am Ausgang stimmen.

    Ich denke die Solarplatten oder eine sind hin.


    Wilhelm

  • Batterien werden bis ca 13,2 - 13,4 V geladen, beim Ladevorgang diverse Verbraucher (kein Fernsehen) eingeschaltet


    Wenn das tatsächlich die Ladeendspannung ist, dann ist das normalerweise deutlich zu niedrig. Genauen Akkus Typ angeben und schauen mit welcher Kennlinie das Ladegerät / Solarlader arbeitet.


    Habe mal direkt am Solarregler Solareingang gemessen, kommen ca 13,9 V an


    Wer weis mehr zu dem Thema??

    Welche Module hast Du denn genau ?


    Ich denke mal das alles in Ordnung ist und die Akkus sind z.B. auf ca. 50 % Ladung, dann wird mit viel Ladestrom geladen, die Spannung ist entsprechend niedrig. Allerdings kann man nun konkret nichts dazu sagen, da benötigt man wesentlich mehr Input

    Unser Hymerein 514 er mit Fahrgestell Ducato 251 oder zu zu unseren Reiseberichten
    Ich halte mich dran: Streite nicht mit dummen Menschen, du begibst dich dadurch auf ihr Niveau und da schlagen sie dich durch ihre Erfahrung! :saint:

  • habe die Spannung, die direkt von den Solarmodulen kommt, gemessen ohne die Kabel vom Solarregler zu trennen, ggf mache ich das mal die Tage und messe erneut. Werde auch mal schauen wieviel Ah an einem Sonnentag geladen werden.


    Leider weis ich nicht und kann aktuell auch nicht schauen die Daten der Solarmodule.


    War ein Set der Firma Alden, was 2013 neu verbaut wurde. Findei m Netz dazu leider kein Datenblatt.

    Gruß Martin
    :ubria ______________________________________ :prost

  • Das Solarpanel liefert > 17V , nutz dir bei der Messung nicht wirklich was.

    Wenn der Akku recht voll ist schliesse ich mich UlrichS an.
    Bei mir werden (100W Panel) 4-5Ah angezeigt, aber im Hochsommer ohne Wolken und um die Mittagszeit in Deutschland.

    Damit wird die LyPo 120W täglich voll, bei einem Verbrauch von rund 20-25Watt/Tag (TV, Küli, Wasserkocher 5min/700Watt)

  • Laderegler ist auf Gel eingestellt, wieviel V sollten denn von den Modulen am Laderegler ankommen ?

    Die ankommende Spannung hängt vom Modul, Sonne und Reglerart ab.

    Schaltet der Regler einfach zum Akku durch, fällt die Spannung am Eingang und gleicht sich wie am Spannungsausgang an.

    Egal was da eingestellt ist, Gel usw.

  • habe nun mal die von den Solarplatten abgehende Leitung am Solarregler abgeklemmt und gemessen :


    32,7 V kommen an und 5,7 A alles mit Multimeter gemessen, das sollte doch passen.

    Derzeit hänge ich an 230V , so dass eh nichts über Solarregler in die Betterien kommt.


    Sollte so doch passen, obwohl bei 150 Watt Solar nur 5,7 A ist auch nicht die Welt, wobei die Sonne schon schräg steht

    Gruß Martin
    :ubria ______________________________________ :prost

  • mattin Lt. Adam Riese und dem Ohmschen Gesetz passt dss alles , bischen wenig die 5,7A aber ist ja fast schon Herbst

    :):wink

  • ok, danke für deine Antwort, ob der spanische Herbst und klarem Himmel mit deutschen Wetter vergleichbar ist :P


    Seis drum, wichtig war mir, das plausible Werte geliefert werden, auch wenn ich das ohmsche Gesetz noch nie verstanden habe;(

    Gruß Martin
    :ubria ______________________________________ :prost

  • 5,7 A alles mit Multimeter gemessen,

    Tach

    Zwei Anmerkungen

    Strom kann man nur messen wenn er fließt,das geht aber nur wenn er irgend wo hin kann, zu einem Verbraucher.Was er mit abgeklemmten Leitungen nicht kann.


    Dann die Ladeschlußspannung die 14,xx V,diese wird nur erreicht wenn keinerlei Verbraucher betrieben werden.Und um die Batterie wirklich "voll" zu laden, muß bei Gel (auch AGM)diese Spannung für 10 Stunden gehalten werden.

    Bedeutet je nach Ladezustand der Batterie, dürfen wir 14 Stunden keine Verbraucher betreiben, bei voller gleichmäßiger Sonneneinstrahlung.

    roma :wink

  • Hallo Martin,

    kann es sein, dass du die Solarpanele in Reihe angeschlossen hast?

    Denn 32,7 V entspräche ca. 64 Solarzellen in Reihe.

    Üblicherweise haben Solarpanele z.B. 4 Reihen a 8 Zellen, also 32.

    Deshalb auch die Aussage von KurtK von ca. 17V.


    Wenn du die Solarpanele in Reihe hast, dann hast du eine hohe Spannung, aber wenig Ampere.

    Wenn du die Solarpanele parallel schaltest, dann hast du immer noch ca.16 Volt, aber die doppelte Amperezahl.

    Und das war doch wohl die Frage.

    Der Solarregler regelt nur die Volt ab, kann aber keine Ampere daraus machen.

  • also es sind 2 Module mit je 75 Watt, gehe davon aus, das jedes Modul einzeln parallel angeschlossen ist, kommt allerdings nur ein Kabelpaar beim Regler an, ggf wurden die unterwegs verbunden.


    Hat seinerzeit mein Händler montiert.


    Muss mal versuchen unter die Panel zu schauen, sind aber nur ca 3-4 cm Luft, wird schwer


    Wie verhält sich der Ampher Ertrag bei Abschattung nur eines Moduls bei serieller Schaltung ? Wäre dann nicht die Leistung weg ?

    Gruß Martin
    :ubria ______________________________________ :prost

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von mattin ()

  • Der Solarregler regelt nur die Volt ab, kann aber keine Ampere daraus machen.

    Doch, ein (guter) MPPT-Regler wie der hier verwendete Votronic MPP 165 kann das.

    Was bringt den dann Serienschaltung von Solarmodulen im Womo , habe hier mal gelesen das wäre in Verbindung mit einem Mppt Regler das effektivste

    Bei stationären Solaranlagen, z.B. auf Hausdächern, macht man das so. Die hier verwendeten Regler vertragen allerdings wesentlich höhere Eingangsspannungen als die max. 50 V des MPP 165, und sie liefern auch wesentlich höhere Ausgangsspannungen.

    Wie verhält sich der Ampher Ertrag bei Abschattung nur eines Moduls bei serieller Schaltung ? Wäre dann nicht die Leistung weg ?

    Normalerweise sollten dann die Freilaufdioden des abgeschatteten Moduls durchschalten, so dass die Spannung der nicht abgeschatteten Module, abzgl. des Spannungsabfalls an den Freilaufdioden, immer noch beim Regler ankommt. Votronic schreibt allerdings in der Installationsanleitung für den MPP 165, dass die Module parallel geschaltet werden sollen.


    MfG

    Gerhard

    Ehemals "Gerhard (mit Eura)"

    Frankia I 680 BD: 854130_5.png

  • da es sich um ein Solarset von Alden gehandelt hat, bin ich bisher immer von einer Parallelschaltung ausgegangen.


    Aber der von mir 2 mal gemessene Wert sagt wie ich das verstehe was anderes aus.....


    Ich kann ohne das zu kontrollieren leider weder die eine noch die andere Methode bestätigen.

    Module die bei Parallelschaltung diese V Zahl liefern gibt es wohl nicht im Hobbybereich ?

    Gruß Martin
    :ubria ______________________________________ :prost

  • Ich kann ohne das zu kontrollieren leider weder die eine noch die andere Methode bestätigen.

    Module die bei Parallelschaltung diese V Zahl liefern gibt es wohl nicht im Hobbybereich ?

    Evtl. kannst Du einfach mal die Zellen zählen. Bei den monokristallinen Panels sieht man oft die Zellen als runde Scheiben. Pro Zelle ungefähr 0,5 Volt Leerlaufspannung. Wenn Deine Panels also je 32 Zellen haben sollten, käme das mit der Serienschaltung in etwa hin.


    32 Zellen pro Panel war im Mobilbereich zumindest früher üblich. Heutige Panels haben meist mehr Zellen, 36 oder noch mehr, um bei Abschattung einzelner Zellen nicht gleich total auszufallen.


    MfG

    Gerhard

    Ehemals "Gerhard (mit Eura)"

    Frankia I 680 BD: 854130_5.png